Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Unfassbar, aber wahr! Kicker Sanders fängt den Pass von Punter Haack in der Endzone. bild: twitter/miamidolphins

Dolphins zeigen irrstes Trickplay der Saison – und 8 weitere Highlights des NFL-Sonntags

Die Playoffs rücken näher! In Week 13 kam es in der NFL nach Niederlagen der New England Patriots und der San Francisco 49ers zum grossen Zusammenschluss an der Spitze. Und die Cincinnati Bengals haben tatsächlich ihr erstes Spiel der Saison gewonnen.



Die Resultate

Bevor wir zu den Highlights kommen, wie üblich zunächst die Resultate von Week 13:

Bild

bild: screenshot nhl

» Hier geht's zu den Standings nach Week 13.

Die Highlights

Nächste Lamar-Show und stahlharte Kicker-Nerven

Die San Francisco 49ers hätten mit einem Sieg in der «Super-Bowl-Hauptprobe» gegen die Baltimore Ravens bereits die Playoffs klarmachen können. Doch Shooting-Star Lamar Jackson hatte etwas dagegen: Mit 105 Passing Yards und 101 Rushing Yards führte der 22-jährige Ravens-Quarterback sein Team im strömenden Dauerregen zum 20:17-Sieg. Dem MVP-Anwärter unterlief zwar sein erster Lost Fumble der Saison, er warf aber auch einen Touchdown-Pass und erlief einen weiteren selber.

abspielen

Der Fumble von Jackson. Video: streamable

abspielen

Nicht zu stoppen! Die Jackson-Highlights gegen die 49ers. Video: streamable

Für die siegbringenden Punkte war am Ende nicht Jackson, sondern Kicker Justin Tucker zuständig. Drei Sekunden vor Schluss behielt er bei den misslichen Bedingungen die Nerven und traf aus 49 Yards problemlos durch die Stangen. Für Tucker war es bereits der 15. Gamewinner seiner NFL-Karriere. «Das ist der Typ, den du in einer solchen Situation brauchst», freute sich sein Trainer John Harbaugh nach dem Spitzenspiel.

abspielen

Kicker entscheidet den Spitzenkampf. Video: streamable

Super-Bowl-Party in der Samsung Hall

Die Samsung Hall in Zürich überträgt das NFL-Finale am 2. Februar 2020 auf dem riesigen LED-Screen live aus Miami – in Originalton und inklusive der berühmten Halbzeitshow. Zelebriere den «Super Bowl Sunday» mit ultimativem US-Feeling und American Streetfood.

Mehr: www.samsunghall.ch/superbowlparty

Watson schafft ersten Touchdown-Catch

Tom Brady und seine New England Patriots haben die zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen, der Super-Bowl-Champion unterlag bei den Houston Texans knapp mit 22:28. Brady kam dabei in der ersten Halbzeit überhaupt nicht auf Touren. Nur 7 seiner 19 Passversuche kamen an – laut ESPN war es die schlechteste Completion Percentage in einer ersten Halbzeit in Bradys Karriere.

In der zweiten Halbzeit blies der Star-Quarterback mit drei Touchdown-Pässen aber zur grossen Aufholjagd. Richtig spannend wurde es wegen eines ganz knapp nicht erfolgreichen Onside-Kicks aber nicht mehr.

abspielen

Der verpasste Onside-Kick kurz vor Schluss. Video: streamable

Bei den Texans überzeugte einmal mehr Jungstar Deshaun Watson: Neben drei geworfenen Touchdowns lief der Quarterback nach einem spektakulären Trickplay einmal selbst in die Endzone. Watson übergab den Ball nach dem Snap an Running Back Johnson, der ihn sofort an Wide Receiver DeAndre Hopkins weitergab. Nach einem kurzen Pass flog Watson schliesslich mit einem beherzten Sprung in die Endzone. Es war der erste Touchdown-Catch seiner Karriere.

abspielen

Watson springt nach dem Trickplay zum Touchdown. Video: streamable

Im Schnee ist Rodgers zuhause

Dichtes Schneetreiben in New York: Nur war im MetLife Stadium der Giants nicht ein Team aus dem warmen Süden, sondern ausgerechnet die winterharten Green Bay Packers zu Gast. Angeführt von einem bärenstarken Aaron Rodgers gewannen die Packers mit 31:13. Der 36-jährige Quarterback fühlte sich pudelwohl und war gleich für mehrere Big Plays mit sehenswerten Pässen durch die Luft zuständig. Am Ende kam Rodgers auf 243 Yards und vier Touchdown-Pässe. Weniger gut lief es für Giants-Quarterback Daniel Jones, der allein für drei Interceptions verantwortlich war.

abspielen

Die Rodgers-Gala gegen die Giants. Video: streamable

Bengals feiern Premiere

Die Cincinnati Bengals können ja doch gewinnen! Mit einem 22:6 gegen die New York Jets haben sie als letztes NFL-Team in dieser Saison die Null getilgt. Quarterback Andy Dalton hatte mit 243 Passing-Yards und einem Touchdown-Pass einen grossen Anteil am Premieren-Sieg, Running Back Joe Mixon verbuchte insgesamt 70 Yards Raumgewinn und erlief einen Touchdown. Der grosse Held des Spiels war allerdings Bengals-Routinier Carlos Dunlap, dem Defensive End gelangen gleich drei Sacks.

Die Ansage nach der Erlösung:

Dank des ersten Siegs im zwölften Saisonspiel bleibt Cincinnati das Schicksal der Detroit Lions 2008 und der Cleveland Browns 2017 erspart. Beide Teams hatten alle 16 Partien der Regular Season verloren. Im Rennen um den Nummer-1-Pick im nächsten Draft bleiben die Bengals in der Pole-Position. Allerdings liegen die New York Giants nur noch um einen Sieg vorne.

Die Rede von Coach Taylor:

Punter wirft Touchdown-Pass zum Kicker

Die Miami Dolphins feiern gegen die Philadelphia Eagles trotz eines Horrorstarts und 0:10-Rückstands den dritten Saisonsieg. Beim 37:31 stach Quarterback Ryan Fitzpatrick mit 365 Passing Yards und drei Touchdowns heraus.

Höhepunkt des Spiels war aber der Trickplay-Touchdown kurz vor der Pause: Bei 4th & Goal schickten die Dolphins die Field-Goal-Formation aufs Feld, aber stattdessen warf Punter Matt Haack aus einer völlig absurden Formation einen Shovel-Pass zu Kicker Jason Sanders in die Endzone. Auf Social Media drehten natürlich alle durch!

abspielen

Punter Haack findet Kicker Sanders in der Endzone. Video: streamable

Vinatieri, das Problemkind

Die Tennessee Titans dürfen nach dem siebten Saisonsieg wieder auf die Playoffs hoffen, für die Indianapolis Colts dürfte es nach dem 17:31 hingegen eng werden. Zum Problemkind entwickelt sich immer mehr der 46-jährige Kicker Adam Vinatieri. Der vierfache Super-Bowl-Sieger und künftige Hall-of-Famer kostet die Colts immer wieder Punkte.

So auch gegen die Titans: Erst verschoss er zwei Field Goals, dann wurde ein weiterer Versuch im vierten Viertel beim Stand von 17:17 geblockt, worauf Titans-Cornerback Tye Smith zum entscheidenden Touchdown lief. Grossen Anteil am dritten Sieg in Folge hatte auch Superstar Derrick Henry. Dem Running Back unterlief zwar gleich im ersten Play ein Fumble, danach lief er aber zum dritten Mal in Serie für über 100 Yards.

abspielen

Vom geblockten Field Goal zum Touchdown. Video: streamable

Totale Raiders-Blamage bei den Chiefs

Die Oakland Raiders gingen bei den Kansas City Chiefs gleich mit 9:40 unter, obwohl sie ganze drei Minuten länger in Ballbesitz waren. Für Derek Carr und seine Mannen lief bei schwierigen Bedingungen mit viel Wind und Regen fast alles schief. Die Raiders kassierten insgesamt zwölf Strafen und produzierten drei Turnovers, bei den Chiefs stand dagegen in beiden Sparten eine Null.

So reichte eine durchschnittliche Leistung von Patrick Mahomes mit 175 Yards und einem Touchdown-Pass dennoch locker zum Sieg. Am Ende blockte Kansas einen Extra-Punkt-Versuch und sorgte mit zwei zusätzlichen Punkten für die totale Raiders-Blamage.

abspielen

Vom geblockten Extrapunkt zur Defensive Two-Point-Conversion. Video: streamable

Autsch!

Einen Kantersieg feierten auch die Los Angeles Rams, bei den Arizona Cardinals hiess es am Ende 34:7. Quarterback Jared Goff warf nach drei Spielen in Serie ohne Touchdown-Pass endlich wieder zweimal erfolgreich in die Endzone.

Eine bittere Partie wurde es für Nummer-1-Draftpick Kyler Murray: Der Cardinals-Quarterback wurde sechsmal gesackt, ausserdem warf er seine sechste Interception der Saison. Das Visier war bei Murray definitiv falsch eingestellt: Spät in der Partie überwarf der Rookie einen weiten Pass auf Christian Kirk, der zu allem Unglück auch noch mit voller Wucht in den Goalpost rannte.

abspielen

Murray schickt seinen Receiver in den Goalpost. Video: streamable

Die zwei schönsten Catches

abspielen

Der Sidelide Grab von Landry. Video: streamable

abspielen

Der One-Handed-Catch von Sutton. Video: streamable

Bonus

abspielen

Highschool-Finalspiel auf Hawaii: Keanu Keolanui kickt die Hilo High mit einem Hüpfer-Field-Goal aus 55 Yards zum Titel. Video: streamable

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen

Darum mag der Chef keine Hunde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1,90 m, 130 Kilo – dieser Schweizer Teenie macht alles für die NFL

Der 16-jährige Footballspieler Alessandro Cairati hat sich grosse Ziele gesetzt: Mit guten Leistungen an der High School möchte er sich einen Platz in einem College-Team erkämpfen, um es dereins in die NFL träumen zu schaffen.

Wenn am Donnerstag die neue NFL-Saison beginnt, dann wird einer ganz bestimmt genau hinschauen: Alessandro Cairati. Nicht nur, weil der Footballspieler aus Suhr ein grosser Fan der Houston Texans ist, die die neue Spielzeit gegen den amtierenden Super-Bowl-Sieger Kansas City Chiefs eröffnen, sondern weil Cairati durchaus das Potenzial hat, um selber irgendwann in einer Kickoff-Partie der NFL auf dem Feld zu stehen.

Ein Schweizer in der NFL? Was in anderen amerikanischen Profi-Ligen wie NHL oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel