DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wann Carlo Janka auf die Rennstrecke zurückkehren kann, ist ungewiss.<br data-editable="remove">
Wann Carlo Janka auf die Rennstrecke zurückkehren kann, ist ungewiss.
Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Ermüdungsbruch eines Wirbels: Carlo Jankas Rückenprobleme sind schlimmer als befürchtet

28.10.2015, 10:3328.10.2015, 10:51

Carlo Janka droht eine längere Pause als befürchtet. Ursache der Rückenprobleme seien nicht muskulärer Natur, sondern auf einen Ermüdungsbruch eines Wirbels im unteren Lendenbereich zurückzuführen.

Wie der Blick in der heutigen Ausgabe schreibt, habe sich der 29-jährige Bündner einer MRI-Untersuchung unterzogen. Dabei sei festgestellt worden, dass Janka einen Ermüdungsbruch eines unteren Lendenwirbels erlitten hat. Die kleinen Risse im Knochen seien auf normalen Röntgenbildern nicht zu sehen. Noch diese Woche wolle Janka mit den Ärzten das weitere Vorgehen besprechen.

Bei Carlo Janka ist jetzt Geduld gefragt.<br data-editable="remove">
Bei Carlo Janka ist jetzt Geduld gefragt.
Bild: DENIS BALIBOUSE/REUTERS

Den Riesenslalom in Sölden am vergangenen Sonntag liess Janka aus, weil er «die positive Entwicklung» seiner Rückenschmerzen nicht aufs Spiel setzen und sich auf die ersten Speed-Rennen von Ende November in Lake Louise (Ka) und Anfang Dezember in Beaver Creek (USA) konzentrieren wolle.

Nun scheint der Übersee-Trip ernsthaft in Frage gestellt zu sein. Ein Ermüdungsbruch eines Lendenwirbels muss zwar nicht operativ behandelt werden, aber der Heilungsverlauf braucht mindestens sechs Wochen. Das heisst, dass Janka in dieser Zeit auch nicht oder nur sehr reduziert trainieren kann. Wann der Riesenslalom-Weltmeister (2009) und Olympiasieger (2010) sowie Weltcup-Gesamtsieger (2010) auf die Skipisten zurückkehren wird, ist damit völlig offen. (pre/si)

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel