DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
River Plate's Leonardo Ponzio (R) grabs his head as he walks with a team's aide before going into the field before the second half of their Copa Libertadores soccer match against Boca Juniors in Buenos Aires May 14, 2015.  REUTERS/Marcos Brindicci

Die Spieler von River Plate wurden Opfer einer Fan-Attacke.  Bild: MARCOS BRINDICCI/REUTERS

Spielabbruch beim Superclásico – Boca-Fan attackiert die Spieler von River Plate mit einem Pfefferspray

Im Achtelfinal-Rückspiel des Copa Libertadores zwischen den Boca Juniors und River Plate kommt es zu einem Eklat. Ein Fan erzwingt mit einem chemischen Spray im Spielertunnel einen Spielabbruch.



Die Duelle zwischen Boca und River gehören zu den hasserfülltesten in der Welt des Fussballs. Wie es der Spielplan in Meisterschaft und südamerikanischer Champions League wollte, trafen die Erzrivalen aus Buenos Aires in den letzten zwölf Tagen drei Mal aufeinander.

In der Nacht auf heute ging ein Supporter von Boca im mit 50'000 Fans gefüllten Heimstadion Bombonera definitiv einen Schritt zu weit. Als die Spieler von River Plate nach der Halbzeitpause auf den Platz zurückkommen wollten, wurden sie vom Boca-Fan mit einer reizauslösenden Substanz angegriffen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Wahrscheinlich hat dieser Fan ein Loch in den Tunnel gemacht und danach mit einem Spray hineingesprüht.  gif: streamable.com

TV-Bilder zeigten, wie sich Leonardo Ponzio und Leonel Vangioni die Augen rieben und wie sich andere Akteure mit Wasser das Gesicht vom vermuteten Tränengas zu befreien versuchten.

abspielen

Die Szenen aus dem Spielertunnel.  YouTube/SHS DZ

Nach 70 Minuten wurde entschieden, die Partie nicht wieder anzupfeifen und stattdessen beim Stand von 0:0 abzubrechen. Für die River-Spieler ging der Spiessrutenlauf weiter: Weil sie von «Fans» des Heimteams mit diversen Gegenständen beworfen wurden, konnten sie das Spielfeld erst nach zwei weiteren Stunden verlassen.

Das Hinspiel hatte River 1:0 gewonnen. Wie der Achtelfinal gewertet wird und wer in der nächsten Runde auf den brasilianischen Vertreter Cruzeiro Belo Horizonte treffen wird, soll am Freitag entschieden werden. Boca gehört nach sechs Siegen in den sechs Gruppenspielen zu den Favoriten auf den siebten Copa-Libertadores-Titel der Vereinsgeschichte. (si/cma)

Spielabbruch beim Superclásico

1 / 13
Spielabbruch beim Superclásico
quelle: ap/ap / natacha pisarenko
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel