Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06604599 FC Barcelona's Lionel Messi (R) celebrates a goal  during the UEFA Champions League Round of 16, second leg soccer match between FC Barcelona and Chelsea FC at Nou Camp stadium in Barcelona, Spain, 14 March 2018.  EPA/ENRIC FONTCUBERTA

Der überragende Lionel Messi nach seinem Tor zum 3:0. Bild: EPA/EFE

Messi beweist einmal mehr, warum er der Beste der Welt ist – das sagt auch die Statistik

Mit einem überragenden Auftritt hat Lionel Messi den FC Barcelona in die Viertelfinals der Champions League geführt. Der kleine Argentinier machte beim 3:0 gegen Chelsea den Unterschied aus – weil er der beste Fussballer der Welt ist.



So deutlich, wie es der 3:0-Endstand vermuten lässt, war das Duell zwischen dem FC Barcelona und dem FC Chelsea nicht. Die Londoner verzeichneten sogar mehr Torschüsse als die Katalanen, scheiterten zudem wie schon im Hinspiel (1:1) zwei Mal am Aluminium.  

epa06604646 Chelsea's head coach Antonio Conte (L) congratulates FC Barcelona's Lionel Messi (R) after a UEFA Champions League round of 16 second leg soccer match between FC Barcelona and Chelsea FC at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, 14 March 2018.  EPA/Alberto Estevez

Auch Chelsea-Trainer Antonio Conte weiss, wer Schuld am Out seiner «Blues» ist. Bild: EPA/EFE

Doch lange Analysen des Spiels sind müssig, zu augenscheinlich war der Unterschied zwischen den beiden Teams. Er heisst Lionel Messi.  

«Messi hat den Unterschied ausgemacht. Er ist der beste Spieler der Welt.»

Antonio Conte nach der Partie

Der Argentinier hat von den vier Barcelona-Toren über Hin- und Rückspiel drei selbst erzielt und eines herrlich vorbereitet. Neben den Toren werfen wir einen Blick auf die Statistiken und haben die besten Reaktionen gesammelt.

Die Tore im Rückspiel:

1:0 von Messi

abspielen

Lionel Messi trifft aus spitzem Winkel. Video: streamable

2:0 durch Dembélé

abspielen

Lionel Messi bereitet Ousmane Dembélés ersten Barcelona-Treffer herrlich vor. Video: streamable

3:0 durch Messi

abspielen

Fast eine Kopie des ersten Tores: Messi trifft erneut durch die Beine von Chelsea-Keeper Thibaut Courtois. Video: streamable

Die Statistiken

Das schnellste Tor seiner Karriere:

100 Tore in der Champione League – dafür brauchte Messi 14 Spiele weniger als Ronaldo:

Die CL-Rekordtorschützen und ihre Anzahl an Spielen:

Barcelona zum 11. Mal in Serie in den CL-Viertelfinals:

Die Lieblingsgegner:

100-Champions-League-Tore in 13 Saisons:

Leicester schlug 2017 den FC Sevilla – sonst haben die Engländer gegen die Spanier das Nachsehen:

Die Reaktionen

Rio Ferdinand bei Messis 100. Tor in der Champions League:

Der war aufgelegt:

Messis Assist auf einen Spieler, der nicht einmal im Bild ist ...

Messi vs. Ronaldo – der eine bringt dich dazu, das Gewinnen zu lieben, der andere den Fussball zu lieben:

Conte: Es gibt Platz bei Chelsea
Messi: Ja, zwischen Courtois' Beinen​

Wenn Chelsea so gut spielt und trotzdem wegen eines Mannes 0:3 verliert, dann macht ihn das schon speziell:

Am Freitag um 12 Uhr ist die Viertelfinal-Auslosung mit diesen Teams:

«Messi ist kein Topspieler, er ist ein super, super Topspieler.»

Das Schlusswort gehört nochmals Antonio Conte.

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Link zum Artikel

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Link zum Artikel

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Link zum Artikel

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

Link zum Artikel

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Loco Floco 15.03.2018 13:20
    Highlight Highlight (4): Für mich ist es keine Debatte wer besser ist von den Beiden, nicht jetzt und nicht in den letzten Jahren. Doch ich bin vor allem froh, beide spielen zu sehen dürfen.
  • Loco Floco 15.03.2018 13:19
    Highlight Highlight (3): Dazu kommt, dass ich Ronaldos Attitüde nicht mag, ich kenne ihn aber nicht persönlich. Messi lasst sich kaum fallen, versucht aufzustehen und mit dem Ball richtung Tor zu rennen, auch mit 30 noch. Auch darum schaue ich ihm lieber zu.
    Ronaldo war nie ein Spielmacher, Messi kann das eben auch. Trotzdem hat Messi mehr Scorerpunkte (Tore und Assists) in allen Wettbewerben zusammen in der ganzen Karriere. Dies in 150 Spielen weniger. Auch in den Statistiken überzeugt er mehr.
  • Loco Floco 15.03.2018 13:19
    Highlight Highlight (1): Doch Messi ist einfach besser. Er hat nicht nur am meisten Tore in der Spanischen Liga, er hat die meisten Assists, die meisten Torchancen vorbereitet, die meisten Dribblings abgeschlossen. Und er ist viel mehr als die Statistik. Ihm zuzuschauen ist einfach etwas Spezielles. Auch er hat gelernt sich Perfekt mit dem Alter anzupassen, er schont sich während dem Spiel oft, lässt sich in den richtigen Momenten fallen und gestaltet das Spiel. Er ist quasi der beste Stürmer und der beste Spielmacher der Welt gleichzeitig.
  • Loco Floco 15.03.2018 13:19
    Highlight Highlight (1): Ronaldo ist eine Tormaschine mit einer unglaublichen Statistik und er gilt wohl als einer der besten Fussballer aller Zeiten. Er hat gelernt, sich mit dem Alter perfekt anzupassen und kommt weniger mit Tempo vom Flügel, sondern wird im 16ner von den Kollegen bedient und trifft durch seinen unglaublichen Instinkt. Er wurde die letzten drei Saisons immer wieder abgeschrieben und jedes Mal antwortete er mit Toren.

  • _domi_r 15.03.2018 11:14
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • bcZcity 15.03.2018 10:31
    Highlight Highlight Ronaldo, Messi...beides tolle, unglaubliche Fussballer.

    Als Komplettpaket würde ich Messi aber ganz klar bevorzugen, da er nicht nur überwiegend vom Elfmeter Punkt seine Tore macht (Zumindest tritt Ronaldo gefühlt jeden Elfer) und technisch weniger Showeinlagen macht ohne Ertrag, sondern sinnvolle Bewegungen und ein unglaublicher Antritt.

    Ronaldo hat dafür einen Stiernacken, seine Kopfbälle kommen oft härter als so manch strammer Schuss.

    Aber Messi zaubert immer wieder auf seine unverwechselbare Art. Wie er damals Bayern abgeschossen hat (Als Rache für die WM), herrlich!
  • länzu 15.03.2018 10:30
    Highlight Highlight Es ist hatschen ein himmelweiter Unterschied, ob einer dieser überbezahlten Jungstars wie Mbappé, Pogba und wie sie alle heissen, zwei, drei Mal eine gute Aktion haben, oder ob ein Messi oder Ronaldo über Jahre hinweg Leistung bringen und in den meisten Spielen den Unterscheid ausmachen. Ich mag den Begriff Stars im Zusammenhang mit gewissen Fußballern schon ga nicht mehr hören. ausser Messi und Ronaldo hat den Titel keiner verdient.
    • Tooto 15.03.2018 12:42
      Highlight Highlight Mbappe sagte es nach dem CL aus von PSG genau richtig: "PSG hat viele Stars, Real hat Champions"
    • AJACIED 15.03.2018 19:15
      Highlight Highlight Wer redet in diesem Bericht über Ronaldo C.??
      Dieser Bericht ist Messi Zone also adeeeee 🤙

Der neue Tottenham-Tempel steht – das sind die 13 spannendsten Stadion-Projekte Europas

Das neue Tottenham-Stadion ist endlich fertig. Nach monatelangen Verzögerungen durften die «Spurs»-Fans die neue Arena Ende März zum ersten Mal betreten. Seit 2015 wurde am neuen Tempel gebaut – am Ort, wo einst die White Hart Lane stand. Das neue Schmuckstück der «Spurs» kostete 1,31 Milliarden Franken und ist die modernste Fussball-Arena Europas

Seit Jahren müsste das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) dringend renoviert werden. Das ikonische Stadion mit den vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel