DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate mit Schweizer Beteiligung
Buffalo – Minnesota (mit Niederreiter, drei Tore) 3:6
Nashville (mit Josi, ein Tor und zwei Assists) – St. Louis 
Arizona – Calgary (mit Hiller, 20 Paraden und Bärtschi, zwei Assists) 3:5
San Jose (mit Mirco Müller) – Tampa Bay 2:1 
Nino Niederreiter ziert die Homepage der NHL
Nino Niederreiter ziert die Homepage der NHL
screenshot: NHL
3 Schweizer, 8 Skorerpunkte

Wir rocken die NHL! Niederreiter gelingt der erste NHL-Hattrick – Josi und Bärtschi ebenfalls überragend

Nino Niederreiter führt Minnesota Wild mit einem Hattrick zum Sieg, Roman Josi ist bei der 3:4-Niederlage seiner Predators an allen drei Toren beteiligt und Sven Bärtschi gelingen für Calgary zwei wegweisende Assists. Das sind die Highlights einer grossartigen Schweizer NHL-Nacht.
14.11.2014, 07:0614.11.2014, 11:03

Buffalo – Minnesota 3:6

Nino Niederreiter ist mit drei Toren der überragende Spieler beim Sieg der Minnesota Wild gegen die Buffalo Sabres. Der Schweizer erzielte die Treffer zum 2:1, 4:2 (im Powerplay) und 6:3 seines Teams beim Heimtriumph. 

Niederreiter komplettierte seinen Hattrick mit einem Schuss ins leere Tor, nachdem er davor bereits nur die Latte getroffen hatte. Der Schweizer steht 18:32 Minuten auf dem Eis und wird anschliessend zum «First Star of the Game» gewählt. 

No Components found for watson.nhl.
No Components found for watson.nhl.
No Components found for watson.nhl.

Nashville – St. Louis 3:4

Verteidiger Roman Josi war mit einem Tor und zwei Assists der überragende Spieler der Nashville Predators, konnte die 3:4-Niederlage bei den St. Louis aber dennoch nicht verhindern.

Zunächst bereitete Josi das Anschlusstor durch Filip Forsberg (14.) sowie den 2:2-Ausgleich durch Shea Weber (24.) vor, ehe er mit einem Powerplaytor zum zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich selbst erfolgreich war. Josi erzielte sein zweites Saisontor eine Sekunde vor Ablauf des Mitteldrittels.

Doch fünf Minuten vor Spielende sorgte der amerikanische Topstürmer Paul Stastny für den Siegtreffer für das Heimteam. Josi stand mit knapp 30 Minuten am längsten von allen Spielern auf dem Eis. Der wertvollste Spieler der vorletzten WM erhöhte mit seinem starken Auftritt sein aktuelles Saison-Total auf acht Skorerpunkte.

No Components found for watson.nhl.
No Components found for watson.nhl.
No Components found for watson.nhl.

Mehr zur NHL

Arizona – Calgary 3-5

Die Calgary Flames kamen zu einem 5:3-Sieg bei den Arizona Coyotes. Stürmer Sven Bärtschi glänzte mit seinen ersten beiden Skorerpunkten in der laufenden NHL-Saison, obschon er nur gerade gut 10 Minuten auf dem Eis stand. 

Der Flügelstürmer bereitete jeweils das 0:1 und 1:2 von Center Paul Byron im Start- beziehungsweise Mitteldrittel vor. Bärtschi wurde denn auch zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt – nach seinem Sturmpartner Byron. Goalie Jonas Hiller stoppte 20 Schüsse. Raphael Diaz war bei den Flames überzählig.

No Components found for watson.nhl.
No Components found for watson.nhl.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel