DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chicago Blackhawks' Philipp Kurashev (23) celebrates with teammates after scoring a goal in a shootout of an NHL hockey game against the Tampa Bay Lightning in Chicago, Friday, March 5, 2021. (AP Photo/Nam Y. Huh)
Philipp Kurashev

Kuraschew jubelt mit seinen Teamkollegen über den verwandelten Penalty. Bild: keystone

Kuraschew schiesst Blackhawks zum Sieg – auch Fiala trifft



Arizona Coyotes – Minnesota Wild 1:5

Minnesota: Fiala 1 Tor, 5 Schüsse, 17:43 TOI

Kevin Fiala hat beim 5:1-Sieg der Minnesota Wild auswärts gegen die Arizona Coyotes sein siebtes Saisontor in der NHL erzielt. Fiala traf in Glendale, wo die Coyotes ihre Heimspiele austragen, 74 Sekunden vor der Schlusssirene zum Endstand. Für den St.Galler war es der erste Treffer nach sechs torlosen Spielen.

abspielen

Video: YouTube/NHL

San Jose Sharks – Anaheim Ducks 4:5 n.V.

San Jose: Meier 1 Assist, 2 Schüsse, 15:59 TOI

In Skorerlaune präsentiert sich derzeit Timo Meier. Dem Appenzeller gelang bei der 4:5-Niederlage nach Verlängerung der San Jose Sharks gegen die Las Vegas Golden Knights der elfte Assist der Saison. Für Meier war es der achte Skorerpunkt in den letzten fünf Spielen, von denen die Kalifornier allerdings vier verloren.

Chicago Blackhawks – Tampa Bay Lightning 4:3 n.P.

Chicago: Suter 16:50 TOI
Chicago: Kuraschew 12:48 TOI​

Einen weiteren Sieg feierten die Chicago Blackhawks mit Pius Suter und Philipp Kuraschew. Der 4:3-Erfolg nach Penaltyschiessen gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning war der siebte Chicagos in den letzten zehn Spielen. Kuraschew war der einzige der sechs Schützen, der im Shootout traf. Ein anderer Matchwinner war Alex DeBrincat, der mit seinen NHL-Toren 100 und 101 nach einem 0:2-Rückstand auf 2:2 stellte. Nachdem die Blackhawks erneut ins Hintertreffen gerieten, erzielte Ex-Ambri-Knipser Dominik Kubalik das 3:3.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Boston Bruins – Washington Capitals 5:1

Washington: Siegenthaler überzählig

Weiterhin nicht zum Einsatz kommt Jonas Siegenthaler. Der ehemalige Verteidiger der ZSC Lions war bei der 1:5-Niederlage der Washington Capitals in Boston erneut überzählig. Sein letztes NHL-Spiel bestritt Siegenthaler Anfang Februar. Bei den Bruins schoss Brad Marchand zwei Tore, auf Seiten Washingtons kam Nicklas Backström dank eines Assists zu seinem 700. Skorerpunkt in der NHL. (ram/sda)

abspielen

Video: YouTube/NHL

Schweizer Skorerliste:

Bild

tabelle: nhl

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel