meist klar
DE | FR
Sport
Sport-News

Sportnews: Gregor Kobel fehlt dem BVB auch gegen Hoffenheim

Sport-News

Schweiz gewinnt gegen Polen mit 4:1 +++ Sagan am Herz operiert

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
23.02.2024, 19:12
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
19:43
Zhou Dritter zum Abschluss der Testfahrten
Zhou Guanyu wartete am dritten und letzten Tag der Formel-1-Testfahrten in der Wüste von Bahrain mit der drittbesten Zeit auf. Einzig Charles Leclerc im Ferrari und George Russell im Mercedes waren schneller als der chinesische Sauber-Pilot. Weil neben Ferrari, Mercedes und Sauber nur noch Williams mit superweichen Reifen fuhren und die Autos unterschiedlich betankt waren, sind die Zeiten jedoch wenig aussagekräftig.

Bevor Zhou am Nachmittag im giftgrün lackierten C44 85 Runden drehte, hatte Valtteri Bottas wegen eines technischen Problems seine letzte Testfahrt vor dem WM-Start in einer Woche nach 28 Runden abbrechen müssen.

Wie schon am Mittwoch und im November in Las Vegas sorgte ein loser Gullydeckel für einen längeren Unterbruch. (sda)
19:05
Im ersten Spiel unter Pia Sundhage gewinnen die Schweizerinnen gegen Polen 4:1
Der erste Sieg unter der neuen Nationaltrainerin Pia Sundhage ist Tatsache. Beim Testländerspiel in Marbella siegen die Schweizerinnen unter der ehemaligen Welttrainerin schliesslich souverän mit 4:1 gegen Polen.
Switzerland's head coach Pia Sundhage listens the Swiss national anthem, prior an international women's friendly soccer match between the national soccer teams Switzerland and Poland, at Mar ...
Bild: keystone
Entscheidend für den Erfolg sind vor allem die jungen Spielerinnen im Nati-Kader. Die 17-jährige Debütantin Sydney Schertenleib bricht in der sechsten Minuten auf der linken Seite durch, bringt den Ball gefährlich zur Mitte, wo die Polin Zieniewicz den Ball schliesslich ins eigene Tor ablenkt. Kurz vor der Pause trifft die 20-jährige Alayah Pilgrim zum 2:0. Und auch die dritte Torschützin der Schweizerinnen ist sehr jung: in ihrem zweiten Länderspiel trifft auch die 17-jährige Noemi Ivelj.

So ist Alisha Lehmann mit 25 Jahren bereits die älteste in der Schweizer Torschützenliste. Nach einem schönen Steilpass von Geraldine Reuteler trifft die eingewechselte Stürmerin von Aston Villa zum Schlussstand von 4:1. Für Lehmann ist es der erste Nati-Treffer seit Herbst 2021.

Der Testspielsieg ist ein schöner Erfolg zum Start für das Schweizer Team, das unter Sundhages Vorgängerin Inka Grings eine schwierige Zeit hinter sich hatte. Im abgelaufenen Jahr haben die Schweizerinnen nur gerade zwei Partien gewonnen. Zwar ist das Resultat beim Test im Trainingslager ebenfalls eher zweitrangig, dennoch dürfte der Sieg gut tun. Dabei fällt der Erfolg höher aus, als er eigentlich verdient gewesen wäre. Die Schweizerinnen verfügen über einiges Spielglück, Torhüterin Elvira Herzog hält in der 17. Minute auch noch einen Penalty.

Zum Start setzt die Schwedin im Aufgebot und auch im Spiel selber auf viel Jugend. Sie sagt: «Alle Spielerinnen haben eine reele Chance, bei der EM 2025 dabei zu sein.» Die talentierten jungen Spielerinnen nutzen gegen Polen ihre Chance eindrücklich. Sie zeigen: Mit ihnen ist auch an der Heim-EM 2025 zu rechnen.

Ramona Bachmann spricht gegenüber SRF von einer Erleichterung. «Unser Problem war, dass wir im letzten Jahr kaum Tore erzielen konnte», sagt sie. «Dass dies nun gelingt, ist umso schöner.»
18:48
Deschwanden/Imhof auf Platz 10
Gregor Deschwanden und Remo Imhof vermochten zum Auftakt des Skiflug-Wochenendes in Oberstdorf nicht mit den Besten mitzuhalten. Das Schweizer Duo klassierte sich im Super-Team-Wettkampf im 10. Rang.

Den Sieg sicherte sich das slowenische Duo Timi Zajc und Domen Prevc vor den Norwegern Johann André Forfang und Kristoffer Eriksen Sundal. Platz 3 ging an die Österreicher Stefan Kraft und Michael Hayböck. Hayböck gelang mit einem Satz auf 235 m der weiteste Flug des Wettkampfs. Im Schweizer Team ging einzig Deschwandens zweiter Sprung mit 201,5 m über die 200-m-Marke.

Weil gleichentags noch zwei Probe-Sprünge für die beiden Einzelwettbewerbe vom Wochenende nachgeholt wurden, beinhaltete der Wettkampf nur je zwei Sprünge pro Athlet. (sda)

Oberstdorf (GER). Weltcup. Skifliegen. Super-Team-Wettkampf (2 Durchgänge pro Springer): 1. Timi Zajc/Domen Prevc (SLO) 884,5 (223 m, 233,5 m/225,5 m, 229 m). 2. Kristoffer Eriksen Sundal/Johann André Forfang (NOR) 861,3 (208, 223/234,5, 228,5). 3. Michael Hayböck/Stefan Kraft (AUT) 855,7 (210,5, 235/233, 218,5). Ferner: 10. Gregor Deschwanden/Remo Imhof (SUI) 707,5 (191,5, 201,5/186, 193). - 12 Teams klassiert. (sda)
BVB auch am Sonntag ohne Kobel
Borussia Dortmund muss im Spiel gegen Hoffenheim erneut auf Gregor Kobel verzichten. Der Schweizer Nationalgoalie fehlt dem Tabellenvierten der Bundesliga aufgrund einer Muskelverletzung.

Kobel hatte vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag in Eindhoven beim Aufwärmen über Probleme geklagt und war kurzfristig ausgefallen. Wie lange der 26-Jährige nicht zur Verfügung steht, bleibt laut Trainer Edin Terzic vorerst offen: «Wir müssen abwarten, wie es sich in der kommenden Woche entwickelt.» (nih/sda/dpa)
epa11014721 Dortmund's goalkeeper Gregor Kobel gestures to fans after losing the German DFB Cup round of sixteen soccer match between VfB Stuttgart and Borussia Dortmund in Stuttgart, Germany, 06 ...
Bild: keystone
Brand-Katastrophe in Valencia erfordert Spielverschiebung
Der Brand eines Wohnblocks in Valencia mit mindestens vier Toten und 14 Vermissten hat Auswirkungen auf den Spielkalender der spanischen Fussball-Meisterschaft. Das für Samstag angesetzte Spiel der LaLiga zwischen dem Tabellenvorletzten Granada und dem FC Valencia wurde auf Antrag der Gäste von der Liga verschoben.

Auch die gleichentags angesetzte Begegnung des Zweitligisten Levante gegen den FC Andorra findet nicht statt. Nachholtermine wurden noch keine bestimmt.

Die spanische Liga kündigte zudem an, dass bei allen Partien an diesem Wochenende eine Schweigeminute für die Opfer abgehalten werde. (nih/sda/afp)
Herzoperation bei Peter Sagan
Der dreifache Strassen-Weltmeister Peter Sagan musste sich am Freitag in Italien am Herz operieren lassen.

Beim 34-jährigen Slowaken, der nach seinem Rücktritt als Strassenprofi seine Karriere auf dem Mountainbike ausklingen lässt und im Sommer eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris anstrebt, wurde am Sonntag nach einem Mountainbike-Rennen in der Nähe von Valencia eine ungewöhnlich hohe Herzfrequenz festgestellt.

Sein Pulsmesser zeigte wiederholt Werte von über 200 Schlägen pro Minute an, was in seiner Karriere noch nie vorgekommen ist. Der Höchstwert lag immer bei 190. Eine Reihe von Tests hätten die Episoden abnormaler Tachykardie während hochintensiver Belastung bestätigt. Nach dem operativen Eingriff sollte Sagan in naher Zukunft wieder mit dem Training beginnen können.

Um sich für die Sommerspiele zu qualifizieren, muss Sagan eine grosse Anzahl von UCI-Punkten sammeln. Nur die besten 19 Nationen erhalten einen Startplatz für das olympische Cross-Country-Rennen, die Slowakei liegt derzeit nur auf Platz 38. (nih/sda/afp)
epa10759641 Slovak rider Peter Sagan of team TotalEnergies before the 19th stage of the Tour de France 2023, a 173kms race from Moirans-en-Montagne to Poligny, France, 21 July 2023. EPA/CHRISTOPHE PET ...
Bild: keystone
14:01
Der frühere Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll wird seine Karriere nach dieser Saison beenden. Der 34-jährige Deutsche hat sich vergangene Woche an den Weltmeisterschaften in Nove Mesto mit dem 3. Rang im Einzel seinen grossen Traum vom Gewinn einer erneuten Medaille an einem Grossanlass erfüllt.

Zu seinen grössten Erfolgen gehören der WM-Titel 2017 im Sprint und die Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang in der Verfolgung und mit der Staffel. Insgesamt gewann Doll, der es im Weltcup auf sechs Siege bringt, acht Medaillen bei Grossanlässen. (nih/sda/dpa)
epa11153112 Bronze medalist Benedikt Doll of Germany celebrates on the podium for the men's 20km Individual race at the Biathlon World Championships in Nove Mesto, Czech Republic, 14 February 202 ...
Bild: keystone
Servette im Achtelfinal der Conference League gegen Viktoria Pilsen
Servette trifft in den Achtelfinals der Conference League auf Viktoria Pilsen. Für die Genfer ist es das erste Aufeinandertreffen mit dem sechsfachen tschechischen Meister.

Es waren für Servette durchaus grössere Namen im Lostopf als Pilsen. Die Tschechen unterschätzen wird in Genf aber niemand. Als einziges Team beendeten die Osteuropäer die Gruppenphase der Conference League mit sechs Siegen aus sechs Spielen. In der heimischen Meisterschaft allerdings liegt das Team nur auf Platz 3, 14 Punkte hinter Leader Sparta Prag.

Das Hinspiel findet am 7. März in Genf statt, das Rückspiel eine Woche später in Tschechien.

Servette stellte am Donnerstagabend mit einem 1:0 beim bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad das Weiterkommen sicher. Die Genfer waren letztmals vor 22 Jahren noch so spät in der Saison europäisch vertreten. Damals scheiterten sie im Achtelfinal des UEFA-Cups, dem Vorgängerwettbewerb der Europa League, an Valencia.

Erst zweimal kamen die Genfer im Europacup noch eine Runde weiter. 1967 scheiterte man im Europapokal der Pokalsieger an Slavia Sofia, 1979 im gleichen Wettbewerb an Fortuna Düsseldorf. (sda)
Das sind die Achtelfinal-Paarungen der Europa League
Nach den Rückspielen der Zwischenrunde vom Donnerstag wurden am Freitag bereits die Achtelfinal-Paarungen in der Europa League ausgelost. Die Hinspiele finden schon am übernächsten Donnerstag, den 7. März, anstehen. Die Rückspiele werden eine Woche später, am 14. März, gespielt. Ein Schweizer Team ist nach dem Ausscheiden von YB – anders als in der Conference League, wo Servette in der Runde der letzten 16 steht – nicht mehr dabei. Mit dem FC Liverpool, Granit Xhakas Leverkusen und der AC Milan sind aber auch im zweithöchsten europäischen Wettbewerb noch einige Topklubs vertreten. (nih)
Diese Paarungen ergab die Auslosung:

Sparta Prag 🇨🇿 – Liverpool 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Olympique Marseille 🇫🇷 – Villarreal 🇪🇸
AS Roma 🇮🇹 – Brighton 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Benfica Lissabon 🇵🇹 – Glasgow Rangers 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿
SC Freiburg 🇩🇪 – West Ham 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Sporting Lissabon 🇵🇹 – Atalanta Bergamo 🇮🇹
AC Milan 🇮🇹 – Slavia Prag 🇨🇿
Karabach 🇦🇿 – Leverkusen 🇩🇪
Andy Schmid übernimmt Trainerposten per sofort
Andy Schmid tritt sein ursprünglich für 1. Juli 2024 geplantes Amt als Trainer der Schweizer Handball-Nationalmannschaft schon vier Monate früher an. Der Luzerner betreut das Team in dieser Funktion bereits im Test-Länderspiel gegen Weltmeister Dänemark sowie während den WM-Playoffs gegen Slowenien. Assistiert wird der 40-Jährige vorerst von Thomas Zimmermann und Milos Cuckovic. (nih/sda)
ZUM RUECKTRITT VON ANDY SCHMID AM 30.Januar 2024, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - S - Switzerland's Andy Schmid in action during the 50. Yellow Cup Handball game between ...
Bild: keystone
Neuerliche Topleistung von Angelica Moser
Angelica Moser überzeugte beim Stabhochsprung-Hallenmeeting in Clermont-Ferrand erneut mit einer nationalen Saisonbestleistung. Die Winterthurerin erreichte mit einer Höhe von 4,73 m den 3. Platz.

Damit liegt Moser in der europäischen Saisonbestenliste an 3. Stelle. Weltweit sind in diesem Jahr sieben Athletinnen höher gesprungen. Ihren nächsten Einsatz hat die letztjährige WM-Fünfte an der Hallen-WM in Glasgow (1. bis 3. März). (nih/sda)
Angelica Moser (LC Zuerich) im Stabhochsprung der Frauen an den Schweizer Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in St. Gallen, am Sonntag, 18. Februar 2024. (KEYSTONE/ATHLETIX.CH/Ulf Schiller)
Bild: keystone
Schweizer Basketballer mit Pflichtsieg gegen Aserbaidschan
Die Schweizer Basketball-Nationalmannschaft startet in Freiburg mit einem 72:53-Pflichtsieg gegen Aserbaidschan in die lange Qualifikation für die WM 2027.

Als Nummer 63 der Weltrangliste beginnt der Weg an die WM 2027 für die Schweizer Basketballer bereits drei Jahre davor mit einer Vor-Qualifikation. Zum Auftakt gab es nach einem Fehlstart - 10:20 nach dem ersten Viertel - einen letztlich ungefährdeten Sieg. Der Bayreuth-Legionär Selim Fofana zeichnete sich mit 19 Punkten als bester Skorer aus.

Das Team von Nationaltrainer Ilias Papatheodorou ist in der Vierergruppe das auf dem Papier stärkste Team. Am Donnerstag geht es in Dublin gegen Irland, das zum Auftakt im Kosovo verlor, weiter. Die Kosovaren gewannen im letzten Jahr in der EM-Vorqualifikation etwas überraschend zweimal gegen die Schweiz. (kat/sda)
Switzerland's Anthony Polite, left, in action against Azerbajan's Zachary Vincent Leday during the FIBA Basketball World Cup 2027 European Pre-Qualifiers game between Switzerland and Azerbaj ...
Bild: keystone
Bob-Anschieber Michel zurück in der Schweiz
Der Schweizer Bob-Anschieber Sandro Michel konnte nach einer dritten Operation am Donnerstag von der Universitätsklinik Dresden durch die Rega in die Schweiz zurück geflogen werden. Er erlitt bei einem Traningssturz vor dem Weltcup in Altenberg schwere Verletzungen im Bereich der Hüfte und des Brustkorbs und wird nun in einem Schweizer Spital weiter behandelt.

Der Pilot Michael Vogt erlitt eine schwere Hirnerschütterung und Prellungen. Er ist schon länger zurück in der Schweiz, hat nun aber wie erwartet entschieden, dass ein Start an der WM in Winterberg - an diesem Wochenende im Zweier, am darauffolgenden im Vierer - zu früh kommen würde.

Hingegen konnte der nur leicht verletzte Anschieber Andreas Haas nach Winterberg reisen. Er wird am Samstag und Sonntag im Zweier von Simon Friedli zum Einsatz kommen. (kat/sda)
FILE - Sandro Michel and Michael Vogt of Switzerland start their first run of the two-man Bobsleigh World Cup race in Sigulda, Latvia, Saturday, Feb. 3, 2024. Swiss bobsled athlete Sandro Michel is re ...
Bild: keystone
Weltmeisterin Flury verpasst Rennen in Val di Fassa
Die Abfahrts-Weltmeisterin Jasmine Flury verpasst die beiden Speedrennen vom Wochenende im italienischen Val di Fassa. Die Bündnerin leidet seit einem Schlag auf das rechte Knie in der Abfahrt in Crans-Montana vom letzten Samstag unter Beschwerden. Sie hatte deshalb bereits den Super-G im Wallis vom Sonntag auslassen müssen.

In den Dolomiten stehen an diesem Wochenende am Samstag und Sonntag je ein Super-G im Programm. (kat/sda)
Jasmine Flury of Switzerland reacts in the finish area during the women's Downhill race at the Alpine Skiing FIS Ski World Cup, in Crans-Montana, Switzerland, Friday, February 16, 2024. (KEYSTONE ...
Bild: keystone
De la Fuente bis 2026 Spaniens Nationaltrainer
Spaniens Nationaltrainer Luis de la Fuente hat seinen Vertrag bis 2026 verlängert. Der 62-Jährige hatte das Amt Ende 2022 von seinem glücklosen Vorgänger Luis Enrique übernommen. Bei der EM im Sommer in Deutschland gilt die spanische Mannschaft als Mitfavorit.

Der aus Nordspanien stammende De la Fuente hatte den spanischen Nachwuchs 2019 in Italien mit einem 2:1-Sieg im Final gegen Deutschland zum Triumph bei der U21-EM geführt. Zudem holte er bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 Silber mit seiner Mannschaft, die das Endspiel erst nach Verlängerung gegen Brasilien verlor. (kat/sda/dpa)
epa10915815 Spain's head coach Luis de la Fuente gestures during the UEFA EURO 2024 Group A qualifying soccer match between Spain and Scotland, in Seville, Spain, 12 October 2023. EPA/Julio Munoz
Bild: keystone
Fans beim dritten Léman-Derby zugelassen
Das Léman-Derby vom 10. März im Stade de Genève zwischen Servette und Lausanne-Sport wird doch nicht unter Ausschluss von Zuschauern im Stadion stattfinden. Der Genfer Klub gab bekannt, dass mit den zuständigen Behörden eine Lösung gefunden werden konnte, um die Sicherheitsgarantien im Stadion und in der Umgebung zu verbessern.

Der Ausschluss von Zuschauern im Stadion war von der Kantonalen Konferenz der Justiz- und Polizeidirektionen (KKJPD) nach den Vorfällen angeordnet worden, die sich am 9. Dezember in Lausanne beim zweiten Aufeinandertreffen der zwei Klubs in dieser Saison ereignet hatten.

Damals hatten die Fans beider Lager mit dem übertriebenen Einsatz von Feuerwerkskörpern auf sich aufmerksam gemacht. Sie provozierten einen verspäteten Anpfiff und später mehrere Spiel-Unterbrechungen. Erst, als der Stadionsprecher die heimischen Anhänger darauf hinwies, dass ein Abbruch der Partie drohe, beruhigte sich die Lage etwas. (sda/kat)
Le milieu lausannois Jamie Roche, gauche, et l'attaquant lausannois Brighton Labeau, centre, luttent pour le ballon avec le milieu genevois Timothe Cognat, droite, lors de la rencontre de footbal ...
Bild: keystone
Toni Kroos will wieder für Deutschland spielen
Toni Kroos folgt dem Werben von Bundestrainer Julian Nagelsmann und kehrt vor der Heim-EM im Sommer in die deutsche Nationalmannschaft zurück.

«Leute, kurz und schmerzlos: Ich werde ab März wieder für Deutschland spielen», schrieb der 34-Jährige am Donnerstag bei Instagram und beendete damit das wochenlange Rätselraten um sein Comeback im DFB-Team.

Als «interessanten Gedanken» hatte Nagelsmann eine Rückkehr von Kroos im Dezember im ZDF-«Sportstudio» bezeichnet und damit die Tür für Spekulationen weit aufgemacht. Nun erklärte der Mittelfeldspieler von Real Madrid, der als einziger deutscher Spieler fünfmal die Champions League gewonnen hat, seinen Entscheid so: «Weil ich vom Bundestrainer gefragt wurde, Bock drauf habe und sicher bin, dass mit der Mannschaft bei der EM viel mehr möglich ist, als die meisten gerade glauben!»

Nach 106 Länderspielen hatte sich Kroos 2021 nach dem Achtelfinal-Aus gegen England bei der EM aus dem Nationalteam verabschiedet. Nun will er schon bei den wichtigen Länderspielen in Frankreich und gegen die Niederlande im März wieder für die Nationalelf auflaufen - und dann auch bei der Europameisterschaft im eigenen Land, die für das DFB-Team am 14. Juni in München gegen Schottland beginnt. Am 23. Juni kommt es in Frankfurt beim letzten Gruppenspiel zur Begegnung Schweiz - Deutschland. (sda/dpa/kat)
December 17, 2023, Madrid, Madrid, Spain: Toni Kroos of Real Madrid CF during La Liga football match between Real Madrid CF v Villarreal CF at Santiago Bernabeu Stadium in Madrid, Spain, December 17,  ...
Bild: www.imago-images.de
Sperren gegen Crivelli und Abubakar reduziert
Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat die Rekurse von Servette und den Grasshoppers gegen die Sperren von Enzo Crivelli respektive Asumah Abubakar teilweise gutgeheissen.

Crivelli muss statt vier nur noch drei Mal aussetzen, die Sperre gegen Abubakar wurde von drei auf zwei Spiele reduziert. Die beiden Stürmer wurden jeweils wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen und haben bereits eine Spielsperre verbüsst. (abu/sda)
Enzo Crivelli,a vu rouge dimanche contre Yverdon.
Bild: fxp-fr-sda-rtp
Tim Muggli kassiert für Faustschlag fünf Spielsperren
Tim Muggli vom EV Zug wird wegen eines «Vergehens gegen einen Schiedsrichter» im Meisterschaftsspiel vom 15. Februar gegen Fribourg-Gottéron für fünf Spiele gesperrt und mit einer Busse von 3000 Franken belegt.

Der 20-jährige Stürmer hat während einer Keilerei, beim Versuch seinem Gegenspieler einen Faustschlag zu verpassen, den Linienrichter – allerdings nicht vorsätzlich – mit voller Wucht im Gesicht getroffen. Eine Spielsperre hat Muggli bereits verbüsst, damit könnte er im letzten Qualifikationsspiel des EVZ am 4. März in Lausanne wieder zum Einsatz kommen. (abu/sda)

Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
7. Februar 1988: Michael Jordan gewinnt beim NBA-All-Star-Game den Slam-Dunk-Contest. Bei seinem letzten Versuch springt er von der Freiwurflinie ab.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
So sehen die neuen Formel-1-Autos in Aktion aus – Verstappen dominiert schon wieder
Zum Auftakt der Formel-1-Testfahrten in der Wüste von Bahrain gibt Max Verstappen gleich wieder den Ton an. Der dreifache Weltmeister fuhr am ersten von drei Tagen die überlegene Bestzeit.

Max Verstappen wird trotz grossen Änderungen an seinem Red Bull wohl auch in diesem Jahr der Gradmesser in der Formel 1 sein. Der Niederländer, der 2023 in 19 von 22 Rennen als Erster durchs Ziel gefahren ist, bestätigte zu Beginn der dreitägigen Testfahrten in Bahrain, dass sich die Konkurrenz im Kampf um den WM-Titel erneut warm anziehen muss.

Zur Story