Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 19. Runde

Vaduz – Sion 0:2 (0:1)

Die Sittener um 0:1-Torschuetze Moussa Konate, Mitte, jubeln nach dessen Treffer, Daniel Kaufmann von Vaduz laeuft davon, beim Fussball Meisterschaftsspiels der Super League zwischen dem FC Vaduz und dem FC Sion am Mittwoch, 25. Februar 2015, im Rheinpark Stadion in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Doppeltorschütze Konaté feiert mit Salatic, der später die Gelb-Rote Karte sieht, und Co. Bild: KEYSTONE

Super League, 19. Runde

Sion gibt die rote Laterne mit Sieg in Vaduz ab – Salatic fliegt nach Schwalbe vom Platz

Der FC Sion siegt im Nachtragsspiel der 19. Super-League-Runde gegen den FC Vaduz dank einem Doppelpack von Moussa Konaté mit 2:0. Damit geben die Walliser die rote Laterne an den FC Aarau weiter.



– Vaduz hat zu Beginn die besseren Möglichkeiten, der Schwung der Liechtensteiner wird in der 25. Minute aber jäh gebremst. Hekoran Kryeziu trifft in einem eigentlich fairen Zweikampf seinen Gegenspieler mit dem Ellbogen am Kopf und sieht die Rote Karte.

– Der Platzverweis ist matchentscheidend , denn von da an dominiert Sion das Spielgeschehen. Moussa Konaté trifft in der 32. Minute mit einem platzierten Schlenzer von knapp ausserhalb des Strafraums zum 1:0. Der überall präsente Neuzugang Reto Ziegler gibt den letzten Pass.

– Ohne dass die ersatzgeschwächten Vaduzer  zu weiteren nennenswerten Chancen gekommen wären, erhöhen die Gäste nach einer knappen halben Stunde durch das zweite Tor von Konaté auf 2:0.

– Eine gute Viertelstunde vor Schluss stellt Schiedsrichter Sandro Schärer die numerische Gleichheit wieder her. Auch die gelb-rote Karte gegen Sions Veroljub Salatic ist äusserst fragwürdig. Der Unparteiische entscheidet auf eine Schwalbe, als Salatic im gegnerischen Strafraum nach einem Zweikampf hinfällt.

25. Februar 2015; Vaduz; Fussball Super League - FC Vaduz - FC Sion; Veroljub Salatic (Sion) muss eine gelbe Karte hinnehmen (Michael Zanghellini/freshfocus)

Zweimal Gelb gibt Rot: Vero Salatic fliegt in seinem dritten Spiel für Sion vom Platz. Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel