Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nein, das sind keine Ameisen – das sind stürzende Downhill-Biker 😱



Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Haufen Ameisen, ist in Wirklichkeit eine Menge von stürzenden und taumelnden Extrem-Bikern. Beim Downhill-Rennen im französischen Skiressort Les Deux Alpes starten die rund 1000 Athleten auf einem Gletscher und rasen dann den Berg hinunter.

Dieses Jahr kam es kurz nach dem Start auf der rund 25 Kilometer langen Strecke zu einem spektakulären Massencrash. Der Sieg im Rennen ging an den Franzosen Kilian Bron, der die Abfahrt in einer guten halben Stunde absolvierte. (abu)

abspielen

Der Siegeslauf von Kilian Bron. Video: YouTube/Kilian Bron

Mark Beaumont fährt mit dem Velo in 80 Tagen um die Welt

Immer mehr schnelle E-Bikes

Play Icon

Extremsport

Er hat das Unmögliche geschafft! Mark Beaumont fuhr in weniger als 80 Tagen um die Welt

Link zum Artikel

Die 4 Schweizer Atlantik-Überquerer kurz vor dem Ziel: «Der Nagelklipser hat uns gerettet»

Link zum Artikel

Dieser Schweizer schob ein Einkaufswägeli quer durch Australien. Hier erzählt er warum

Link zum Artikel

Diese 4 Schweizer wollen in Weltrekordzeit über den Atlantik rudern

Link zum Artikel

Weltumsegler Alan Roura: «Es ist die Hölle da unten bei der Antarktis»

Link zum Artikel

Sie haben es geschafft! Das sind die ersten Schweizer, die über den Atlantik gerudert sind

Link zum Artikel

Der Sieger? Völlig egal! Die Vendée Globe ist das letzte grosse Abenteuer unserer Zeit

Link zum Artikel

Sieht das nach einem Velorennen aus? Es ist eines – und es geht im Zick-Zack durch Europa

Link zum Artikel

Was machen vier Schweizer, nachdem sie über den Atlantik gerudert sind?

Link zum Artikel

Vom Metal-Rocker zum Extremsportler und mit dem Velo im Eilzugstempo ans Nordkap

Link zum Artikel

Dieser Mann will in 28 Jahren JEDEN Wanderweg der Schweiz ablaufen

Link zum Artikel

«Ich lief täglich 21 Stunden» – er hat als Einziger das härteste Rennen der Welt beendet

Link zum Artikel

Schotte radelt in nur 42 Tagen 10'000 km von Kairo nach Kapstadt und schiesst dabei diese grossartigen Bilder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Monika Odermatt 02.07.2019 04:48
    Highlight Highlight luug dir die ganze fahrt des siegers an - und am ziel - kein mensch - kein applaus - nix - komische sportart...!

    Play Icon
  • Karoon 02.07.2019 01:21
    Highlight Highlight Schwarmintelligenz mal anders
  • w'ever 01.07.2019 22:58
    Highlight Highlight das video vom siegslauf ist nur crazy. wow.
    ich wär da nie lebend runtergekommen. entweder gestorben an einer verletzung oder verhungert weil verfahren
  • Coffeetime 01.07.2019 22:58
    Highlight Highlight Das auf einem Gletscher??
    • Snowy 02.07.2019 01:51
      Highlight Highlight Ja.
  • Toerpe Zwerg 01.07.2019 22:52
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • Ihr Kommentar hat 20min Niveau 01.07.2019 21:45
    Highlight Highlight Ääähm? Wie schauts mit Verletzten aus? Da bleiben viele am Boden liegen.!
  • Füürtüfäli 01.07.2019 21:33
    Highlight Highlight Dann besteht die einzige ( nebst dem 1er werden ) Herausforderung darin, dass man ohne gravierenden Verletzungen am Ziel ankommt,richtig? Oder was ist der Sinn dabei mitzumachen?
  • Füürtüfäli 01.07.2019 21:25
    Highlight Highlight Birräweich. Aber jeder wie er mag 🤷‍♀️
  • ACuriousOne 01.07.2019 20:13
    Highlight Highlight Der Ameisenvergleich ist ziemlich passend 😳 - wäre noch gut zu wissen wie es mit Verletzten etc. ausschaut: derjenige der da auf allen Vieren davon kriecht nach dem Salto über den unteren Haufen bei der Kurve sieht nicht gerade gut aus .., ein Satz wie “es gab nur Leichtverletzte” (bin nun mal Optimist) gäbe dem Video zumindest eine andere Qualität.
    • randycandy 01.07.2019 21:10
      Highlight Highlight Dachte ich mir auch, den hats ziemlich in die falsche Richtung verborgen. Der kann sich glücklich schätzen, überhaupt noch kriechen zu können... autsch!
  • Don Quijote 01.07.2019 19:24
    Highlight Highlight Jenseits von Gut und Böse... 🙈🙈 Hier der Crash noch aus der Eigenperspektive eines Fahrers:

    Play Icon
    • Cornholios 01.07.2019 21:00
      Highlight Highlight Bei 2:12 sieht man noch etwas Blut am Boden.
      Das Video vom Siegeslauf ist einfach nur Wahnsinn.

Bei einem Ultra-Marathon stellt kein Mann die Bestzeit auf – das sorgt für ein «Problem»

Damit hätten die Organisatoren des «Green Lake 50K Trail Run» wohl nicht gerechnet: Den Ultra-Lauf in Fayette, New York gewinnt nicht ein Mann, sondern eine Frau. Die 27-jährige Ellie Pell absolviert die Distanz über 50 Kilometer in drei Stunden, 58 Minuten und 37 Sekunden – schneller als jeder andere Teilnehmer aller Geschlechter an diesem Tag.

Sie habe den führenden Mann an der Verpflegungsstation gesehen, als sie auf ihre letzte Runde abgebogen sei, erzählte Pell nach dem Rennen: «Es war, …

Artikel lesen
Link zum Artikel