DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weiser am Boden: Der Hertha-Spieler umringt von Dortmundern.
Weiser am Boden: Der Hertha-Spieler umringt von Dortmundern.Bild: FELIPE TRUEBA/EPA/KEYSTONE
Kommentar

Herthas Weiser und die Frage, wie oft man sich nach einem Foul winden kann

Aus einem Opfer wird ein Täter gemacht. Mitchell Weiser wälzt sich übertrieben auf dem Rasen und steht deshalb im Kreuzfeuer der Kritik. Dabei war der Hertha-Spieler klar gefoult worden.
13.03.2017, 10:3213.03.2017, 17:40

Berliner Olympiastadion, es läuft die 90. Minute der Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und Dortmund. Das Heimteam führt mit 2:1, als es nach einem Schiedsrichterpfiff zu dieser Attacke von Dortmunds Ousmane Dembélé auf Mitchell Weiser kommt:

Weiser nach dem Foul von Dembélé.Video: streamable

Weiser krümmt sich vor Schmerzen, windet sich am Boden liegend um seine eigene Achse, hält sich den linken Knöchel. Während seine Mitspieler auf den Schiri losgehen, eilen BVB-Spieler zu Weiser und fordern ihn auf, aufzustehen. Denn für sie ist klar: Der 22-Jährige hat masslos übertrieben.

Doch hat er das wirklich? Die Zeitlupe belegt, dass Dembélé seinen Gegenspieler Weiser tatsächlich heftig trifft, so dass dessen Standbein wegrutscht:

Die Szene aus anderer Perspektive.Video: streamable

Damit wäre der Fall im Prinzip abgehakt. Wer die Zeitlupe sieht, versteht vielleicht nicht die Roll-Einlage Weisers, bestimmt jedoch dessen Schmerz. Und das Foto, das Hertha BSC Stunden nach der Partie teilte, zeigt die Knöchel-Verletzung:

Aber Weiser, am Samstag nach dreimonatiger Verletzungspause erstmals wieder am Ball, redet sich selber in die Bredouille. Im «ZDF-Sportstudio» sagt er, er habe sich «natürlich ein bisschen theatralisch» fallen gelassen. Das habe er von Dembélé so gelernt in den letzten Wochen und Monaten. «Da habe ich ihn mal nachgemacht.» 

Nun ist Zunder drin. «Herr Weiser, was sollte diese Opfer-Rolle?», fragt die Bild-Zeitung. Von einer «peinlichen Schauspiel-Einlage» schreibt die «Welt» und titelt sogar, dass diese den Hertha-Sieg «trübe». Das ist natürlich Schwachsinn, die Szene in der Schlussminute war ja keineswegs matchentscheidend.

Es habe «höchstens eine leichte Berührung gegeben», schreibt die Zeitung. Hä?! Nochmals die Zeitlupe:

Video: streamable

Im «Doppelpass» auf «Sport 1» setzt die ergraute Reporter-Legende Marcel Reif gar noch einen drauf und fordert eine Rote Karte für Weiser. Auf den Einwand von Moderator Thomas Helmer, wonach der Hertha-Spieler ja durchaus getroffen worden sei, kontert Reif kryptisch: «Ja aber jetzt bitte, bitte … aber so. Dann von einem Stachelrochen.»

Nicht Ousmane Dembélé. Und noch nicht einmal ein Stachel-, sondern ein Mantarochen.
Nicht Ousmane Dembélé. Und noch nicht einmal ein Stachel-, sondern ein Mantarochen.Bild: Herman Harsoyo/AP/KEYSTONE

Fussball-Deutschland ist in heller Aufregung wegen einer Aktion, die eine Tätlichkeit war. Aus dem Opfer wird ein Täter gemacht, bloss weil er nicht den besten Ruf besitzt und eindeutig übertrieben reagiert hat. 

Wie hättest du entschieden?

Schiedsrichter Robert Hartmann zeigt übrigens beiden Spielern Gelb. Dembélé sieht sie für seinen Angriff nach dem Pfiff, Weiser kassiert die Verwarnung für das Ballwegschlagen.

Diese Ausländer schossen 100 Bundesliga-Tore und mehr

1 / 8
Diese Ausländer schossen 100 Bundesliga-Tore und mehr
quelle: epa/dpa / peter kneffel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Linus Luchs
13.03.2017 10:57registriert Juli 2014
Reflextest beim Arzt:
Herthas Weiser und die Frage, wie oft man sich nach einem Foul winden kann
Reflextest beim Arzt:
812
Melden
Zum Kommentar
avatar
Luca Brasi
13.03.2017 11:09registriert November 2015
Weiser soll sich doch mal bei der Lee Strasberg-Schule einschreiben. So eine schlechte Darbietung verdient die Goldene Himbeere. War ein Foul, aber diese Schmierenkomödie danach absolut lächerlich. Und dann noch dieses Mimimi im Sportstudio: "Aber der Dembele macht das doch auch!" Tiefstes Kindergarten-Niveau. Werdet erwachsen.
635
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kimbolone
13.03.2017 13:21registriert März 2015
Ihr redet hier, inklusive dem Autor, alle von Ballwegschlagen, was relativ harmlos tönt. Szene gesehen? Weiser kickt den Ball in bester Torhütermanier 50m weg! Den Schmerz kauf ich ihm sogar ab nach den Eingreifen... verdient hat er ihn für diese Unsportlichkeit...
498
Melden
Zum Kommentar
25
Einer Hockey-Liga geht das Geld aus – das Drama der Swiss League
Stehen wir vor der letzten Saison der Swiss League, so wie wir sie kennen? Innert kürzester Zeit hat sich die wirtschaftliche Lage der Liga dramatisch zugespitzt.

Innert kürzester Zeit hat sich die wirtschaftliche Lage der Liga so dramatisch zugespitzt, dass selbst ein Vorzeigeklub wie der mehrfache Meister SC Langenthal an den Rückzug per Ende Saison und eine Konzentration auf die Förderung des Frauenhockeys denkt.

Zur Story