DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bärtschi macht den Streller: Die Vancouver Canucks bezahlen dem Schweizer Stürmer in der kommenden Saison 900'000 US-Dollar. Der 22-Jährige muss sich bewähren. 
Bärtschi macht den Streller: Die Vancouver Canucks bezahlen dem Schweizer Stürmer in der kommenden Saison 900'000 US-Dollar. Der 22-Jährige muss sich bewähren. Bild: Reuters

Sven Bärtschi erhält Einjahresvertrag bei den Canucks

29.07.2015, 01:40

Der Schweizer Erstrunden-Draft Sven Bärtschi hat bei den Vancouver Canucks einen Vertrag für die neue Saison unterschrieben. Der Kontrakt läuft über ein Jahr und soll dem 22-Jährigen laut nordamerikanischen Medien 900'000 US-Dollar einbringen.

Der neue Vertrag bringt Bärtschi, der sich in der NHL in bisher 69 Spielen (30 Punkte) nicht vollends durchsetzen konnte, ungefähr das gleiche Gehalt ein wie bisher. Allerdings handelt es sich um einen sogenannten Einweg-Vertrag: Wenn die Canucks Bärtschi im Farmteam einsetzen wollen, müssen sie ihm den vollen Lohn bezahlen. Bisher verdiente er in diesem Fall rund ein Zehntel des NHL-Salärs.

Bärtschi war erst im Laufe der Saison von den Calgary Flames zu Vancouver gestossen. In Calgary, das sich 2011 im Draft die Rechte am Langenthaler gesichert hatte, setzte sich Bärtschi nach vielversprechendem Start nie durch und fiel zuletzt in Ungnade.

Aufgeblüht in Vancouvers Organisation

Nach seinem Wechsel im Frühjahr fand er den Tritt aber wieder besser: Mit dem Vancouver-Farmteam Utica Comets schaffte er es bis in den AHL-Final. Mit Utica skorte er 15 Punkte in 15 Regular-Season-Spielen und weitere 15 Punkten in 21 Play-Off-Spielen. Für Vancouver kam er in drei Regular-Season-Spielen sowie zwei Play-Off-Spielen zum Einsatz und schoss dabei zwei Tore.

Das weitere Engagement bei Vancouver bedeutet für Bärtschi die wohl letzte Chance, sich in der weltbesten Eishockeyliga zu behaupten. Er hat nun ein Jahr Zeit, sich für einen besser dotierten und länger laufenden Vertrag zu empfehlen. (trs)

Schweizer in der NHL 2014/15

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Überragender Sène führt GC zu einem Kantersieg in St.Gallen – Lugano schlägt Sion souverän

Die Grasshoppers gewinnen in St. Gallen das Duell zweier Mannschaften, die in den letzten zwei Runden verloren. Kaly Sène erzielt beim 4:0-Sieg die ersten drei Tore.

Zur Story