recht sonnig12°
DE | FR
Sport
Olympia 2022

Olympia: Curler Matt Hamilton wird in Peking zum Social-Media-Star

The United States' John Landsteiner, left, and Matt Hamilton, right, sweep a rock during a men's curling match against Sweden at the Beijing Winter Olympics Thursday, Feb. 10, 2022, in Beiji ...
Matt Hamilton (rechts) und John Landsteiner wischen einen Stein in Richtung Haus.Bild: keystone

«Der flyste Athlet der Spiele» – US-Curler Hamilton wird in Peking zum Social-Media-Star

11.02.2022, 20:1111.02.2022, 21:17
Dario Bulleri
Folge mir
Mehr «Sport»

Der Curling-Sport ist gewöhnlicherweise keiner, in welchem sich grosse Paradiesvögel tummeln. In einem Sport, in welchem es vor allem um Präzision und Zuverlässigkeit geht, wirken die meisten Profis äusserst seriös. Niklas Edin etwa, der schwedische Weltmeister-Skip, ist seit Jahren mit moderner Kurzfrisur und gepflegtem Bart unterwegs. Und auch das Schweizer Team um Peter de Cruz ist immer traditionell unterwegs. Für Schlagzeilen sollen nicht der Style, sondern die Resultate sprechen.

Sweden's Niklas Edin, directs his teammates, during the men's curling match against China, at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 9, 2022, in Beijing. (AP Photo/Nariman El-Mofty)
Kurze Haare und Dreitagebart: Schwedens Niklas Edin, einer der «klassischen» Curler.Bild: keystone

Doch dann gibt es eben auch Matt Hamilton, optisch gewissermassen der Anti-Curler. Mit langen Haaren, einem Schnauz wie Super Mario, USA-Mütze, voll tätowiertem linkem Arm und bunten Schuhen.

The United States' Matt Hamilton throws a stone during a men's curling match against Sweden at the Beijing Winter Olympics Thursday, Feb. 10, 2022, in Beijing. (AP Photo/Brynn Anderson)
Bild: keystone

Damit ist der Second des US-Teams um John Shuster schon jetzt eine der grossen Figuren des Turniers von Peking. «USA Today» nennt Hamilton den «flysten Athleten der Winterspiele», «Eurosport» schreibt, der 32-Jährige würde «die sozialen Medien durchdrehen lassen».

Auch Hamilton selbst betont immer wieder, wie wichtig ihm sein Look ist. Als er im Vorfeld der Olympischen Spiele von «ESPN» gefragt wurde, welche Dinge er ganz bestimmt für Olympia mitnehmen wolle, zählte der US-Amerikaner gleich mehrere Accessoires auf.

«Ein paar wilde, verrückte Schuhe! Diesmal bekam ich die ‹What the P-Rod› von Nike. Die perfekten Schuhe für einen Mann wie mich.»
United States' Matt Hamilton, competes, during the men's curling match against the Russian Olympic Committee, at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 9, 2022, in Beijing. (AP Photo/Nari ...
Für die Olympischen Spiele liess Hamilton ein Paar Sneakers in Curlingschuhe umfunktionierenBild: keystone
«Meine Kappen, mit welchen ich spielen werde. Ich liebe ein flaches ‹Dächli› und meine hier sind so clean, wie es überhaupt nur geht.»
United States' Matt Hamilton, John Landsteiner, compete, during the men's curling match against the Russian Olympic Committee, at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 9, 2022, in Beijin ...
Clean und patriotisch: Hamiltons Kappe im Spiel gegen Russland.Bild: keystone
«Mein Curling-Dress. Columbia hat sich dieses Jahr wirklich ins Zeug gelegt und sichergestellt, dass wir auf dem Eis super fly aussehen.»
United States' Christopher Plys, left, and Matt Hamilton, right, talk between plays during a men's curling match against Sweden at the Beijing Winter Olympics Thursday, Feb. 10, 2022, in Bei ...
Stars und Stripes sind natürlich auch drauf: Hamilton und Christopher Plys im «super flyen» US-Outfit.Bild: keystone
«Die nötige Ausrüstung, um meinen Schnauz fresh zu halten.»

Hinter Hamiltons Frisur steckt hingegen eine besondere Geschichte. Der 32-Jährige lässt sich die Haare wachsen, um diese dann einer Organisation zu spenden, die sich an der Hirntumor-Forschung beteiligt und Perücken für krebskranke Kinder herstellt.

Seinen Fans versprach er deshalb in einem Video auf Social Media im Dezember: «Wenn ihr Geld spendet, werde ich mir vielleicht eine lächerliche Frisur schneiden und etwas Spass damit haben, so können wir gemeinsam den Krebs besiegen.»

Hamilton weiss aber nicht nur mit seinem Style, sondern auch sportlich immer wieder für Schlagzeilen zu sorgen. 2016 gab es für die US-Boys Bronze an der WM in Basel, in Pyeongchang holte Hamiltons Quartett gar überraschend Olympia-Gold.

2018 gewann Hamilton (mitte) noch mit weniger Haaren und ohne Tattoos überraschend Olympia-Gold.
2018 gewann Hamilton (mitte) noch mit weniger Haaren und ohne Tattoos überraschend Olympia-Gold.IMAGO / Bildbyran

Auch in diesem Jahr ist der Start ins olympische Turnier einigermassen geglückt. In den ersten drei Spielen gab es zwei Siege gegen Norwegen und Grossbritannien und eine Niederlage gegen Turnierfavorit Schweden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
1 / 16
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
Ryan Regez, Skicross: Gold.
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
dop_forever
12.02.2022 05:54registriert Dezember 2015
Gut erklärt...
«Der flyste Athlet der Spiele» – US-Curler Hamilton wird in Peking zum Social-Media-Star\nGut erklärt...
1080
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pr0di
12.02.2022 00:59registriert Februar 2017
...pretty fly for a white guy...
531
Melden
Zum Kommentar
avatar
LittleWor(l)dUri
11.02.2022 21:39registriert August 2021
Geiler Typ!
373
Melden
Zum Kommentar
16
Freispruch: Horner bleibt (mindestens vorläufig) Teamchef von Red Bull
Christian Horner bleibt Chef des Formel-1-Teams Red Bull. Der Engländer wurde vom Vorwurf des «unangemessenen Benehmens einer Mitarbeiterin gegenüber» freigesprochen.

Der Fall hatte vor gut drei Wochen Fahrt aufgenommen. Auf die happige Anschuldigung reagierten sie bei Red Bull mit einer unabhängigen Untersuchung durch einen externen Fachanwalt. Dieser Tage wurde das Ende der Ermittlungen bestätigt – ohne vorerst das Ergebnis kundzutun.

Zur Story