DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premiere in Wengen: Slaloms auf Abfahrtsstrecke



Am Ski-Weltcup in Wengen (15. bis 17. Januar) werden wegen Schneemangels die Slaloms auf dem untersten Teil der Abfahrtsstrecke ausgetragen.

16.01.2015; Wengen; Ski Alpin Maenner - Weltcup Wengen Lauberhorn - Super-Kombination Slalom;
Carlo Janka (SUI)
(Urs Lindt/freshfocus)

Der Slalom in Wengen wird für einmal im untersten Teil der Abfahrtsstrecke ausgetragen.
Bild: Urs Lindt/freshfocus

Der für den Slalom vorgesehene Hang, auf welchem noch kaum Schnee liegt, wird nicht präpariert. «Am Dienstag haben wir uns entschlossen, den Slalomhang aufzugeben. Wir konzentrieren unsere Kräfte ganz auf die Abfahrtsstrecke», so Geschäftsführer Markus Lehmann.

Bei der 86. Austragung der Lauberhornrennen wird deshalb sowohl der Spezial- wie auch der Kombi-Slalom erstmals auf dem untersten Teil der Abfahrtsstrecke stattfinden. Der Start erfolgt beim Silberhornsprung, danach führt die Strecke über das Österreicherloch und das Ziel-S ins Zielstadion nach Innerwengen.

Verkürzte Abfahrt

Die genaue Streckenführung für die Abfahrt vom Samstag, 16. Januar, ist hingegen noch nicht restlos geklärt. Aufgrund der prekären Schneesituation ist es immer noch möglich, dass die Zeitnahme bereits oberhalb der letzten Schlüsselstelle, dem Ziel-S, erfolgen muss. Lauberhorn-Geschäftsführer Lehmann: «Die Abfahrt bis Seilersboden ist schon länger bestätigt. Nun setzen wir alles daran, dass das Rennen bis ganz nach unten gefahren werden kann. Ich gehe davon aus, dass wir das schaffen.»

Switzerland's Patrick Kueng in action during the men's downhill race of the FIS Alpine Ski World Cup season at the Lauberhorn, in Wengen, Switzerland, on Sunday, January 18, 2015. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Das Lauberhorn: Die Abfahrt dürfte dieses Jahr verkürzt werden.
Bild: KEYSTONE

Dass der Slalom bis ins Zielstadion, die Abfahrt allenfalls aber nur bis Seilersboden gefahren werden könne, sei kein Widerspruch, so Lehmann. «Das Problem liegt darin, dass die Abfahrer mit viel höherer Geschwindigkeit ins Ziel kommen als die Slalomfahrer. Doch im Auslauf ist zu wenig Schnee vorhanden.»

Das erste Abfahrts-Training in Wengen ist für kommenden Dienstag geplant. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

EM-Tagesticker

Die Aufstellungen sind da +++ Katze kürt Italien zum Sieger gegen die Türkei

Artikel lesen
Link zum Artikel