DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Malgin mit dem nächsten Assist – wieder ein schwarzer Abend für Meier und die Sharks



Die San Jose Sharks kommen einfach nicht vom Fleck. Nun verloren die vor der Saison als sichere Playoff-Teilnehmer gehandelten Kalifornier auch noch in Ottawa. Und das Verdikt war mit 2:5 relativ deutlich.

Auch für Timo Meier persönlich war es kein guter Abend. Zwar spielte der Stürmer eigentlich nicht schlecht, hatte aber trotz seinen fünf Schüssen auf den gegnerischen Kasten nichts vorzuweisen. Zudem stand er bei zwei Gegentoren auf dem Eis. Noch schlechter lief es Erik Karlsson. Der Verteidiger war gar bei allen fünf Gegentoren im Einsatz.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/SPORTSNET

Einen Lauf hat dagegen Denis Malgin. Der frühere ZSC-Stürmer punktete beim 6:2-Auswärtssieg der Florida Panthers in Edmonton mit einem Assist. Damit hat der 22-Jährige nun in fünf Spielen hintereinander immer mindestens einen Punkt erzielt.

abspielen

Malgins Assist für den Empty-Netter von Vatrano. Video: streamable

Gaëtan Haas musste beim ersten Spiel seit seiner Rückberufung in die NHL vorerst noch von der Tribüne zuschauen. (abu)

Die Schweizer Skorerliste:

Bild

Bild: screenshot nhl.com

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel