Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Carolina Hurricanes right wing Nino Niederreiter (21) celebrates his second-period goal in front of Detroit Red Wings defenseman Alex Biega (3) during an NHL hockey game Tuesday, March 10, 2020, in Detroit. (AP Photo/Duane Burleson)

Nino Niederreiter darf endlich wieder jubeln. Bild: AP

Niederreiter trifft nach sechs Spielen wieder – Josi mit zwei Assists bei Nashville-Sieg



Detroit – Carolina 2:5

Nino Niederreiter, 1 Tor, 4 Schüsse, 15:58 TOI

Nino Niederreiter beendet in der NHL seine Torflaute. Der Bündner steuert zum 5:2-Sieg der Carolina Hurricanes bei den Detroit Red Wings einen Treffer bei.

Niederreiter, der in den vorangegangenen sechs Spielen nicht mehr getroffen hatte, brachte die Hurricanes mit seinem elften Tor in der laufenden Saison Mitte des zweiten Drittels 2:1 in Führung. Carolina liegt nach dem klaren Auswärtssieg weiterhin auf dem ersten Wildcard-Platz im Osten.

abspielen

Niederreiter trifft per Ablenker im Powerplay. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

Montreal – Nashville 2:4

Roman Josi, 2 Assists, 4 Schüsse, 1 Block, 23:29 TOI
Yannick Weber, überzählig

Im Westen hat derzeit Nashville bei den möglichen Wildcard-Empfängern die beste Ausgangslage. Die Predators stiessen dank dem 4:2-Erfolg in Montreal an die Spitze des entsprechenden Klassements vor. Roman Josi war gegen die Canadiens bei den Toren von Filip Forsberg zum 3:0 und zum 4:0 im zweiten Abschnitt Passgeber. Yannick Weber war erneut überzählig.

abspielen

Josi legt beim 3:0 für Forsberg ab. Video: streamable

abspielen

Josi lenkt in der Mitte ab und Forsberg trifft zum 4:0. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

Toronto – Tampa Bay 2:1

Denis Malgin, 1 Hit, 8:40 TOI

Zu den Gewinnern gehörte auch Denis Malgin. Der frühere Stürmer der ZSC Lions siegte mit Toronto zu Hause gegen die Tampa Bay Lightning 2:1. Nach dem ersten Erfolg nach zuletzt drei Niederlagen auf fremdem Eis nehmen die Maple Leafs in der Atlantic Division weiterhin den 3. Rang ein, der einen Platz in den Playoffs garantiert.

abspielen

Video: YouTube/NHL

New Jersey – Pittsburgh 2:5

Nico Hischier, 1 Assist, 5 Schüsse, TOI 18:54
Mirco Müller, 1 Hit, 3 Blocks, 22:01 TOI

Als Verlierer vom Eis mussten Nico Hischier und Mirco Müller. Die beiden Schweizer unterlagen mit den New Jersey Devils im eigenen Stadion gegen die Pittsburgh Penguins 2:5. Hischier liess sich beim 2:3-Anschlusstreffer von Miles Wood den Assist gutschreiben. (pre/sda)

abspielen

Hischier schickt Wood auf die Reise, der zum 2:3 trifft. Video: streamable

abspielen

Video: YouTube/NHL

Die Schweizer NHL-Skorer:

Bild

bild: nhl

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feuseltier 11.03.2020 17:36
    Highlight Highlight Kein hit von El Nino?
  • Al Paka 11.03.2020 08:59
    Highlight Highlight Josi noch zwei Punkte von dem alleinigen CH-Punkterekord entfernt. 🤗
    Durch den Zuzug von Holzer wird auch seine Eiszeit etwas entlastet. In den letzten drei Spielen hatte er gerade noch 26 Sek Eiszeit bei Unterzahl.
    In den nächsten 13 Spielen kann noch so viel passieren. Vier Teams innerhalb von einem Punkt, plus Arizona mit vier Punkten Rückstand. Dazu könnten sie wider Erwartung vielleicht sogar noch Dallas abfangen. Vor drei Spielen waren es zehn Punkte Rückstand, jetzt sind es noch vier.

Eismeister Zaugg

Keine Hockeyfirma trifft das Coronavirus so hart wie den T-Rex der Branche

Hätte der SC Bern die Playoffs erreicht, wäre alles noch viel schlimmer. Ein Playoff-Final hätte die Berner mehr als zwei Millionen Franken gekostet und ihnen erstmals in diesem Jahrhundert rote Zahlen beschert.

Verrückt, aber wahr: Die Schmach der verpassten Playoffs kann den SC Bern vor grossem finanziellem Schaden bewahren. Würde der SCB nämlich ohne Zuschauer bis in den Final kommen, dann wäre es ein finanzielles Desaster. Dieser Fall hätte ja eintreffen können. Immerhin haben die Berner 2016 den Titel vom achten Platz aus geholt.

Sportlich ruhmreich in den finanziellen Ruin? Wie geht das? Der SCB hat ein klug gestaffeltes Prämiensystem, das sich über die Jahre vorzüglich bewährt hat. Die Spieler …

Artikel lesen
Link zum Artikel