DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oxford schlägt Cambridge zum dritten Mal in Folge und liegt nur noch zwei Siege im Rückstand



LONDON, ENGLAND - APRIL 11:  Cambridge Men's team and Oxford Men's team compete during the BNY Mellon Oxford v Cambridge University Boat Race 2015 on April 11, 2015 in London, England.  (Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Oxford (rechts) schlug Cambridge und verkürzte auf 79:81. Bild: Getty Images Europe

Der Oxford-Achter hat das traditionelle Boat Race der beiden englischen Elite-Universitäten gegen Cambridge gewonnen. Bei der 161. Auflage liessen sie dem Kontrahenten auf der Themse keine Chance. Oxford dominierte das legendäre Rennen auf der 6,8-Kilometer-Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake von Anfang an.

Am Ende hatte der Sieger nach 17:34 Minuten rund 20 Sekunden und sechs Bootslängen Vorsprung vor Cambridge. Im vergangenen Jahr war Oxford sogar mit elf Bootslängen Vorsprung über die Ziellinie gerudert. In der Gesamtbilanz des berühmtesten Ruderrennens der Welt, das auf das Jahr 1829 zurückgeht, führt Cambridge nur noch mit 81:79. 1877 ging das Duell unentschieden aus.

Zum ersten Mal überhaupt wurde das Frauen-Rennen auf der gleichen Strecke und am gleichen Tag ausgetragen. Wie bei den Männern gewann der Oxford-Achter. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel