DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abfahrt in Lake Louise

1. Tina Maze 

2. Anna Fenninger

3. Tina Weirather

11. Lara Gut

12. Fabienne Suter

13. Dominique Gisin

epa04516636 Tina Maze of Slovenia crosses the finish line at the Women's Downhill Race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Lake Louise, Alberta, Canada, 05 December 2014.  EPA/MIKE STURK

Tina Maze hatte heute allen Grund zu jubeln Bild: MIKE STURK/EPA/KEYSTONE

Frauen-Abfahrt in Lake Louise

Tina Maze rast in Lake Louise mit einer Wahnsinnsfahrt zum Sieg

Tina Maze triumphiert in Lake Louise dank einer Wahnsinnsfahrt im Mittelabschnitt. Hinter der Slowenin wurde Trainingssiegerin Anna Fenninger zweite vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Die Schweizerinnen um Lara Gut klassierten sich auf den Rängen 11, 12 und 13.



Die Siegerin

Der Routinier hat es nicht verlernt: Mit einer überzeugenden Leistung setzte sich die Slowenin als letzte der Favoritinnen an die Spitze. Damit machte Tina Maze deutlich, dass sie in diesem Winter den Gewinn des Gesamt-Weltcups, den sie 2012/13 so überlegen für sich entschieden hatte, wieder ins Visier nehmen darf. Wer sowohl im Slalom als auch in der Abfahrt reüssiert, ist selbstredend die Kandidatin Nummer 1.

Tina Maze

Die Slowenin Maze fuhr heute allen davon. Bild:

Die Schweizerinnen

Die Schweizerinnen konnten nicht brillieren. In den letzten vier Jahren waren sie stets zumindest in einer der beiden Abfahrten von Lake Louise auf dem Podium vertreten. An diesem Freitag jedoch reichte es keiner in die Top 10. Lara Gut kam als beste Schweizerin auf Platz 11, mit 1,15 Sekunden Rückstand auf Tina Maze. Die Strecke in Lake Louise zählt nicht zu ihren Lieblingspisten. Besser als Achte war Lara Gut auf der Gleiterstrecke in Kanada auch in der Vergangenheit nie gewesen. Unmittelbar hinter der Tessinerin reihten sich Fabienne Suter und Dominique Gisin auf den Rängen 12 und 13 ein. 

Lara Gut, of Switzerland, races down the hill during the women's World Cup downhill ski race in Lake Louise, Alberta, Friday, Dec. 5, 2014. (AP Photo/The Canadian Press, Frank Gunn)

Lara Gut war heute die beste Schweizerin. Bild: AP/CP

Das Podest

Tina Maze triumphierte 0,45 Sekunden vor der Österreicherin Anna Fenninger und 51 Hundertstel vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Weltcupsieg Nummer 25 war damit Tatsache, aber erst der vierte Erfolg in der Abfahrt. Darin nicht eingerechnet ist jedoch der Olympiasieg von Sotschi, wo sie sich zusammen mit Dominique Gisin Gold zeitgleich teilte.

25.10.2014; Soelden; Ski Alpin - Weltcup Soelden - Riesenslalom Frauen; Tina Weirather (LIE) (Christian Pfander/freshfocus)

Tina Weirather wurde heute starke Dritte. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Der Aufreger

Marianne Abderhalden sorgte heute für ein kurzes Ausrufezeichen aus Schweizer Sicht, allerdings in negativer Hinsicht. Die Schweizerin stürzte kurz vor Schluss und schlitterte ins Ziel. Glücklicherweise kam Abderhalden mit dem Schrecken davon. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Abderhalden stürzt und schlittert ins Ziel.  Bild:

Liveticker: 5.12.14: Frauen-Abfahrt in Lake Louise

Schicke uns deinen Input
Tina Maze rast in Lake Louise zuoberst aufs Podest
Bereits in den Trainings überzeugte die Slowenin über weite Strecken und hat heute bewiesen, dass in diesem Winter definitiv mit ihr zu rechnen ist. Vor allem im Mittelteil fuhr die Siegerin allen davon und gewann am Ende Souverän mit 45 Hundertstel Vorsprung vor Trainingssiegerin Anna Fenninger und der Liechtensteinerin Tina Weirather.
Entry Type
Verena StufferSchlusszeit
Im unteren Streckenabschnitt leuchten ihre Zeiten aber nur noch rot auf. Mit 1,86 Sekunden Rückstand wird sie der Bestzeit nicht gefährlich.
Entry Type
Verena StufferZwischenzeit
Die Italienerin greift sofort an und kann bei der ersten Zwischenzei einen grossen Vorsprung verbuchen.
Maze und die Mounties
von Tobias Wüst
Tina Maze
Jetzt sind alle Zweifel weggewischt: Wir befinden uns definitiv in Kanada. Wirkt etwas gequält, dieses Grinsen von Leaderin Maze ...
Entry Type
Larisa YurkinSchlusszeit
Auch wenn ihr die Fans im Ziel zujubeln, hat sie keinen Grund sich zu freuen. Sie kommt mit 1,73 Sekunden Verspätung ins Ziel.
Entry Type
Larisa YurkiwZwischenzeit
Die erste Kanadierin ist unterwegs und führt sogar im oberen Streckenteil.
Entry Type
Edit MiklosSchlusszeit
Die einzige Ungarin kommt wie erwarte mit grossem Zeitverlust ins Ziel. So kann sie niemandem Gefährlich werden.
Entry Type
Stacey CookSchlusszeit
Die vierte Amerikanerin im Startfeld kann zuhause auch nicht überzeugen und reiht sich mit 9 Zehntel Rückstand gleich hinter ihrer Kollegin Lindsey Vonn ein.
Die Zerstörerin
von Tobias Wüst
Wie eine Furie stürzt sich Daniela Merighetti den Hang hinunter – und lässt dabei auch die eine oder andere Torstange zerfetzt zurück:
Daniela Merighetti
Entry Type
Daniela MerighettiSchlusszeit
Die Italienerin kann Maze nicht gefährlich werden und platziert sich mit 2,32 Sekunden Rückstand sehr weit hinten.
Entry Type
Regine SterzSchlusszeit
Mit zuviel Rückstand kommt die Österreicherin ins Ziel. Sie belegt mit 2,23 Sekunden auf ihren Schultern den 23 Zwischenrang.
Entry Type
Regina SterzZwischenzeit
Wie viele Österreicherinnen kommen denn da noch? Jetzt unterwegs ist Regina Sterz. Sie liegt aber nach der ersten Zwischenzeit klar zurück.
Entry Type
Kajsa KlingSchlusszeit
Die schöne Schwedin kann den Vorsprung aus dem oberen Teil nicht ins Ziel retten und landet mit fast acht Zehntel Rückstand auf dem sechsten Zwischenrang.
Die Europäerinnen übernehmen
von Tobias Wüst
Winke winke aus der Leaderbox. Von den Amerikanerinnen derweil weit und breit keine Spur mehr.
Tina Maze Lake Louise
Entry Type
Ilka StuhecSchlusszeit
Die Slowenin kann den Vorsprung nicht ins Ziel retten und verliert deutliche 1,67 auf ihre Landsfrau Tina Maze.
Entry Type
Ilka StuhecZwischenzeit
Eine weiter schnelle Slowenin ist unterwegs und kann bei der ersten Zwischenzeit einen Vorsprung von 15 Hundertstel verbuchen.
Entry Type
Tina WeiratherSchlusszeit
Die Lichtensteinerin und somit Trainingspartnerin der Schweizerinnen überzeugt mit einer guten Zeit und steigt mit 51 Hundertstel Rückstand vorerst als dritte aufs Treppchen.
Entry Type
Marianne AbderhaldenSchlusszeit
Schrecksekunde vor dem Ziel. Sie rutscht aus und kommt auf dem Hosenboden durchs Ziel mit 2.20 Sekunden Rückstand.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Marianne AbderhaldenZwischenzeit
Eine weitere Schweizerin versucht die Bestzeit anzugreifen. Abderhalden verliert aber zu viel Zeit. Kann sie sich noch steigern?
Entry Type
Tina MazeSchlusszeit
Was für ein Lauf von Tina Maze. Nach anfänglichem Rückstand kann sie zulegen und kommt mit einer Reserve von 45 Hundertstel ins Ziel. Verständlich, dass die im Ziel zuerst ihren Ski küsst.
Entry Type
Lara GutSchlusszeit
Die Tessinerin kommt mit 7 Zehntel Rückstand ins Ziel und landet auf dem 7. Zwischenrang. Kann sie den verteidigen, wäre das ihr bestes Resultat in Lake Louise.
Lara Gut
Entry Type
Lara GutZwischenzeit
Unsere gute Lara ist unterwegs aber leider schon bei der ersten Zwischenzeit hinten.
Entry Type
Marion RollandSchlusszeit
Die Französin hat in den technischen Teilstücken einfach zu viel Zeit verloren. Mit 1,52 verliert sie im Ziel deutlich gegen Fenninger.
Entry Type
Marion RollandZwischenzeit
Die Französin ist ganz oben unglaublich schnell unterwegs aber verliert bereits bei der zweiten Zwischenzeit, extrem viel Zeit.
Entry Type
Anna FenningerSchlusszeit
Und Fenninger beweist, dass sie momentan in Topform ist. Sie kämpft den knappen Vorsprung ins Ziel und übernimmt mit 1:51.43 und 9 Hunderstel die Führung.
Entry Type
Anna FeningerZwischenzeit
Und schon wieder eine Österreicherin - und was für eine. Trotzdem liegt die Schnellste aus dem Abschlusstraining bei der ersten Zwischenzeit mit 20 Hundertstel zurück, doch sie greift an.
Elisabeth Goergl
Elisabeth Goergl will im oberen Streckenabschnitt zu viel und rutscht auf dem Innenski weg. Für sie ist der Abstecher nach Amerika schon auf halber Strecke vorbei.
Animiertes GIFGIF abspielen
Suche nach den Cracks
von Tobias Wüst
Da erinnert sich einer wehmütig an die alten Zeiten von Pärson, Götschl und Co. zurück.Neben Vonn und Fenninger gibt es aber garantiert noch weitere starke Athletinnen, auch aus dem Schweizer Lager. Können Gut oder Abderhalbden den werten Herrn umstimmen?
Entry Type
Dominique GisinSchlusszeit
Gisin kommt mit 78 Hundertstel Rückstand ins Ziel. Klar, dass sie damit nicht zufrieden ist.
Entry Type
Dominique GisinZwischenzeit
Mit Dominique Gisin ist die amtierende Olympiasiegerin und eine weitere Schweizerin unterwegs. Allerdings gibt sie schon im oberen Streckenteil Zeit ab.
Entry Type
Nicole SchmidhoferSchlusszeit
Trotz einem guten Abschnitt im unteren Teil der Strecke kommt die Österreicherin mit 1,23 Sekunden Rückstand ins Ziel.
Entry Type
Nicole SchmidhoferZwischenzeit
Und schon wieder ist eine weiter Österreicherin auf der Piste. Sie verliert allerdings schon im oberen Teil massiv an Zeit.
Ami-Tratsch
von Tobias Wüst
Ex-Speedqueen Vonn besucht ihre Landsfrau Ross in der Leaderbox und hält ein kurzes Pläuschchen.
Ross Vonn
Wie lange es wohl noch dauert, bis auch Vonn wieder aus der Leaderbox grüsst?
Entry Type
Andrea FischbacherSchlusszeit
Mit Andrea Fischbacher kommt eine weitere Österreicherin ins Ziel. MIt einem riesen Rückstand von 1,37 schüttelt sie aber nur noch den Kopf.
Entry Type
Fabienne SuterSchlusszeit
Suter reiht sich mit einer Zeit von 1:52.26 lediglich auf dem 6. Zwischenrang ein. Zuviele Unsicherheiten hat die Schweizerin da auf der anspruchsvollen Strecke von Lake Louise gezeigt.
Entry Type
Fabienne SuterZwischenzeit
Die erste Schweizerin ist unterwegs. Fabienne Suter liegt bei der ersten Zwischenzeit aber bereits mit 4 Zehntel zurück.
Entry Type
Lindsey VonnSchlusszeit
Lindsey Vonn zeigt eine ansprechende Leistung an ihrem Berg und fährt in Lake Louise auf den 4. Zwischenrang.
Entry Type
Lindsey VonnZwischenzeit
Sie ist zurück! Lindsey Vonn startet in Lake Louise und liegt zur ersten Zwischenzeit lediglich 6 Hundertstel zurück.
Entry Type
Julia MancusoSchlusszeit
Auch Mancuso schafft es nicht, die Zeit von Ross zu schlagen. Eine Zeit von 1:51.79 bedeuten lediglich den dritten Zwischenrang für Mancuso. Damit dürfte die Amerikanerin nicht wirklich zufrieden sein.
Entry Type
Julia MancusoZwischenzeit
DIe nächste Amerikanerin ist am Start. Kann sie an die gute Zeit ihrer Landsfrau anknüpfen? Bei der ersten Zwischenzeit liegt sie knapp 8 Hundertstel zurück.
Entry Type
Elena FanchiniSchlusszeit
Bis ins Ziel hält sie den Schaden zwar noch verhältnismässig in Grenzen, reiht sich mit einer Zeit von 1:52.30 aber lediglich auf dem 4. Zwischenrang ein.
Wer tritt in Feuz' Fussstapfen?
von Tobias Wüst
Jap, nur noch wenige Fahrerinnen bis zur ersten Schweizerin. Nach Feuz' Gewaltsritt in Beaver Creek haben die Damen allerdings ein schweres Erbe anzutreten. Wer kann nachziehen?
Entry Type
Elena FanchiniZwischenzeit
Mit Elena Fanchini startet die erste Italienerin ins Rennen, liegt bei der ersten Zwischenzeit aber bereits 65 Hundertstel zurück.
Entry Type
Lotte Smiseth SejerstedSchlusszeit
Mit Sejersted startet eine grosse Hoffnung des norwegischen Teams, doch auch sie kommt nicht an die Zeit von Ross heran. Immer wieder unterlaufen der jungen Norwegerin kleine Fehler. In der Summe bedeutet dies eine Zeit von 1:52.51 und 99 Hundertstel Rückstand auf Laurenne Ross.
Entry Type
Cornelia HuetterSchlusszeit
Die nächste Österreicherin will sich an der Zeit von Ross messen, scheitert aber ebenfalls. Im Schneegestöber von Lake Louise fährt Huetter nur 13 Hundertstel hinter der Führenden auf Platz 2.
Vonn is back
von Tobias Wüst
Eindrückliche Statistiken von Rückkehrerin Lindsey Vonn. Heute wird die Amerikanerin nach zwei Kreuzbandrissen und insgesamt über zwei Jahren Pause endlich wieder ein Rennen bestreiten. Hoffentlich mit positivem Ausgang.
Lindsey Vonn
Entry Type
Stefanie MoserSchlusszeit
Die nächste Österreicherin ist am Start, verliert aber schon im oberen Streckenteil eine knappe Sekunde auf Laurenne Ross. Bis zum Schluss baut sich diese Hypothek gar auf 1.89 Sekunden aus. Damit wird Moser definitiv nicht zufrieden sein.
Entry Type
Viktoria RegensburgSchlusszeit
Mit Viktoria Regensburg startet die erste Deutsche, kommt aber nicht an die Bestzeit von Ross heran. Trotz guter Geschwindigkeit verliert sie aufgrund von einigen kleinen Fehlern 4 Zehntel auf die Führende Amerikanerin.
Entry Type
Laurenne RossSchlusszeit
Und wie sich die Amerikanerin zeigt. Mit einer Schlusszeit von 1:51.52 liegt Ross satte 85 Hundertstel vor allen anderen.
Entry Type
Laurenne RossZwischenzeit
Nun die erste Podestplatzhoffnung der Amerikaner. Und diese zeigt gleich, dass sie hungrig ist. Gute 3 Zehntel macht sie auf die Führende Gut.
Entry Type
Nicole HospSchlusszeit
Nein, auch die Österreicherin verliert im unteren Teil der Strecke deutlich Zeit auf die Führende und reiht sich mit einer Zeit von 1:52.77 ganze 4 Zehntel hinter der Französin ein.
Entry Type
Nicole HospZwischenzeit
Nicole Hosp startet sicher und fährt sich bis zur 4. Zwischenzeit einen komfortablen Vorsprung von 22 Hunderstel raus. Wird das die neue Bestzeit?
Entry Type
Carolina Ruiz CastilloSchlusszeit
Zum Schluss büsst die Spanierin aufgrund von fehlendem Tempo aber noch etwas Zeit ein und muss sich um 4 Hundertstel geschlagen geben.
Entry Type
Carolina Ruiz CastilloZwischenzeit
Bei der ersten Zwischenzeit liegt die zweite Fahrerin, Carolina Ruiz Castillo, bereits mit 28 Hundertstel in Führung.
Entry Type
Marie Jay Marchand-ArvierSchlusszeit
Mit 1:52.37 setzt die Starterin eine erste Marke. Was diese Wert ist wird der weitere Verlauf des Rennens zeigen.
Entry Type
Marie Jay Marchand-ArvierZwischenzeit
Und schon ist sie unterwegs. Mit einer ersten Zwischenzeit von 54:23 ist die Französing auch garnicht schlecht dabei.
In wenigen Augenblicken geht es los
Die erste Fahrerin ist bereits am Start. Es handelt sich um die Französin Marie Jay Marchand-Arvier.
Kann Anna Fenninger die starke Trainingsleistung bestätigen? Vor dem Rennen
Nach dem letzten Training starten die Österreicherinnen einmal mehr mit der besten Ausgangslage. Allen voran Fenninger welche auf ganzer Strecke überzeugte und sich vor ihrer Landsfrau Puchner die Trainingsbestzeit sicherte. Hinter den Österreicherinnen lauern mit Cook, Mancuso und Ross gleich drei Amerikanerinen auf einen Podestplatz. Beste Schweizerin wurde Fabienne Suter mit dem 7. Rang gefolgt von Lara Gut auf Rang 8.
Die Schweizer Hoffnungen ruhen auf Lara GutVor dem Rennen
Anders als die Männer bestreiten die Frauen heute erst ihre erste Abfahrt des Weltcup-Winters. In den Trainings konnten die Schweizerinnen zwar vorne mithalten, zu den Besten gehörten sie allerdings nie. Am ehesten ist wohl Lara Gut auf der ungeliebten Strecke ein Exploit zuzutrauen. Ihre Aufgabe wird sein, nicht einen zu aggressiven Fahrstil anzuwenden. Wenn ihr das gelingt, besteht die Chance, dass sie Rang 8, ihr bisheriges Bestresultat in einer Abfahrt in Lake Louise, übertreffen kann. Das Rennen beginnt um 20.30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heilmittel Sport

Jetzt herrscht wieder die Post-Olympia-Depression. Hier gibt es Abhilfe

Die Olympischen Spiele sind vorbei. Wer noch nicht genug hat: Hier treten die Olympiahelden in den nächsten Wochen an. Viele Wettkämpfe finden sogar in der Schweiz statt.

Ende Februar und das erste grosse Sport-Highlight 2014 ist vorbei. Dumm nur, dass noch zehn Monate des Jahres übrig bleiben. Da fällt es dem einen oder anderen vielleicht nicht so leicht, sich für den Rest von 2014 zu motivieren. Doch keine Angst: Abhilfe gibt es in Hülle und Fülle. Wer genug vom Wintersport hat, für den geht es heute mit Tennis (Dubai) wieder los, König Fussball regiert eh schon seit letzter Woche und Mitte März startet die Formel-1- (16. März) sowie die Töff-Saison …

Artikel lesen
Link zum Artikel