DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nur noch Kaufentscheid offen

Mehmedi bleibt voraussichtlich in Freiburg: «Die Rückkehr nach Kiew ist sicher nicht mein Wunschszenario»

02.05.2014, 15:1602.05.2014, 15:31
Mehmedi fühlt sich in Freiburg wohl.
Mehmedi fühlt sich in Freiburg wohl.
Bild: EPA/DPA

Der Schweizer Nationalstürmer Admir Mehmedi, der mit zwölf Saisontoren massgeblich zum Klassenerhalt des SC Freiburg in der deutschen Bundesliga beigetragen hat, wird aller Voraussicht nach – und erwartungsgemäss – auch in der nächsten Saison für Freiburg spielen.

Mehmedi ist von Dynamo Kiew ausgeliehen, im Leihvertrag ist jedoch eine Kaufoption festgehalten, die der Breisgauer Klub wohl nutzen wird. Trainer Christian Streich bestätigte: «Wir haben die Möglichkeit, dass er weiter bei uns spielt und dann auch ganz zu uns gehört.» Es ist kein Geheimnis, dass Mehmedi nicht nur dank seinen bisherigen Verdiensten zu Streichs Lieblingsspielern gehört. Offen ist also einzig noch der Kaufentscheid der Vereinsführung. Dem Vernehmen nach hätte Dynamo Kiew eine Ablösesumme von vier Millionen Euro zugute.

Admir Mehmedi selbst rechnet auch mit einem Verbleib in Freiburg und hofft darauf. Gegenüber der Nachrichtenagentur Sportinformation hatte er gesagt: «Die Rückkehr nach Kiew ist sicher nicht mein Wunschszenario. Das wissen auch die Verantwortlichen von Dynamo. Sagen wir es so: Es wäre überraschend, wenn ich in der nächsten Saison nicht mehr bei Freiburg wäre. Im nächsten Monat rechne ich mit einer Klärung der Vertragssituation.» (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel