DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Shitstorm nach unmoralischem Angebot

Sex mit einer Blondine für Werbung mit Badreiniger? Felix Neureuthers Facebook-Witz geht nach hinten los

13.01.2015, 13:50

Felix Neureuther hat seine Fans ganz schön auf die Palme gebracht. «Man hat mir heute eine heisse Nacht mit einer schönen Blondine angeboten.... Im Tausch dafür sollte ich bei all meinen Facebook-Kontakten Werbung für einen Badreiniger machen», postet der 30-jährige Skifahrer in der Nacht auf Montagabend auf seiner Facebook-Seite.

Für das deutsche Slalom-Ass kommt das nicht in Frage. Scheinbar empört schreibt er: «Natürlich habe ich abgelehnt, denn ich bin moralisch gefestigt und habe einen starken Willen.» Doch dann kommt der perfekte Werbespruch: «Genauso stark wie Axon, der flüssige Badreiniger mit spezieller Fettlöseformel! Jetzt auch mit Zitronen und Vanilleduft!!»

Mehr zu Felix Neureuther

Hat Neureuther die Blondine also doch nicht von der Bettkante gestossen? Einige seiner Facebook-Fans laufen jedenfalls Sturm. Schliesslich ist der Slalom-Vizeweltmeister von 2013 seit über einem Jahr mit dem deutschen Biathlon-Starlet Miriam Gössner liiert.

Doch die Aufregung ist umsonst. Das unmoralische Angebot des Badreinigers ist ein Witz. Lediglich ein Kettenbrief, der sich momentan über WhatsApp und Facebook verbreitet. Die genannte Firma «Axon» gibt es in Wirklichkeit auch gar nicht. Neureuther hat das Schreiben lediglich geteilt, damit aber bei den Fans, die eine längere Leitung haben, für einen Shitstorm gesorgt.

Neureuther mit Herzblatt Miriam Gössner

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Der dritte Streich ist Tatsache – Lara Gut gewinnt auch den Super-G von Garmisch

Wie schon in Lake Louise und Val d'Isère ist Lara Gut auch im Super-G in Garmisch nicht zu schlagen. Die Tessinerin fährt auf der WM-Piste von 2011 souverän zu ihrem 22. Weltcupsieg.

Lara Gut triumphierte mit 0,67 Sekunden Vorsprung vor der Österreicherin Stephanie Venier, die im Weltcup zuvor noch nie besser als Sechste gewesen war. Wie Gut, die nun alle drei Saisonrennen im Super-G gewonnen hat, stand auch Tina Weirather in dieser Disziplin zum dritten Mal in Serie auf dem Podest. Nach zwei 2. Rängen reichte es der Liechtensteinerin in Oberbayern mit 0,86 Sekunden Rückstand zum 3. Platz.

Am Vortag in der Abfahrt war Gut von Lindsey Vonn noch abgefangen worden. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel