Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1,3 Sekunden glaubt Valencia den Sieg gefixt zu haben – doch dann kommt dieser Buzzer Beater



Valencia gegen Real Madrid ist auch im Basketball eine grosse Nummer. Der Valencia Basket Club liegt auf Rang 2 der höchsten Liga, Real Madrid auf Platz 3 (Erster ist übrigens der FC Barcelona). In einem dramatischen Spiel scheint Valencia den Sieg mit dem 94:92 durch Antoine Diot 1,3 Sekunden vor Schluss zu sichern. Die Halle tobt, die Spieler jubeln. Doch Real spielt weiter.

Der Ball kommt zu Sergio Llull und der 28-Jährige wirft aus Verzweiflung das Spielgerät von der eigenen Dreipunkte-Linie Richtung Real-Korb, der über 20 Meter entfernt steht. Die Zeit läuft ab und ... der Ball landet tatsächlich im Ziel! 95:94! Die Madrilenen feiern, als ob sie den Titel gewonnen hätten und es macht den Anschein, als ob Llull Freudentränen vergiessen würde. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

GC-Legende (ja, irgendwie schon) Stipic überrascht mit Griff in die Trickkiste

Erinnerst du dich noch an Tomislav Stipic? Das war der Trainer, den Rekordmeister GC in seiner Abstiegssaison 2018/19 zur Verblüffung aller engagiert hatte. Ganze fünf Spiele absolvierten die Grasshoppers unter ihm, nach drei Punkten aus diesen Partien musste Stipic schon wieder die Koffer packen. Bloss 34 Tage lang trainierte Tomislav Stipic die Zürcher. Das reichte, um – auf nicht alltägliche Art und Weise – zu einer Klublegende zu werden.

Nun ist der 41-Jährige in Kroatien beim Erstligisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel