Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

 Bielefeld, Schueco Arena, 02.01.21, GER, Herren, 1.Bundesliga, Saison 2020-2021, DSC Arminia Bielefeld - Borussia Moenchengladbach Bild: Breel Embolo Gladbach jubelt nach seinem Tor zum 0:1 NRW Deutschland *** Bielefeld, Schueco Arena, 02 01 21, GER, men, 1 Bundesliga, season 2020 2021, DSC Arminia Bielefeld Borussia Moenchengladbach picture Breel Embolo Gladbach cheers after scoring 0 1 NRW Germany

Matchwinner Embolo lässt sich in Bielefeld feiern. Bild: www.imago-images.de

Embolo schiesst Gladbach zum Sieg – Fischer klettert mit Union auf einen CL-Platz

Das Fussball-Jahr beginnt für die Schweizer erfolgreich: Urs Fischer siegt mit Union Berlin bei Werder Bremen 2:0, Breel Embolo schiesst Borussia Mönchengladbach zum 1:0-Sieg in Bielefeld.



Bielefeld – Gladbach 0:1

Nur einen Sieg feierte Borussia Mönchengladbach in den letzten sieben Bundesliga-Spielen, gegen Bielefeld reichte es heute endlich wieder zu einem Vollerfolg. Den einzigen Treffer erzielte Breel Embolo, nachdem er in der ersten Halbzeit noch mehrere Torchancen ausgelassen hatte. Dank dem fünften Saisonsieg kletterten die «Fohlen» zumindest vorübergehend auf Rang 7.

Arminia Bielefeld - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)
Tor: 58. Embolo 0:1.
Bemerkung: Arminia Bielefeld mit Brunner, Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Embolo (bis 64.) und Zakaria (ab 77.), ohne Lang (nicht im Aufgebot).

abspielen

Embolo trifft nach herrlichem Alleingang zum 1:0 für Gladbach. Video: streamable

Stuttgart – Leipzig 0:1

RB Leipzig machte sich mit einem 1:0-Erfolg beim VfB Stuttgart am Abend zumindest vorübergehend zum Tabellenführer. Die «Roten Bullen» gingen nach einem fragwürdigen Elfmeter fast früh in Führung, doch Gregor Kobel im VfB-Kasten lenkte den Ball mit einer sensationellen Fussabwehr an die Latte. Im zweiten Durchgang drückte Leipzig auf die Führung und wurde auch belohnt: Dani Olmo brachte in der 67. Minute eine abgefälschte Flanke von Angelino zum verdienten 1:0 über die Linie.

VfB Stuttgart - RB Leipzig 0:1 (0:0)
Tor: 67. Olmo 0:1.
Bemerkungen: VfB Stuttgart mit Kobel. 23. Kobel lenkt Foulpenalty von Forsberg (Leipzig) an die Latte.

abspielen

Der gehaltene Penalty von Kobel. Video: streamable

abspielen

Das 1:0 für Leipzig durch Olmo. Video: streamable

Frankfurt – Leverkusen 2:1

Bayer Leverkusen muss im Titelkampf mit Bayern München und RB Leipzig einen herben Rückschlag hinnehmen. Bei Eintracht Frankfurt verliert die «Werkself» trotz früher Führung mit 1:2 und verpasst damit den erneuten Sprung an die Tabellenspitze. Nadiem Amiri traf in der 10. Minute herrlich per Absatz zum 1:0 für Bayer, doch Frankfurt drehte die Partie dank eines Treffers von Amin Younes und eines Eigentors von Edmond Tapsoba noch.

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)
Tore: 10. Amiri 0:1. 22. Younes 1:1. 54. Tapsoba (Eigentor) 2:1.
Bemerkung: Eintracht Frankfurt mit Sow, ohne Zuber (Ersatz).

abspielen

Amiri bringt Leverkusen mit einem herrlichen Hackentrick 1:0 in Führung. Video: streamable

abspielen

Younes gleicht für die Eintracht zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Leverkusens Tapsoba trifft zum 1:2 für Frankfurt ins eigene Netz. Video: streamable

Bremen – Union Berlin 0:2

Urs Fischer bleibt mit Union Berlin auf der Erfolgsstrasse. Bei Werder Bremen kamen die «Eisernen» zu einem hochverdienten 2:0-Sieg und belegen in der Tabelle nach dem sechsten Vollerfolg bereits Champions-League-Platz 4. Die Tore erzielten Sheraldo Becker und Taiwo Awoniyi bereits in der ersten Halbzeit. Werder hatte kurz vor der Pause Pech, dass ein Treffer von Romano Schmid wegen eines knappen Abseits nicht gegeben wurde.

Werder Bremen - Union Berlin 0:2 (0:2)
Tore: 12. Becker 0:1. 28. Awoniyi 0:2.

abspielen

Becker bringt Union früh mit 1:0 in Führung. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 für Union durch Awoniyi. Video: streamable

Köln – Augsburg 0:1

Ruben Vargas feiert mit dem FC Augsburg einen wichtigen 1:0-Sieg beim 1. FC Köln. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Aussenverteidiger Iago in der 77. Minute. Da stand Vargas bereits nicht mehr auf dem Platz, er wurde in der 71. Minute ausgewechselt. Dank des fünften Saisonsiegs liegt Augsburg jetzt schon neun Punkte vor dem Relegationsplatz.

1. FC Köln - Augsburg 0:1 (0:0)
Tor: 78. Iago 0:1.
Bemerkung: Augsburg mit Vargas (bis 71.).

abspielen

Der Augsburger 1:0-Siegtreffer durch Iago. Video: streamable

Hoffenheim – Freiburg 1:3

Der SC Freiburg hält sich dank eines 3:1-Siegs bei 1899 Hoffenheim weiterhin deutlich vom Abstiegskampf fern. Matchwinner für die eigentlichen unterlegenen Breisgauer war Ex-St.Gallen-Stürmer Ermedin Demirović, der in der ersten Halbzeit das 1:0 durch Baptiste Santamar vorbereitete und das Eigentor durch Kasim Nuhu zum 3:0 provozierte. Den Hoffenheimer Ehrentreffer erzielte Ihlas Bebou in der 58. Minute.

Hoffenheim - Freiburg 1:3 (0:3)
Tore: 7. Santamaria 0:1. 34. Grifo (Foulpenalty) 0:2. 42. Nuhu (Eigentor) 0:3. 58. Bebou 1:3. (pre/sda)

abspielen

Santamaria trifft zum 1:0 für Freiburg. Video: streamable

abspielen

Grifo erhöht per Penalty zum 2:0 für Freiburg. Video: streamable

abspielen

Demirovic provoziert beim 3:0 für Freiburg ein Eigentor von Kasim Nuhu. Video: streamable

abspielen

Der 1:3-Anschlusstreffer für Hoffenheim durch Bebou. Video: streamable

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warum den USA ein politisches Erdbeben bevorsteht

Die Nachwahlen in Georgia und die Auszählung der Elektorenstimmen werden das Schicksal der Vereinigten Staaten in den kommenden Jahren prägen.

Nach der Russischen Revolution hat der amerikanische Journalist John Reed ein berühmtes Buch mit dem Titel «Zehn Tage, die die Welt erschütterten» geschrieben. Darin schildert er detailliert, wie die Bolschewiken und Lenin die Macht an sich gerissen haben.

Eine Revolution ist in den kommenden Tagen in den USA nicht zu erwarten. Doch ein politisches Erdbeben ist möglich, ja gar wahrscheinlich geworden. Was sich in den nächsten Tagen in Atlanta und Washington abspielen wird, könnte für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel