DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fabienne Suter Vierte im Abschlusstraining

03.12.2015, 21:07

Fabienne Suter hielt im Abschlusstraining zu den zwei Weltcup-Abfahrten von heute (Freitag) und morgen (Samstag) in Lake Louise gut mit der Spitze mit. Die Schwyzerin büsste als Vierte nur 0,46 Sekunden auf Mirjam Puchner ein.

Bild: Getty Images North America

Suter zeigte sich nach dem zweiten und letzten Training zufrieden: «Gegen diese Platzierung hätte ich auch im Rennen nichts.» Zwei 9. Ränge vom Dezember 2010 waren ihre bisher besten Abfahrts-Ergebnisse in den kanadischen Rocky Mountains. Im Super-G hingegen erreichte Suter gleichenorts schon fünf Top-10-Plätze, mit dem 2. Rang 2008 als Höhepunkt.

Lara Gut, im ersten Training noch Dritte, verlor am Donnerstag als Elfte 1,07 Sekunden auf Puchner. Die Österreicherin blieb um zwölf Hundertstel vor der amerikanischen Seriensiegerin Lindsey Vonn. Die grosse Favoritin, die am Vortag noch weit von der Ideallinie abgekommen war, hat in Lake Louise in 38 Abfahrts- und Super-G-Starts schon 15-mal gewonnen und insgesamt 22 Top-3-Plätze erreicht.

Stark präsentierte sich im Banff National Park in den zwei Trainings auch das österreichische Team. Neben Puchner klassierten sich Cornelia Hütter und Nicole Schmidhofer ebenfalls zweimal in den ersten sechs. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel