DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hoarau einmal mehr Man of the match für die Young Boys.
Hoarau einmal mehr Man of the match für die Young Boys.Bild: KEYSTONE

YB verprügelt angezählte Zürcher und bleibt an Basel dran

22.03.2015, 15:3622.03.2015, 18:01

Liveticker: 22.3 YB-Zürich

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
Gloffä
von Tinguely dä Chnächt
Der Drop ist gelutscht, das Zürcher Geschnetzelt. Weiter zu Lulu's Fohlen gegen die Ueberbayern.
YB siegt völlig verdient
Das Spitzenspiel ist damit beendet. YB entscheidet die Partie völlig verdient mit 3:0 und bleibt damit an Leader Basel dran. Die Berner hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff und zogen bereits in der ersten Halbzeit nach Toren von Hoarau und Bertone davon. Nach der roten Karte gegen Chikhaoui war Zürich dann definitiv geschlagen und der dritte Treffer für die Berner vom Punkt dann lediglich noch was für die Statistik. Der FCZ muss sich in den kommenden Partien definitiv steigern, wollen sie nächste Saison überhaupt europäisch spielen.
90'
Nein, der Freistoss segelt via Kopf von Nef ins aus. 2 Minuten sind noch zu spielen.
90'
Gelbe Karte - Young Boys - Samuel Afum
Gelingt dem FCZ gar noch der Anschlusstreffer? Nach einem Foul gibt es Freistoss für Zürich und Gelb für den eingewechselten Samuel Afum.
avatar
Kleinod
von Tinguely dä Chnächt
Nuzzolo ist ein Riesenspieler, neben Chiumiento und Chikhaoui der beste Techniker auf Schweizer Plätzen. Der spaziert den Ball wie eine unabnehmbare Badekappe über das Grün, um ihn dann wie eine selbsgesteuerte Drohne per Drehschuss in's Ziel zu steuern. Da haben die Berner einen wahren Schatz aus Tschagajew's Trümmern geborgen.
86'
Alles was YB hier macht ist nurnoch Resultat verwalten mit vereinzelten Vorstössen. Der FCZ ist schon längst geschlagen.
84'
Auswechslung - Young Boys
rein: Samuel Afum, raus: Leonardo Bertone
Dritter und letzter Wechsel für YB. An Stelle von Torschütze Bertone kommt neu Samuel Afum in die Partie.
83'
Eckball nach einem abgefälschten Kopfball von Yuya Kubo.
80'
Nuzzolo verpasst einen Steilpass denkbar knapp. Die Berner tasten sich langsam ans 4:0.
78'
Auswechslung - Young Boys
rein: Yuya Kubo, raus: Guillaume Hoarau
Das war die letzte Aktion des Franzosen. Die Fans verabschieden Hoarau mit einer Standing Ovation, für ihn kommt neu Yuya Kubo in die Partie.
avatar
Unaufgeregt
von Tinguely dä Chnächt
Der FCZ verwaltet das 0 : 3 souverän.
77'
Hoarau kann den Ball nach einer Flanke nicht richtig kontrollieren und legt in darum so weit vor, dass Da Costa den Ball doch noch bekommt. Glück für den FCZ.
75'
Gerndt wieder einmal mit einem Abschluss, dieser segelt aber eher gen Himmel als gen Gehäuse.
72 - Auswechslung - Young Boys
rein: Gonzalo Zarate, raus: Renato Steffen
Steffen darf vom Platz. Der Stürmer wird durch Zarate ersetzt.
70'
Auswechslung - Fc Zürich
rein: Mario Gavranovic, raus: Franck Etoundi
Franck Etoundi muss vom Platz und Mario Gavranovic Platz machen. Naja, ich bezweifle stark, dass Gavranovic hier das Ruder noch einem herumreissen kann.
avatar
Forte's Priorin
von Tinguely dä Chnächt
Wenn man in Forte's Interviews mal versucht, die Allgemeinplätze zu ignorieren, kann man an ruhigen Tagen seinen Bart wachsen hören. Aehnlich wie Xamax' ehemalige Augenringe Trifan Ivanov, von dem Gilbert G. meinte, dass er glattrasiert zum Training erschien und mit Vollbart aus der Dusche stieg.
68'
Gelbe Karte - Fc Zürich - Franck Etoundi
Nächste gelbe Karte für Etoundi. Damit ist der Kameruner im nächsten Spiel gegen den FC Luzern gesperrt. Nicht wirklich smart vom Stürmer.
67'
Mittelfeldgeplänkel à Discretion in dieser zweiten Hälfte. Muss das wirklich sein?
avatar
Ego?
von Tinguely dä Chnächt
Dieser Guillaume Hoarau ist ein richtig Guter. Aber Spieler, die als Rückennummer die 99 wählen, haben eine grundsätzliche Profilierungsneurose.
64'
FCZ-Präsident Ancillo Canepa mag gar nicht mehr hinsehen und spielt auf seinem Handy rum. Nachvollziehbar.
62'
Eigentlich könnte der Schiedsrichter nun abpfeiffen und würde dem FCZ damit wohl sogar noch einen Gefallen tun. Die Zürcher sind völlig von der Rolle und werden nun regelrecht verprügelt.
60'
Gelbe Karte - Young Boys - Milan VIlotic
Vilotic sieht den gelben Karton für ein Vergehen an Etoundi. Diese hat aber keine wirklichen Auswirkungen.
58'
Tor - 3:0 - Young Boys - Guillaume Hoarau
Hoarau macht via Penalty den Deckel drauf! Der Franzose bleibt völlig cool, läuft drei Schritte an und verlädt Da Costa dann mustergültig. Das dürfte es wohl gewesen sein.
Animiertes GIFGIF abspielen
58'
Gelbe Karte - Fc Zürich - Davide Chiumiento
Für Chiumiento setzt es auch noch die gelbe Karte. Kein wirklich guter Einsatz, des Jokers.
57'
Penalty für YB! Wieder ist es Steffen, der aus Berner Sicht im Mittelpunkt steht. Chiumiento weiss sich in einem Zweikampf mit dem jungen Stürmer nicht anders zu helfen, als dieser am Trikot auf den Boden zu reissen. Klarer Elfer für das Heimteam.
57'
Ausrufezeichen von Bertone! Der Berner zieht aus der Distanz ab und prüft Da Costa mit einem satten Vollspann-Schuss.
55'
YB hat merklich Tempo rausgenommen. Die Berner müssen aber auch nicht mehr unbedingt. Ein dritter Treffer wäre definitiv der Gnadenstoss.
avatar
Dieser Uli
von Tinguely dä Chnächt
Ich bin mir nicht sicher, was ich von diesem Forte halten soll. Dieser überassimilierte italienische Secondo erinnert stark an die Teamleader in Callcentren in diagonal gestreiften Hemden, deren grösstes und einziges Ziel im Leben ein Vertragsabschluss mit einem nichtsahnenden AHV-Bezüger ist.
49'
Der FCZ erinnert mich hier etwas an ein angeschossenes Tier. Es kann immer noch etwas anrichten, die wenigen Bisse die es aber noch hinkriegt, müssen einfach sitzen. YB lässt den angezählten FCZ erst einmal laufen.
47'
YB bereits wieder mit der ersten Ecke.
46'
Auswechslung - Fc Zürich
rein: Davide Chiumiento, raus: Oliver Buff
Urs Meier reagiert und bringt neu Davide Chiumiento.
das Spiel geht weiter
Kann der FCZ reagieren?
avatar
Pausenfazit
von Tinguely dä Chnächt
Für den FCZ ist der Berner Strafraum ein unantastbares Unesco-Welterbe, ein unberührtes Stück Natur.
avatar
Sunntigs-Jass ine
von Tinguely dä Chnächt
Yassine Chikhaoui sieht Rot und er kann nicht mal in's Sihlcity weil es Sonntags geschlossen ist.
Die erste Hälfte ist gespielt und der FCZ wohl schon K.O. - Ende erste Halbzeit
Die erste Hälfte ist zu Ende. Die Berner legten hier los wie die Feuerwehr und spielten den FCZ während gut 35 Minuten an die Wand. Die Führung geht also völlig in Ordnung und nach der roten Karte für Chikhaoui ist die Messe hier vermutlich schon gelesen. Naja, wir lassen uns überraschen.
45'
Und beinahe das dritte Tor für YB! Gerndt wird mustergültig bedient und bringt das Kunststück fertig, das leere Tor zu verfehlen.
44'
Rote Karte - Fc Zürich - Yassine Chikhaoui
Rot für Chikhaoui! Nach einem Zweikampf mit Steffen verliert Chikhaoui die Nerven und schlägt Renato Steffen ins Gesicht! Glasklare rote Karte.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Oh nein.
von Tinguely dä Chnächt
Willst du einem Medizinstudenten demonstrieren wie sich ein Magen zusammenzieht, zeig ihm einen FCZ-Fan, der Chikhaoui am Boden liegen sieht.
42'
Die Berner scheinen mit der Zwei-Tore-Führung zur Pause zufrieden und will diese wohl nurnoch unbeschadet erreichen. Ob die Zürcher den Young Boys nochmals in die Suppe spucken können?
37'
Die Zürcher halten den Ball nun etwas in den eigenen Reihen und versuchen einen ruhigen Spielaufbau. Dieser resultiert in der nächsten Ecke für die Stadtzürcher. Sie scheinen endlich aufgewacht.
34'
Eine Ecke für den FCZ und Kecojevic kommt sogar zum Kopfball! Der ist zwar nicht gefährlich aber hey, es geht bergauf.
33'
Für einmal beissen sich die Zürcher ein paar Augenblicke an der Strafraumgrenze fest, wirklich spannend wird es aber nicht und dass ich das als Lebenszeichen hier anpreise, beschreibt die Zürcher Leistung eigentlich schon zu Genüge.
31'
Tor - 2:0 - Young Boys - Leonardo Bertone
Chikhaoui wird gepflegt, währenddessen haut Bertone den Ball ins Tor! Der defensive Mittelfeldmann geht nach einer Nuzzolo-Flanke völlig vergessen und nickt zur verdienten 2:0 Führung ein. Urs Meier schickt gleich eine ganze Schwadron zum Aufwärmen. Verständlich.
Animiertes GIFGIF abspielen
30'
Kleines Rätsel zur 30. Minute: Du liegst mit einem Tor im Rückstand, verteidigst nur und greift nie an. Was wirst du ganz bestimmt nicht? Richtig, gewinnen.
avatar
Aufholjagd?
von Tinguely dä Chnächt
Für den FCZ kommt das Wintercomeback gänzlich ungelegen, frühlingsrollen die Stadtzürcher die Tabelle in der Rückrunde traditionell von hinten auf.
29'
Gelbe Karte - Fc Zürich - Burim Kukeli
Kukeli sieht den gelben Karton, weil er Nuzzolo in die Waden tritt. Sowas gehört sich auch auf dem Fussballplatz nicht.
27'
So, entschuldigt die kurze Pause, hatten hier eine kleine technische Störung. Wirklich verpasst haben wir aber nichts. Die Berner machen das Spiel, der FCZ kann nicht reagieren.
avatar
FCZ, oder: den Kuchen vor lauter Kerzen nicht sehen.
von Tinguely dä Chnächt
YB's Spiel mehr junge Buben als 117-jährig.
19'
YB kommt zu einer Ecke, Da Costa passt aber auf und pflückt den Ball aus der Luft.
avatar
A Guillaume Hoarau Joint
von Tinguely dä Chnächt
Obschon Hoarau als bekennender Bob Marley-Fan nicht auf Gras spielen darf, trifft er. Dem Kunstrasen zum Trotz.
17'
Der FCZ nach dem frühen Rückstand nicht wirklich zu einer Reaktion fähig. Yb hat das Heft nun fest im Griff und scheint nicht wirklich gewillt, dieses abzugeben.
12'
Tor - 1:0 - Young Boys - Guillaume Hoarau
YB geht in Führung! Nachdem die Berner zu Beginn über die Aussen kommen wollten, versuchen sie es beim ersten Treffer einmal durch die Mitte. Der Ball kommt im Strafraum zu Gerndt, dieser scheitert aber völlig frei an den Füssen eines Zürcher Verteidigers! Beim Abpraller steht dann Topscorer Hoarau goldrichtig und netzt zur frühen Führung ein. Eine kalte Dusche für die FCZer Hoffnungen.
Animiertes GIFGIF abspielen
11'
Ausgeglichener Beginn mit leichter optischer Überlegenheit der Berner in punkto Ballbesitz.
avatar
Europe
von Tinguely dä Chnächt
Nach der wohlverdienten Niederlage gegen den CC Sion geht es für die Zürcher nun um Europa. Ansonsten wartet der Weg über den Cup, und dieser führt bekanntlich über Sion. Diesen aus dem Wettbewerb zu werfen ist in etwa so schwierig wie einen Aargauer Raver aus einer Clubtoilette an der Gerlodstrasse zu holen.
8'
YB zieht sofort ein agressives Pressing auf, die FCZler können sich aber bisher relativ gut befreien.
6'
Na es geht doch! Renato Steffen mit dem Doppelpass mit Stürmer-Kollege Hoarau und dann dem schnellen Abschluss von der Strafraumgrenze. Der Ball saust Zentimeter am Gehäuse vorbei.
Blick in die YB-Kurve vor dem Anpfiff
5'
YB versucht es gleich zweimal über die linke Flanke mit langen Bällen, zweimal folgt ein Abstoss von Da Costa. So wird das heute nix.
2'
Der FCZ versucht sofort anzugreifen. Der erste Abschluss von Etoundi aus 15 Metern ist aber noch keine Herausforderung für Mvogo.
Das Spiel läuft
Die Partie ist angepfiffen.
avatar
In einem Sechspunktespiel gibt es nicht wirklich sechs Punkte
von Tinguely dä Chnächt
YpsilonB hat die Möglichkeit in diesem Sechspunktespiel seinen zweiten Tabellenrang zu festigen. Einen anderen Platz wird es für die BSC Vize Boys in nächster Zeit auch nicht geben.
avatar
Vor dem Spiel
von Tinguely dä Chnächt
Willkommen aus DER Fussballbar zu Idaplatz. Calzoneschwaden über den Ecktischen, Weisswürste im Mundwinkel, Goldwasser aus geschwenkten Krügen.
Zürich hat den Winterpause-Blues - Vor dem Spiel
Für den FCZ läuft es, im Gegensatz zum heutigen Gegner, seit der Winterpause nicht mehr wirklich rund. Zwar holten die Zürcher noch einige Punkte, bis auf die Partie gegen St. Gallen und vielleicht das Derby gegen GC, waren die Leistungen aber mehrheitlich bedenklich schwach. Wollen die Zürcher nicht bald um die Europa-League Plätze zittern, muss definitiv das eine oder andere Erfolgserlebnis her. Heute, auswärts gegen YB, wird es bestimmt nicht einfach.
Kann YB seine Ungeschlagenheit wahren? - Vor dem Spiel
Die Young Boys reiten in diesem Jahr weiterhin auf der Erfolgswelle. Aus den letzten 10 Spielen resultierten satte 7 Siege und drei Unentschieden. Auch wenn die Berner zuletzt gegen den FC Aarau nicht mehr so bestechlich auftraten, Zuhause ist YB definitiv extrem stark einzuschätzen und darum sind sie aus meiner Sicht heute auch Favorit.
«Zäme singe, zäme gwinne!» - Vor dem Spiel



Die Parole für die Berner ist klar, heute muss ein Sieg her.
Vor dem Spiel - Vor dem Spiel
Bei der Partie zwischen den Young Boys und dem FC Zürich geht's um den 2. Platz in der Super League. Derzeit haben die Berner leicht die Nase vorn, mit einem Sieg wäre der FCZ wieder bis auf einen Punkt dran. Wir tickern ab 16 Uhr live.
Wilmaa
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein 7:0-Kantersieg im litauischen Kühlschrank – Frauen-Nati bleibt auf WM-Kurs
Das Schweizer Fussball-Nationalteam weist auch nach 6 von 10 Spielen der WM-Qualifikation das Punktemaximum vor. Die Schweizerinnen siegen in Vilnius gegen Litauen 7:0.

Coumba Sow zeichnet sich als Doppeltorschützin aus. Ein Eigentor nach 105 Sekunden eröffnete den Torreigen. Damit war der Match zwischen den ungleichen Teams im Prinzip entschieden, denn die Unterschiede im Leistungspotential waren zu gross. Zwischen der 31. und der 40. Minute trafen die Schweizerinnen viermal (vom 0:2 zum 0:6).

Zur Story