DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Männer-Slalom in Kranjska Gora
1. Marcel Hirscher (Ö) 1:46.24
2. Henrik Kristoffersen (No) +0.81
3. Stefano Gross (It) +1.11
16​. Daniel Yule (Sz) +2.08
23. Ramon Zenhäusern (Sz) +2.89
26. Luca Aerni (Sz) +6.47
Marcel Hirscher gratuliert Henrik Kristoffersen fair zur kleinen Kristallkugel.<br data-editable="remove">
Marcel Hirscher gratuliert Henrik Kristoffersen fair zur kleinen Kristallkugel.
Bild: MArco Trovati/AP/KEYSTONE

Kristoffersen holt sich trotz Hirscher-Sieg die kleine Slalom-Kugel – Yule fährt in die Top 20

Marcel Hirscher gewinnt in Kranjska Gora auch den Slalom. Deutlich lässt er Henrik Kristoffersen hinter sich. Doch auch der Norweger darf jubeln.
06.03.2016, 10:3006.03.2016, 14:32

Der Sieger

Marcel Hirscher holt sich im Slalom von Kranjska Gora seinen 39. Weltcupsieg. Einen Tag, nachdem er sich die grosse Kristallkugel gesichert hat, siegt der Österreicher hoch überlegen. Der fünffache Gesamtweltcupsieger ist auf dem aufgeweichten Hang klar der Beste und zeigte eine beeindruckende Leistung. 81 Hundertstel beträgt sein Vorsprung am Ende.

Marcel Hirscher freut sich über seinen 39. Weltcupsieg ...<br data-editable="remove">
Marcel Hirscher freut sich über seinen 39. Weltcupsieg ...
Bild: ANTONIO BRONIC/REUTERS

Das Podest

Die kleine Slalom-Kugel kann Hirscher aber nicht mehr gewinnen. Diese geht an Henrik Kristoffersen, der sich im zweiten Lauf von Rang 6 auf den benötigten 2. Platz verbesserte. Vor dem letzten Rennen beträgt sein Vorsprung uneinholbare 116 Punkte auf Hirscher. Neben den beiden Slalom-Überfliegern der Saison steht Stefano Gross als Dritter auf dem Podest.

... und Henrik Kristoffersen bejubelt die kleine Slalom-Kugel.<br data-editable="remove">
... und Henrik Kristoffersen bejubelt die kleine Slalom-Kugel.
Bild: Gabriele Facciotti/AP/KEYSTONE

Die Schweizer

Die jungen Schweizer Slalom-Cracks bleiben leider deutlich unter den Erwartungen. Nur Daniel Yule kann einigermassen überzeugen. Der Walliser fährt dank einem starken zweiten Lauf von Rang 26 auf Position 16. Ramon Zenhäusern, der im ersten Lauf als 25. noch einen Rang vor Yule lag, verbremst den zweiten Lauf total und wird dank einigen Ausfällen 23.

Daniel Yule kann im 2. Lauf ein paar Ränge gutmachen.<br data-editable="remove">
Daniel Yule kann im 2. Lauf ein paar Ränge gutmachen.
Bild: ANTONIO BRONIC/REUTERS

Noch schlimmer ergeht es Luca Aerni. Nach einem bösen Schnitzer muss er zurückkraxeln und wird schliesslich 26. Damit hat er die letzte Chance verpasst, sich noch fürs Saisonfinale der besten Slalom-Fahrer in St. Moritz zu qualifizieren. (pre/sda)

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fussballer während Match ausgeraubt – nun postet er Einbruch-Videos und bittet um Hilfe

Der englische Internationale Reece James ist am Dienstag Opfer eines Einbruchs geworden. Während der 21-jährige Chelsea-Verteidiger für seinen Klub in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg (1:0) spielte, drangen mehrere Einbrecher in das Haus des Fussballers ein. Sie stahlen unter anderem die Medaillen für den Sieg dieses Jahr in der Champions League sowie für den Vize-EM-Titel mit England.

James postete auf Instagram eine Reihe von Clips seiner Überwachungskameras, die vier vermummte …

Artikel lesen
Link zum Artikel