DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vorzeitiges Saisonende

Callà fällt mit Wadenzerrung lange aus

02.05.2014, 14:1502.05.2014, 15:00
Davide Callà ist wieder einmal verletzt.
Davide Callà ist wieder einmal verletzt.Bild: freshfocus

Der FC Basel muss in den restlichen fünf Meisterschaftsspielen ohne Davide Callà auskommen. Der Mittelfeldspieler, der im Winter von Aarau zu den Baslern gestossen ist, leidet an einer Wadenzerrung.

Callà zog sich die Verletzung bereits am letzten Sonntag im Spitzenspiel gegen die Grasshoppers (1:1) zu. Die Blessur des 30-jährigen Mittelfeldspielers wiegt so schwer, dass er mindestens bis Ende Saison ausfällt und dem FCB somit im Titelkampf nicht mehr zur Verfügung stehen wird. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras
3. Juli 2001: Pete Sampras ist der König von Wimbledon. Von den letzten acht Austragungen hat er das prestigeträchtigste Grand-Slam-Turnier siebenmal gewonnen. Doch dann trifft er im Achtelfinal auf einen jungen, aufstrebenden Teenager aus der Schweiz.

Nein, ein No-Name ist Roger Federer vor seinem Wimbledon-Achtelfinal gegen Pete Sampras längst nicht mehr. In Mailand hatte er im Februar dank eines Finalsiegs gegen Julien Boutter seinen ersten Turniersieg gefeiert. Die Experten sind sich sicher: Der talentierte, zopftragende Baselbieter mit der starken Vorhand wird bald einmal von Weltranglisten-Position 15 in die Top 10 vorrücken.

Zur Story