DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs, Conference Finals

Boston – Carolina (Niederreiter) 5:2; Serie: 1:0

Boston Bruins' Marcus Johansson is surrounded by teammates after his goal against Carolina Hurricanes goaltender Petr Mrazek (34), of the Czech Republic, during the third period in Game 1 of the NHL hockey Stanley Cup Eastern Conference finals Thursday, May 9, 2019, in Boston. (AP Photo/Charles Krupa)

Hurricanes-Keeper Mrazek ist geschlagen, die Bruins jubeln. Bild: AP/AP

Niederreiters Hurricanes zum Auftakt der Conference-Finals im Schlussdrittel entzaubert



Die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter verlieren in der NHL das Auftaktspiel der Playoff-Halbfinalserie bei den Boston Bruins mit 2:5.

Marcus Johansson (1 Tor/1 Assist) und Brad Marchand (2 Assists) verbuchten je zwei Punkte für die Gastgeber. Boston wendete nach einem 1:2-Rückstand mit einem 4:0 im Schlussdrittel das erste Conference-Finalspiel im Osten. Dabei realisierten die Bruins gleich zweimal einen Doppelschlag.

abspielen

Die Highlights von Spiel 1. Video: YouTube/SPORTSNET

Johansson und der ruhmreiche Center Patrice Bergeron, der in der Lockout-Saison 2012/2013 für Lugano spielte, trafen in der 43. Minute innerhalb von 28 Sekunden in Überzahl. Charlie Coyle und Chris Wagner vollenden den Erfolg in der 58. Minute mit einer weiteren Doublette innerhalb von elf Sekunden.

Steven Kampfer (3.) mit seinem ersten Playoff-Tor in der NHL für Boston zur 1:0-Führung sowie Sebastian Aho (4./Powerplay) und Greg McKegg (30.) für Carolina waren die anderen Torschützen der Partie.

Stürmer Niederreiter stand 16:48 Minuten für Carolina im Einsatz. Der Bündner verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Petr Mrzaek stand bei Carolina nach einer Verletzungspause erstmals seit Spiel 2 der mit einem Sweep gewonnenen Viertelfinalserie gegen die New York Islanders wieder im Tor. Er kam auf 23 Paraden. Bostons Keeper Tuukka Rask trug auf der Gegenseite mit 29 Paraden seinen Teil zum Start-Erfolg der Bruins bei.

Spiel 2 der Best-of-7-Serie wird am Sonntag Lokalzeit erneut in Boston ausgetragen. Carolinas Headcoach Rod Brind'Amour betonte dazu: «Für einen Sieg braucht es eine klare Steigerung von uns.» (pre/sda)

Kürzester Reiseweg zu einem Conference-Finalisten:

Bild

bild: reddit

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 10 meistverkauften NHL-Trikots 2019

1 / 12
Die 10 meistverkauften NHL-Trikots 2019
quelle: x02835 / ed mulholland
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Patrick Fischer zum WM-Aus: «Am meisten ärgert mich, dass wir zu passiv wurden»

Nationaltrainer Patrick Fischer blickt im Interview auf die WM in Riga zurück.

Patrick Fischer, wie stark kreisen Ihre Gedanken noch um das bittere Ausscheiden im Viertelfinal gegen Deutschland?Patrick Fischer: Am Donnerstag und Freitag war es sehr hart, hatte ich mit Nachwehen zu kämpfen, denn es war ganz klar eine verpasste Chance. Ich fragte mich, was wir, was ich hätte anders machen können oder müssen. Am Samstag ging ich in den Wald, um abzuschalten, danach fühlte ich mich schon etwas besser.

Gibt es einen konkreten Punkt, den Sie sich vorwerfen?Bis zum Viertelfinal …

Artikel lesen
Link zum Artikel