DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roman Josi (links) scorte gegen die Canucks.
Roman Josi (links) scorte gegen die Canucks. Bild: keystone

Roman Josi trifft schon wieder – Hischier weiter im Abwärtsstrudel

06.11.2021, 08:24

Nashville Predators – Vancouver Canucks 3:2

Roman Josi trifft erneut. Hirschier kommt weiter nicht auf Touren.

Mit seinem vierten Saisontor in der NHL bringt Roman Josi die Nashville Predators bei den Vancouver Canucks früh in Führung. Am Ende setzt sich das Team mit dem Schweizer Captain 3:2 durch. Josi erzielte in der 6. Minute mit einem satten Direktschuss im Powerplay das Tor zum 1:0. Die weiteren Treffer für Nashville erzielten Matt Duchene (33.) und Philip Tomasino (40.), nachdem Vancouver die Partie zuvor bis nach Spielhälfte gedreht hatte.

Für die nach einem harzigen Saisonstart in Schwung gekommenen Predators war es der fünfte Sieg aus den letzten sechs Spielen. Dank der Steigerung belegen Josi & Co. in der Central Division nach elf Spielen den 4. Platz. Mit zwölf Skorerpunkten (4 Tore, 8 Assists) ist Josi nicht nur der Topskorer seines Teams, sondern auch der produktivste Verteidiger der gesamten Liga.

New Jerseys Abwärtstrend hält an

Hischier kommt nicht auf Touren.
Hischier kommt nicht auf Touren. Bild: keystone

Weiter nicht auf Touren kommen die New Jersey Devils mit Nico Hischier und Jonas Siegenthaler. Sie unterlagen den Los Angeles Kings auswärts 2:3 nach Verlängerung. Hischier, der zweite Schweizer NHL-Captain neben Josi, konnte sich beim 1:1-Ausgleich etwas glücklich einen Assist notieren lassen. Die Devils erlitten die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen.Philipp Kuraschew kassierte beim 1:5 in Winnipeg mit den Chicago Blackhawks im zwölften Spiel die elfte Niederlage.

Schweizer Skorerliste:

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Meine Freude auf die Schach-WM war gross – doch es folgte die bittere Enttäuschung
Die Netflix-Serie «Das Damengambit» hatte im letzten Jahr meine Faszination für Schach wieder entfacht. Klar, dass ich auch bei der aktuell laufenden Schach-WM zwischen Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi reinzappte – schnell machte sich allerdings Ernüchterung breit.

Spätestens seit der Netflix-Serie «Das Damengambit» ist Schach wieder in aller Munde. Die Geschichte rund um das fiktive Schachgenie Beth Harmon (gespielt von Anya Taylor-Joy) wurde weltweit zum Erfolg und lockte bereits im ersten Monat ihrer Ausstrahlung 62 Millionen Abonnenten vor den Bildschirm. Hölzerne Schachbretter waren im letzten Winter kaum mehr zu bekommen und die Google-Anfrage «How to play chess» erreichte einen neuen Höchststand.

Zur Story