DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 1. Runde
Bayern München – Hertha BSC 2:2 (1:2)
Bayerns David Alaba (links) und Benjamin Pavard (rechts) gegen Herthas Dodi Lukebakio.
Bayerns David Alaba (links) und Benjamin Pavard (rechts) gegen Herthas Dodi Lukebakio.Bild: EPA

Bayern strauchelt gegen Hertha Berlin – alle Tore im Video

16.08.2019, 22:4417.08.2019, 08:45

Bayern München hat zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison die ersten Punkte abgegeben. Der Meister der letzten sieben Jahre, dem Borussia Dortmund den Kampf angesagt hat, kam zuhause gegen Hertha Berlin nicht über ein 2:2 hinaus.

Im ersten Ligaspiel konnten die Bayern die Turbulenzen der letzten Wochen nicht gänzlich kaschieren. Die Mannschaft des nach wie vor gegen interne Widerstände ankämpfenden Trainers Niko Kovac, der es an einigen Ecken noch fehlt, benötigte einen Foulpenalty, um wenigsten die erste Niederlage eines Meisters seit Einführung des offiziellen Eröffnungsspiel vor 17 Jahren zu verhindern. Noch war kein klares Spielkonzept zu erkennen und offenbarte die Abwehr um die Innenverteidiger Niklas Süle und Benjamin Pavard Mängel im Zweikampfverhalten.

Verlass war abermals auf Robert Lewandowski. Der vierfache Bundesliga-Torschützenkönig erzielte beide Tore für das Heimteam - das 1:0 in der 24. Minute nach einem flüssigen Angriff über die rechte Seite, das 2:2 nach einer Stunde vom Penaltypunkt. Dazwischen drehte die neu vom Kroaten Ante Covic trainierte Hertha die Partie mit einer Doublette innert drei Minuten vorübergehend. Vedad Ibisevic und Marko Grujic waren die Torschützen.

Die positivste Nachricht machte in der ausverkauften Allianz-Arena kurz dem Anpfiff die Runde. Spanischen Medienberichten zufolge, die sich auf Aussagen aus dem Inneren des FC Barcelona stützten, sollen sich die Bayern mit den Katalanen auf eine Leihe von Philippe Coutinho geeinigt haben. (sda)

Die Tore

1:0

Video: streamja

1:1

Video: clippit

1:2

Video: streamja

2:2

Video: clippit

Das Telegramm

75'000 Zuschauer
Tore: 24. Lewandowski 1:0. 36. Lukebakio 1:1. 38. Grujic 1:2. 60. Lewandowski (Foulpenalty) 2:2.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Der Chef sieht seinen Thron in Gefahr

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Walter Sobchak
16.08.2019 23:41registriert Juli 2016
Ja, wenn alle Spieler fit sind hat Bayern definitiv ein konkurrenzfähiges Kader.

Aber auch mit Coutinho wäre der Kader noch zu dünn. Könnte echt ne richtig spannende Saison werden.
534
Melden
Zum Kommentar
avatar
SörgeliVomChristophNörgeli
17.08.2019 03:05registriert August 2019
Dank einem geschenkten Elfer doch noch nen Punkt geholt. Auf den VAR ist aus Bayern-Sicht eben doch immer Verlass.
3423
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nelson Muntz
17.08.2019 06:21registriert Juli 2017
BayoVARen mit Schiribonus?
2316
Melden
Zum Kommentar
15
Hansa-Goalie im Tiefschlaf – so wird er zum Tor des Abends
Was du hier findest? Aussergewöhnliche Tore, kuriose Szenen, Memes, Bilder, Videos und alles, das zu gut ist, um es nicht zu zeigen. Lauter Dinge, die wir ohne viele Worte in unseren Sport-Chats mit den Kollegen teilen – und damit auch mit dir. Chat-Futter eben.
Zur Story