DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

NY Islanders – Minnesota (mit Niederreiter 1 Tor, 1 Assist) 5:3

Philadelphia (mit Streit) – Montreal (ohne Andrighetto 4:2

Nashville (mit Josi) – St.Louis 0:1

Niederreiter feiert seinen 100. Skorerpunkt in der NHL  – Streit siegt



Nino Niederreiter verliert in der NHL mit den Minnesota Wild nach der Allstar-Game-Pause bei den New York Islanders, feiert aber ein persönliches Erfolgserlebnis. Er trifft zum Endstand von 3:5.

Nach 14 Spielen ohne Tor konnte der Churer Stürmer wieder einmal jubeln. Er verwertete bei den New York Islanders, seinem Ex-Klub, im Schlussdrittel in Überzahl einen Abpraller zum 3:5. Im Startdrittel hatte er zudem Minnesotas Führung eingeleitet. Weil die Islanders den Mittelabschnitt mit 3:0 für sich entschieden, resultierte am Ende im 50. Spiel die 27. Niederlage Niederreiters Farben. 

Niederreiter knackte damit im 275. NHL-Spiel die Marke von 100 Skorerpunkten (49 Tore/51 Assists). In der laufenden Saison kommt er nach 50 Spielen auf 9 Tore und 15 Assists.

New York Islanders goalie Jean-Francois Berube (30) makes a save as defenseman Calvin de Haan (44) tries to defend Minnesota Wild right wing Nino Niederreiter (22) during the third period of an NHL hockey game in New York, Tuesday, Feb. 2, 2016. The Islanders won 5-3.  (AP Photo/Kathy Willens)

Hier scheitert Niederreiter zwar, aber an zwei Toren war er beteiligt.
Bild: Kathy Willens/AP/KEYSTONE

Roman Josi ist nach seinem Allstar-Debüt am Sonntag mit einer Niederlage in den Liga-Alltag zurückgekehrt. Der Berner Verteidiger verlor mit Nashville nach zuvor vier Siegen gegen St. Louis 0:1. Mark Streit bezwang mit Philadelphia die Montreal Canadiens 4:2. Der bei Montreal vor der Partie wieder in die NHL berufene Sven Andrighetto fehlte wegen einer Verletzung.

St. Louis Blues left wing Magnus Paajarvi (56), of Sweden, crashes the net as as Nashville Predators goalie Pekka Rinne (35), of Finland, and defenseman Roman Josi (59), of Switzerland, block him in the second period of an NHL hockey game Tuesday, Feb. 2, 2016, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)

Roman Josi (l.) kann trotz mehr als 25 Minuten Eiszeit die Niederlage Nashvilles nicht verhindern.
Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Mann der Runde war Sidney Crosby, der Pittsburgh mit drei Treffern und einem Assist zum 6:5-Sieg über Ottawa führte. (sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen

28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Der Amateur Draft 1974 zieht sich ewig in die Länge. Die Klubvertreter treffen sich nicht an einem Ort, sondern werden Runde für Runde vom NHL-Präsidenten Clarence Campbell angerufen. Das dauert. Denn Campbell rattert erst die Namen der bereits gedrafteten Spieler herunter und bittet dann einen Klubvertreter um den Namen des Spielers, dessen Rechte sich sein Team sichern will.

George …

Artikel lesen
Link zum Artikel