DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Wötsch Flättere ha?»

Hand Gottes reloaded – Journalist lernt auf die harte Tour, dass man Maradonas Verlobte nicht anflirten sollte

11.08.2014, 16:0911.08.2014, 16:10
Während der WM in Brasilien hat sich Diego Maradona im Stadion meistens von seiner Schokoladenseite gezeigt und hübsch für die TV-Kameras posiert. Höchste Zeit, wieder einmal einen handfesten Skandal loszutreten! Nach einem Familienausflug mit seiner Verlobten und Sohnemann Diego jr. wird Maradonas Auto von Journalisten umringt. Bereitwillig gibt der 53-jährige langfädige Statements ab – bis sich einer der Medienschaffenden erdreistet, seiner Angetrauten zuzuzwinkern. Bei sowas versteht die Hand Gottes keinen Spass! (dux)video: youtube/Daniel Enciso
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Im legendären FCB-Spiel gegen ManUnited drischt «Steini» den Ball an die eigene Latte
7. Dezember 2011: Serienmeister Basel sorgt in der Champions League für eine Sternstunde des Schweizer Klubfussballs. Im letzten Gruppenspiel der Champions League besiegt der FCB den grossen Favoriten Manchester United mit 2:1 und zieht auf Kosten der Engländer in die Achtelfinals ein.

Es ist der Abend, an dem einer der in der jüngsten Zeit populärsten Basler Fan-Songs entsteht:

Zur Story