Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stan Wawrinka of Switzerland reacts after winning his quarterfinal match against Kyle Edmund of Britain 6-7, 6-4, 6-4, at the Brisbane International tennis tournament in Brisbane, Australia, Friday, Jan. 6, 2017. (AP Photo/Tertius Pickard)

Stan Wawrinka steht nach hartem Kampf im Halbfinal von Brisbane. Bild: Tertius Pickard/AP/KEYSTONE

Wawrinka siegt auch gegen Edmund – jetzt wartet Nishikori



Stan Wawrinka erreicht am ATP-Turnier in Brisbane die Halbfinals. Die Weltnummer 4 bezwingt im Viertelfinal den Briten Kyle Edmund 6:7 (2:7), 6:4, 6:4.

Wawrinka hatte hart zu kämpfen, bis sein zweiter Sieg im zweiten Duell mit dem bald 22-jährigen, in Johannesburg geborenen Edmund (ATP 45) unter Dach und Fach war. Nach 2:36 Stunden verwertete er bei eigenem Aufschlag seinen ersten Matchball mit einem Rückhand-Volley am Netz.

abspielen

Das Post-Match-Interview mit Stan Wawrinka. Video: streamable

Im Halbfinal trifft Wawrinka am Samstag auf Kei Nishikori (ATP 5), der dem Australier Jordan Thompson (ATP 79) keine Chance liess und in gut einer Stunde Spielzeit 6:1, 6:1 siegte. Der Romand führt im Direktvergleich mit dem im Ranking unmittelbar hinter ihm auf Platz 5 liegenden Nishikori 4:3.

Der dreifache Grand-Slam-Champion startet zum ersten Mal seit 2004 wieder in Australien in die neue Saison. Von 2005 bis 2008 trat Wawrinka beim Turnier in Doha an, seit 2009 eröffnete er das Jahr in Chennai in Indien, wo er viermal den Titel gewann. (pre/sda)

Alle Turniersiege von Stan Wawrinka

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel