Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spaniens Rekordtorschütze

David Villa beendet Nati-Karriere nach der WM



Atletico's David Villa complains to the referee during a Spanish La Liga soccer match between Atletico de Madrid and  Real Sociedad at the Vicente Calderon stadium in Madrid, Spain, Sunday, Feb. 2, 2014. (AP Photo / Andres Kudacki)

Für Ex-Verein Atlético Madrid erzielte Villa in der abgelaufenen Saison 13 Tore.  Bild: Andres Kudacki/AP/KEYSTONE

Stürmer David Villa wird seine Karriere in der spanischen Nationalmannschaft nach der WM beenden. «Ich sage es nicht gerne, aber ja, das wird offensichtlich meine letzte WM und es werden meine letzten Spiele für die Auswahl, wenn man mein Alter, meine Leistungsfähigkeit und alles, was ich dem Team gegeben habe, betrachtet», sagte Villa dem spanischen TV-Sender Cuatro.

Der 32-Jährige erzielte bisher 56 Tore für Spanien und ist damit Rekordtorschütze seines Landes. Villa wurde 2008 Europameister und 2010 Weltmeister. Er wechselt auf die kommende Saison vom spanischen Meister Atletico Madrid zum neugegründeten Team von New York City in die Major League Soccer (MLS). (tom/si))

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fussballer «mit Biss»

Aggression, Hilflosigkeit, Frust: Warum Suarez gebissen hat und es wieder tun wird

Uruguay-Stürmer Luis Suarez wird wieder zubeissen. Darin sind sich die Sportpsychologin Ramona Feldmann und der Trainercoach Ruedi Zahner einig. Denn die Attacke sei triebgesteuert gewesen.

Aller guten Schultern sind drei, Suarez hat wieder zugebissen. Jetzt lacht die Welt über den Stürmer aus Uruguay, watson-Sportredaktor Ralf Meile ärgert sich und fordert eine drakonische Strafe, und wir machen das einzige, was noch übrig bleibt: würdigen Suarez' Biss sport- und verhaltenspsychologisch. Und landen dabei rasch bei den Gemeinsamkeiten zwischen dem Fussball und dem Tierreich.

Aber der Reihe nach. Etwa jede vierte bis fünfte behandelte Bisswunde stammt von einem Menschen, nie …

Artikel lesen
Link zum Artikel