recht sonnig
DE | FR
Sport
Ski

Olympia 2022: Marco Odermatts Fahrt zu Olympiagold im Video

Marco Odermatt, of Switzerland skis to the gold medal in the men's giant slalom at the 2022 Winter Olympics, Sunday, Feb. 13, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Alessandro Trovat ...
Marco Odermatt musste in Yanqing eine schwierige Aufgabe meistern.Bild: keystone

Eine Fahrt am Limit und ein langer Jubelschrei: So fährt Marco Odermatt zu Olympiagold

13.02.2022, 09:3813.02.2022, 12:00
Mehr «Sport»

Nach 16 Uhr Ortszeit in Yangqing. Das letzte Tageslicht schwindet bereits. Es ist neblig. Es schneit. Und die Piste schlägt. Doch Marco Odermatt lässt sich davon nicht beirren. Der Nidwalder zieht seine Kurven, bringt den Vorsprung gegenüber dem Slowenen Zan Kranjec ins Ziel und holt sich Olympiagold. Im Ziel angekommen dauert es einen Moment, bis der Schweizer realisiert, was er erreicht hat. Doch dann kommt der laute Jubelschrei: «Jaaaaaaaa!»

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Cool Runnings» wird wahr – 4er-Bob startet in Peking für Jamaika
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Ambri mit drei wichtigen Punkten, Biel chancenlos, ZSC steht vor Qualisieg

Auch Genf-Servette bangt um sein Playoff-Ticket. Im ersten Spiel nach dem gewonnenen Champions-League-Final feierten die Genfer beim SC Bern mit 5:4 nach Penaltyschiessen einen wichtigen Sieg, konnten sich aber dennoch nicht richtig darüber freuen. Servette traf ins leere Tor zum 4:2, führte bis 80 Sekunden vor Schluss 4:2, kassierte aber gegen sechs Berner Feldspieler noch zwei Gegentore. Diese Gegentreffer kosteten Servette zwei Punkte. Servette bestreitet bis Ende Saison noch zwei Partien mehr als Bern oder Lugano. Für den SCB erzielte Captain Simon Moser (34) sein erstes Tor seit 25 Spielen und seit dem 4:2-Sieg über Lugano am 24. November.

Zur Story