Sport
Fussball

Messi wendet Partie fast im Alleingang – Barça, Real und Atletico punktgleich

Primera Division, 23. Runde:
Osasuna – Getafe 2:0
Valladolid – Elche 2:2
San Sebastian – Levante 0:0
Sevilla – Barcelona 1:4
Barcelona gewinnt 4:1

Messi wendet Partie fast im Alleingang – Barça, Real und Atletico punktgleich

Einmal mehr war Lionel Messi der entscheidende Mann in einer Partie des FC Barcelona. Nach einem Rückstand in Sevilla gab er die Flanke zum Ausgleich und schoss danach noch selber zwei Tore. Barça ist nun wieder Leader.
09.02.2014, 22:5309.02.2014, 23:00
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Aussenseiter Sevilla ging nach einer Viertelstunde in Führung. Alberto Moreno schloss einen Angriff ab, bei dem die Barcelona-Abwehr keine gute Figur machte:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/LaLigaAction

In der 34. Minute glichen die Gäste aus. Nach einem Freistoss von Lionel Messi traf Alexis Sanchez zum 1:1. Dem Tor haftet jedoch der Makel an, dass der Torschütze im Moment der Ballabgabe im Abseits stand:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/HQFootball24

Anschliessend setzte in Sevilla strömender Regen ein. Einen störte dies kaum: Lionel Messi. Der Argentinier schoss kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:1 für Barcelona, dabei demonstrierte er sein Ballgefühl:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/VineUploads

Mit seinem zweiten Tor in der 56. Minute sorgte Messi für seinen zweiten persönlichen Treffer des Abends. Andres Iniesta spielte ihm den Ball in den Lauf, Messi zog von der Strafraumgrenze ab. Den Schlusspunkt setzte Cesc Fabregas in der 88. Minute mit einem herrlichen Lupfer:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/HQFootball24

Barcelona hat mit dem Sieg zu den beiden Hauptstadtclubs aufgeschlossen. Real Madrid (gestern 4:2-Sieger gegen Villarreal), Atletico Madrid (gestern 0:2 in Almeria) und Barcelona haben nun nach 23 Runden alle 57 Punkte auf dem Konto. Barça ist Leader, weil es mit +46 die beste Tordifferenz aufweist. Real steht bei +41 Toren, Atletico bei +40.

Seferovic ohne Glück als Joker

In den weiteren Partien des Tages konnte Haris Seferovic beim 0:0 seines Clubs San Sebastian gegen Levante kaum Akzente setzen. Der Natistürmer wurde erst nach 77 Minuten eingewechselt.

Das Tor der Runde gelang Oriol Riera. Es war das 1:0 beim 2:0-Heimsieg von Osasuna Pamplona gegen Getafe:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/HQFootball
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen
28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Zur Story