bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Schaun mer mal

Messi brilliert beim 1:0 von Molina gegen Holland mit einem Traumpass

Messi Assist Niederlande
Durch viele Oranje hindurch sieht Messi den Weg, den der Ball zu Molina nehmen muss.Bild: SRF

Messi-Magie – was für ein Zuckerpass vor dem 1:0 🤩

09.12.2022, 21:0909.12.2022, 23:07

Im WM-Viertelfinal gegen die Niederlande zeigt Argentiniens Superstar Lionel Messi wieder einmal sein immenses Können.

In der 35. Minute sieht Messi in der orangen Abwehr eine Lücke, die eigentlich gar nicht existiert. Messi lanciert Nahuel Molina und der Verteidiger erzielt mit seinem ersten Länderspieltor das 1:0 für die «Gauchos».

Für Messi ist es im fünften WM-Spiel in Katar der fünfte Skorerpunkt. Drei Mal (gegen Saudi-Arabien, Mexiko und Australien) hat er selber getroffen, hinzu kommt ein Assist beim Erfolg gegen Mexiko in der Vorrunde. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fans aus aller Welt an der Fussball-WM 2022 in Katar

1 / 34
Fans aus aller Welt an der Fussball-WM 2022 in Katar
quelle: keystone / abir sultan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Liebe Schweiz, Rohzucker ist nicht gleich «brown sugar»!

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Swiss-Ski-Präsident Lehmann: «Eine Spaltung der FIS ist nicht das Ziel»

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann spricht im Interview mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA über seine Erwartungen für die kommende WM in Frankreich, über seine nächste Vision und auch über das getrübte Verhältnis zu FIS-Präsident Johan Eliasch.

Zur Story