Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05239816 Swiss Thomas Luethi of Derendigner Interwetten team in action during a practice session of Argentina Motorcycling Grand Prix at Termas de Rio Hondo circuit, in Termas de Rio Hondo, Argentina, 01 April 2016.  EPA/NICOLAS AGUILERA

Kann sich Tom Lüthi im Rennen steigern wie beim Sieg in Katar?
Bild: EPA/EFE

Lüthi startet aus der zweiten Reihe – Aegerter kann gute Trainings nicht bestätigen



Im Qualifying zum Grand Prix von Argentinien in Termas de Rio Hondo fährt Tom Lüthi in den 6. Rang. Er startet somit morgen um 19.20 Uhr (Schweizer Zeit) aus der zweiten Reihe.

Der WM-Leader verlor auf die Bestzeit des Briten Sam Lowes 0,466 Sekunden. Teamkollege Dominique Aegerter konnte die schnellen Trainingszeiten nicht bestätigen. Er startet als 19. nur aus der siebten Startreihe.

Barbies als Grid-Girls der beiden Schweizer angezogen.

In der Königsklasse sichert sich zum 59. Mal in seiner Karriere Marc Marquez den besten Startplatz. Der MotoGP-Champion von 2013 und 2104 war um 0,375 Sekunden schneller als Valentino Rossi. Marquez beklagte auf der rutschigen Strecke am Samstag gleich zwei Stürze, die er unverletzt überstand. (ram/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lüthi Vierter – und nächste Saison doch in der MotoGP? Die Anzeichen verdichten sich

Ermöglichen Österreicher dem Emmentaler Tom Lüthi doch noch die Erfüllung seines Bubentraums? Immer mehr spricht für einen Wechsel zur MotoGP. Heute in Mugello verpasste Lüthi das Podest.

Tom Lüthi hat beim GP von Italien den Sprung aufs Podest verpasst. Der Emmentaler wird sich darüber ärgern, denn dieses lag in einem turbulenten, zweigeteilten Rennen lange in Griffnähe. Den Sieg holte Weltmeister Johann Zarco.

Beim ersten Start griff Lüthi mit einem mutigen Manöver von Startplatz 7 aus sofort an. Er konnte sich kurzfristig an die Spitze setzen und reihte sich nach der ersten Runde auf Rang 4 ein.

In der fünften Runde wurde das Rennen aus Sicherheitsgründen abgebrochen: Eine mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel