DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Klarer Sieg gegen Bautista

Nadal im Final von Madrid gegen Nishikori – holt er seinen vierten Titel?



10.05.2014; Madrid; Tennis - Madrid Open 2014;
Rafael Nadal (ESP) (Victor Blanco/Alterphotos/freshfocus)

Bild: Alterphotos

Rafael Nadal steht beim Masters-1000-Turnier von Madrid im Final und strebt seinen zweiten Sandplatz-Titel dieser Saison an. Der Weltranglisten-Erste besiegte im Halbfinal seinen spanischen Landsmann Roberto Bautista 6:4, 6:3. Nadals Final-Gegner ist der Japaner Kei Nishikori. Er schlug den Spanier David Ferrer nach hartem Kampf mit 7:6, 5:7, 6:3.

Im Final der Frauen stehen sich die Russin Maria Scharapowa und die Rumänin Simona Halep gegenüber. Die 27-jährige Scharapowa schaltete Agnieszka Radwanska (3) im Halbfinal mit 6:1, 6:4 aus. Halep schaltete die Tschechin Petra Kvitova (5) mit 6:7, 6:3, 6:2 aus. 

In der Qualifikation für das Turnier in Rom haben Stefanie Vögele und Belinda Bencic in der 1. Runde gewonnen. Vögele schlug Corinna Dentoni und trifft nun auf Christina McHale, Bencic kam gegen Polona Hercog weiter und spielt in der 2. Runde gegen Urszula Radwanska. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel