DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Besser geht's nicht – «Big Willie» Borland wirft im Decider einen Nine-Darter!

17.12.2021, 22:4918.12.2021, 12:50

Die Darts-WM 2022 in London hat ihr erstes grosses Highlight. Im hochklassigen Erstrunden-Spiel gegen Bradley Brooks warf der Schotte William Borland den ersten Nine-Darter des Turniers, es war der insgesamt elfte in der WM-Geschichte.

Herausragend war der Zeitpunkt dieses Highlights. In einem packenden Spiel stand es 2:2 in den Sätzen und 2:2 in den Legs, als «Big Willie» das entscheidende Leg eröffnen durfte. Schnellspieler Borland warf bei seinem ersten WM-Spiel überhaupt im legendären «Ally Pally» Pfeil um Pfeil in ein Triple-Feld und schloss mit einem Wurf auf die Doppel-12 ab. Leg, set and match mit einem Neun-Darter!

Bei der vergangenen Darts-WM gelang James Wade der einzige Nine-Darter, das heisst, mit neun Würfen von 501 auf 0 Punkte zu kommen. Zuvor gab es während fünf Jahren keinen Nine-Darter an einem WM-Turnier.

Für den 25-jährigen Borland geht die WM noch vor Heiligabend weiter. Am Mittwoch bekommt er es in der 2. Runde mit dem Engländer Ryan Searle zu tun. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Eventuell hast du nach diesen Bildern Kopfschmerzen 😉

1 / 28
Eventuell hast du nach diesen Bildern Kopfschmerzen 😉
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweizerdeutsch vs. Kanada-Slang – Das Mundart-Quiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donnergrollen über dem Schanfigg – eine amüsante Medienposse um den EHC Arosa
Der berühmte EHC Arosa ist eine magische Marke. Fast so klangvoll wie der HC Davos. Eigentlich unvorstellbar, aber wahr: Die Somedia-Gruppe verzichtet auf allen Kanälen auf eine Berichterstattung über die Darbietungen des EHC Arosa.

Es ist ein Medien-Boykott, den es in dieser Form in unserem Hockey noch nie gegeben hat und auch im Vorfeld der Abstimmung über das Medien-Paket von Interesse ist. Am 22. Januar wendet sich der Chefredaktor der «Südostschweiz» an seine Leserinnen und Leser.

Zur Story