DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlimmer Reitunfall

Fataler Sturz eines Chilenen



Für eine Schreckensmoment sorgte während des ersten Nationenpreis-Umgangs der chilenische Springreiter Tomas Couve Correa. Mit einem Salto über das achte Hindernis und über sein Pferd verletzte sich der Südamerikaner ernsthaft.

epa04382484 Chilean rider Tomas Couve Correa on horse Fardon lies on the ground after falling in the Jumping first round team competition during the World Equestrian Games 2014 in Caen, France, 03 September 2014.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

Der Horrorunfall von Tomas Couve Correa.  Bild: GUILLAUME HORCAJUELO/EPA/KEYSTONE

Correas Pferd Underwraps trat dabei auf Brust und Gesicht des 42-jährigen Reiters. Correa blieb liegen, erfuhr die erste Hilfe im Stadion verdeckt hinter Planen und wurde dann auf einer Bahre bei Bewusstsein abtransportiert. Mit Kopfverletzungen und Knochenblessuren wurde der Südamerikaner ins Spital gebracht. Er soll aber ausser Lebensgefahr sein. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel