Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gefahrenlevel fortgeschritten: In Higuains Juve-Trikot durch Napoli schlendern



Play Icon

Mutig, mutig, sich in Napoli so zu präsentieren. Video: YouTube/Savior Designs

Im vergangenen Sommer wechselte Gonzalo Higuain für 90 Millionen Euro innerhalb der Serie A von Napoli zu Juventus Turin. Diesen Transfer verzeihen ihm die Napoli-Fans bis heute nicht. Beim ersten Aufeinandertreffen seines alten und neuen Clubs musste sich der Argentinier wüste Beschimpfungen anhören.

All dies hält einen Spassvogel nun nicht davon ab, Higuains Juve-Trikot im heissblütigen Napoli spazieren zu führen. Die Reaktionen sind köstlich. (rst)

Rekorde rund um Fussball

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link to Article

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link to Article

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link to Article

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link to Article

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerRaucher 01.03.2017 01:02
    Highlight Highlight Verstehe zwar kein Wort, aber die heissblütigkeit was Fussball angeht, ist bei den Italienern schon fantastisch.
    • Silent_Revolution 01.03.2017 05:00
      Highlight Highlight Während Neapel im Müll versinkt, massenweise Giftmüll ohne Sicherheitsmassnahmen entsorgt wird, die Krebsrate ins Masslose steigt und die Korruption wohl auf einem Rekordhoch ist, scheint das grösste Problem der dortigen Bevölkerung immer noch, wer nun das nächste Derby gewinnt. Panem et circenses

      Ob das nun fantastisch ist?

      Englische Untertitel sind im Video übrigens vorhanden, müssen einfach unter Einstellungen ausgewählt werden.
    • Kyle C. 01.03.2017 08:32
      Highlight Highlight Also dürfen normale Menschen keine Faszination und Heissblütigkeit für Sport entwickeln, weil dort Korruption und Müllprobleme bestehen?

      Schaffen wir den Fussball doch einfach in allen Städten/Ländern ab, in denen gesellschaftliche/soziale Schieflagen bestehen. Moll, das wäre die Lösung aller Probleme.
    • Silent_Revolution 01.03.2017 13:14
      Highlight Highlight Ich habe niemandem das Recht abgesprochen eine Faszination für Sport zu haben. Auch habe ich nicht von Abschaffung des Fussballs gesprochen. Ich sage nur, dass er von den eigentlichen Problemen ablenkt.
  • Dan Rifter 28.02.2017 22:48
    Highlight Highlight Nun ja, der weiss schon warum er sich nur in der Fussgängerzone herumgeschlichen hat.

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article