DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super-G Frauen, Lenzerheide

1. Lara Gut (Sz)

15. Dominique Gisin (Sz)

2. Anna Fenninger (Ö)

Ausgeschieden: Fabienne Suter

3. Tina Maze (Sln)

Lara Gut of Switzerland celebrates with the trophy after winning the overall women's Super G competition during the FIS Alpine Skiing World Cup finals in the Swiss ski resort of Lenzerheide March 13, 2014.   REUTERS/Leonhard Foeger (SWITZERLAND  - Tags: SPORT SKIING)

Bild: Keystone

Entscheidung in der Lenzerheide

Lara Guts grosser Tag: Sieg im Super-G und der Thron in der Disziplinen-Wertung

Die Tessinerin hält mit eisernen Nerven Anna Fenningers Druck stand und fährt ins Kristall-Glück. Dominique Gisin und Fabienne Suter bleibt da nur der Platz am Schatten.



DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über eine Minute Rückstand – dennoch ist Céline Marti der heimliche Star der Ski-WM

Die echten Publikumslieblinge der Technik-Disziplinen sind nicht die Superstars Mikaela Shiffrin, Michelle Gisin oder Wendy Holdener. Nein, es sind die Exoten. Ihnen fliegen die Herzen zu, wenn sie sich mit Startnummern gegen 100 über die vereisten WM-Pisten kämpfen.

Eine von ihnen ist Céline Marti. Die bald 41-Jährige startet zwar für Haiti, doch ihr Name verrät die Nähe zur Schweiz. Sie wurde im Alter von sieben Monaten von einer Genfer Familie adoptiert, nachdem Missionare sie auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel