DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Colin Kaepernick könnte zu einem unerwarteten NFL-Comeback kommen.
Colin Kaepernick könnte zu einem unerwarteten NFL-Comeback kommen.
Bild: EPA

Kaepernick kriegt von der NFL eine zweite Chance – oder ist alles nur eine Farce?

13.11.2019, 12:4013.11.2019, 16:12

Durch den von ihm initiierten «Take a Knee»-Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze wurde Colin Kaepernick weltweit 2016 bekannt. Der damalige Quarterback der San Francisco 49ers löste mit dem Hinknien während der Nationalhymne eine Kontroverse aus und erzürnte den Präsidenten Donald Trump – mit bösen Folgen für ihn selbst: 2017 wurde Kaepernick aus seinem Vertrag bei den 49ers entlassen. Seither hat er trotz unbestrittenen Qualitäten kein neues Team gefunden. Der protestierende Footballer galt als «Persona non grata», seit fast drei Jahren hat er kein Spiel mehr absolviert.

Kaepernicks Protest gegen Rassendiskriminierung.
Kaepernicks Protest gegen Rassendiskriminierung.
Bild: AP

Doch nun könnte der 32-jährige Spielmacher in die reichste Liga der Welt zurückkehren. Wie Kaepernick auf Twitter bekannt gab, will die NFL am kommenden Samstag in Atlanta ein privates Training für den einstigen Super-Bowl-Teilnehmer abhalten, bei dem sich die 32 NFL-Teams vom Leistungsvermögen des Quarterbacks überzeugen können.

Danach soll es auch die Möglichkeit geben, mit dem Free Agent zu sprechen. Wer nicht dabei sein kann, kann sich mit zur Verfügung gestellten Videos von Kaepernicks Können überzeugen. «Ich bin seit drei Jahren in Form und bereit dafür. Ich kann es kaum erwarten, die Cheftrainer und GMs zu sehen», erklärte der Quarterback. Für den Free Agent könnte es die letzte Möglichkeit sein, in die NFL zurückzukehren.

Aber ist das private Training wirklich eine faire Chance für Kaepernick? Wie ESPN berichtet, habe der Footballer erst am Dienstag von diesem Termin erfahren und innerhalb von zwei Stunden zusagen müssen. Auch die Klubs seien zur gleichen Zeit wie die Öffentlichkeit informiert worden.

Dass die Liga einen solchen Termin anberaumt, ist schon sehr seltsam. Dass das Training an einem Wochenendtag und nicht wie üblich an einem Wochentag (meist Dienstag) stattfindet, noch ungewöhnlicher. Denn am Samstag befinden sich nahezu alle Teams in der unmittelbaren Vorbereitung auf ihre Spiele am Tag darauf. Gut möglich, dass nicht allzu viele Klubs deshalb einen Scout nach Atlanta schicken werden.

Die Frage aller Fragen: Was hat Kaepernick noch drauf?
Die Frage aller Fragen: Was hat Kaepernick noch drauf?
Bild: AP

Das öffentliche Workout für Kaepernick könnte also zur Farce verkommen und vor allem der NFL nützen. Die Liga könnte – wenn Kaepernick wie vielerorts erwartet keinen neuen Arbeitgeber findet – fortan darauf verweisen, dass man dem gefallenen Superstar ja eine Chance gegeben habe, er diese einfach nicht genutzt habe.

Top 10 Plays – so gut war Kaepernick vor 2017.

Doch vielleicht hat Kaepernick ja Glück und er kommt tatsächlich bei einem Franchise unter. Mit den Denver Broncos, den Washington Redskins und den Cincinnati Bengals haben zumindest drei Teams auf der Quarterback-Position grossen Bedarf. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 25 besten Quarterbacks aller Zeiten

1 / 27
Die 25 besten Quarterbacks aller Zeiten
quelle: x02835 / chuck cook
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Icke Dommisch erzählt, wie er zum Football gekommen ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zuerst das Dessert, dann die Suppe – die Essgewohnheiten von Lewandowski, Ronaldo & Co.

Die richtige Ernährung gehört heutzutage zum Sport wie das tägliche Training. Profis wie Robert Lewandowski, Cristiano Ronaldo oder Tom Brady machen aus ihren täglichen Essroutinen und der Pflege ihres Körpers eine halbe Wissenschaft. Doch es gab und gibt auch Sportler, die sich nicht ganz so vorbildlich ernähren.

Der polnische Torjäger vom FC Bayern hat ein besonderes Geheimnis für seinen Erfolg. Lewandowski pflegt seinen Körper nicht nur durch harte Arbeit, sondern achtet auch penibel darauf, was er isst. So verzichtet der 32-Jährige komplett auf Fast Food oder frittierte Lebensmittel. Auch Gluten, Laktose, Weizenmehl und Kuhmilch stehen beim Stürmer nicht auf dem Speiseplan.

Eine Gewohnheit des Weltfussballers sorgt besonders für Staunen. Er isst nämlich zuerst das Dessert, dann die Vorspeise und zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel