DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Achtung, Angriff auf die Bauchmuskeln! Bei dieser Stolper-Ecke wird Alonso vom Xabi zum «Gstabi»

05.11.2015, 08:1705.11.2015, 08:20
video: streamable

Die Bayern haben gestern Arsenal London gleich mit 5:1 deklassiert. Für die peinlichste Einlage des Abends sorgte dennoch ein Münchner. Xabi Alonso versuchte sich in der 20. Spielminute mit einem Corner und kickte tatsächlich in die Eckfahne, so dass er den Ball nur mit der Fussspitze traf und das Leder keine fünf Meter weit rollte. 

Als wäre diese Einlage nicht schon gut genug, ist sie mit fröhlicher Musik hinterlegt noch um ein Vielfaches witziger. Darüber können – angesichts des Endresultats – wohl auch die Bayern-Fans und Xabi Alonso lachen. (zap)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Du hattest 90 Minuten Zeit» – Kroos bricht TV-Interview wegen «Scheiss-Fragen» ab
Real Madrid gewinnt die Champions League und direkt nach der Partie interviewte das ZDF den deutschen Real-Mittelfeldspieler Toni Kroos, der das Gespräch allerdings vorzeitig abbrach.

Real Madrid hat es mal wieder geschafft und den Final der Königsklasse gegen den FC Liverpool knapp mit 1:0 gewonnen. Direkt nach der Partie stand Reals Toni Kroos ZDF-Reporter Nils Kaben in einem Interview Red und Antwort, doch der einstige deutsche Nationalspieler war mit den gestellten Fragen offensichtlich nicht zufrieden und lief schliesslich wütend davon.

Zur Story