DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Formel 1

Auftakt zum Test-Marathon in Bahrain

19.02.2014, 16:3419.02.2014, 16:39
Adrian Sutil klassiert sich auf Rang 6.
Adrian Sutil klassiert sich auf Rang 6.
Bild: Sutton

Am ersten von acht Formel-1-Testtagen von dieser und nächster Woche im Wüstenstaat Bahrain ist der letztjährige Sauber-Pilot Nico Hülkenberg im Force India der schnellste Fahrer.

Der Deutsche war knapp eine Sekunde schneller als der spanische Ferrari-Pilot Fernando Alonso, der als einziger in die Phalanx der von Mercedes angetriebenen Boliden eindringen konnte und Lewis Hamilton (Mercedes) und Kevin Magnussen (McLaren) auf die Ränge 3 und 4 verwies.

Red-Bull-Renault mit Sebastian Vettel bekam die Kühlungs-Probleme, die bei den ersten offiziellen Testfahrten in Jerez aufgetreten waren, noch nicht in den Griff und musste gar provisorische Löcher ins Chassis schnitzen. Wenigstens konnte der in Ellighausen TG wohnhafte vierfache Weltmeister, der zwischendurch auf der Strecke selber zum Feuerlöchser greifen musste, mit 14 Runden mehr Kilometer abspulen als während der ganzen Woche in Jerez, verlor aber fast dreieinhalb Sekunden auf die Bestzeit.

Auf Rang 6 direkt hinter Vettel klassierte sich Adrian Sutil. Der Hülkenberg-Ersatz im Sauber-Team verzeichnete am Mittag einen Dreher, der zu einer roten Flagge führte und erklärte danach, dass die Probleme mit dem Bremssystem zwar noch nicht gelöst seien, aber es schon viel besser als in Spanien funktioniert habe. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Qualifying zum GP von Katalonien

Lüthi wieder einmal schneller als Aegerter

Zwei Schweizer klassieren sich beim Qualifying zum GP von Katalonien in den Top Ten: Tom Lüthi wird als bester Suter-Fahrer Siebter, der WM-Vierte Dominique Aegerter landet auf Rang 10. Überlegene Bestzeit erzielte WM-Leader Tito Rabat mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen und WM-Zweiten Mika Kallio. Mit Maverick Viñales steht auch der WM-Dritte in der ersten Startreihe.

Der letztjährige Moto3-Weltmeister hat gleich viel Punkte auf dem Konto wie Dominique Aegerter. …

Artikel lesen
Link zum Artikel