Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2. Runde, ausgewählte Partien:

Spain's Rafael Nadal celebrates after defeating Federico Delbonis of Argentina in second round singles match at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Thursday, Jan. 23, 2020. (AP Photo/Dita Alangkara)

Rafael Nadal darf sich erneut feiern lassen. Bild: AP

Nadal ohne Satzverlust in Runde 3 – Kyrgios nach grosser Show weiter



Schicke uns deinen Input
Sportredaktion
Nadal ohne Umweg in der 3. Runde
Auch Rafael Nadal zog am Australian Open in Melbourne ohne Satzverlust in die 3. Runde ein. Der Weltranglisten-Erste besiegte den Argentinier Federico Delbonis 6:3, 7:6 (7:4), 6:1. Delbonis, die Nummer 79 der Welt, wehrte sich auch im vierten Duell mit Nadal nach Kräften und bot dem Spanier in der Rod Laver Arena vor allem im zweiten Satz Paroli. Diesen entschied Nadal erst im Tiebreak für sich, nachdem er zuvor mehrmals zwei Punkte von einem Satzverlust gestanden hatte.

In der 3. Runde trifft die Weltnummer 1 am Samstag auf seinen Landsmann Pablo Carreño Busta. In den Achtelfinals könnte es zum Duell mit Nick Kyrgios kommen. Der Publikumsliebling im Melbourne Park setzte sich gegen Gilles Simon in vier Sätzen durch und spielt nun gegen den Russen Karen Chatschanow.
Kyrgios schlägt Simon in vier Sätzen
Nick Kyrgios hat in Melbourne ebenfalls die dritte Runde erreicht. Der australische Hoffnungsträger präsentierte sich gegen den Franzosen Gilles Simon in bester Spiellaune und gewann trotz kleinem Umweg hochverdient.
Goffin muss zittern, gewinnt aber in 5 Sätzen
David Goffin setzt sich in fünf Sätzen 6:1, 6:4, 4:6, 1:6, 6:3 gegen Pierre-Hugues Herbert durch. Der Belgier holte sich bereits die ersten beiden Sätze, wurde vom Franzosen dann aber nochmals gefordert.
Isner siegt und wartet auf Wawrinka
Eine Seltenheit: John Isner gewinnt in drei Sätzen, ohne in ein einziges Tiebreak zu müssen. Der Amerikaner wäre in der 3. Runde der Gegner von Stan Wawrinka, der im Moment gegen Seppi spielt. Hier geht's zum Liveticker.
Rublev bleibt in dieser Saison ungeschlagen
Der Russe Andrej Rublev hat in dieser Saison schon zwei Turniere gewonnen und setzt seinen Siegeszug auch in Melbourne fort. Gegen Yuichi Sugita gibt er im Gegensatz zu seinem Erstrundenmatch gegen Christopher O'Conell keinen Satz ab.
Zverev gibt keinen Satz ab
Mit Alexander Zverev stösst einen weiterer Titelkandidat der «NextGen» in die dritte Rune vor. Beim 7:6, 6:4, 7:5 gegen den Weissrussen Jahor Herassimau gibt der Deutsche zwar keinen Satz, muss aber dennoch hart für den Sieg kämpfen.
Thiem siegt in fünf Sätzen
Der an Nummer 5 gesetzte Dominic Thiem hat mit Ach und Krach die 3. Runde erreicht. Gegen den Australier Alex Bolt zeigt der Österrreicher seine Kämpferqualitäten und einen 1:2-Satzrückstand auf.
Thiem kämpft sich in den 5. Satz
Der Österreicher schafft gegen den Australier Alex Bolt den 2:2-Satzausgleich.
Der Punkt des Tages?
Alex Bolt zwirbelt den Ball gegen Dominic Thiem um den Netzpfosten.
Federer wieder in der Night Session
Roger Federer wird seine Partie der 3. Runde am Australian Open in Melbourne am Freitag gegen den Australier John Millman wie erwartet in der Night-Session bestreiten. Das Duell in der Rod Laver Arena beginnt nach der Partie zwischen Naomi Osaka und Coco Gauff um ca. 11.00 Uhr.
Thiem in Nöten
Dominic Thiem muss gegen den Australier Alex Bolt auch den dritten Satz abgeben und liegt jetzt mit 6:2, 5:7 und 6:7 im Rückstand.
Medwedew gibt nur neun Games ab
Der an Nummer 4 gesetzte Daniil Medwedew hat souveärn die 3. Runde erreicht. Gegen den spanischen Qualifikanten Pedro Martinez gab es allerdings einen kritischen Moment: Im zweiten Durchgang musste sich der Russe wegen Nasenblutens kurz behandeln lassen. Am Ende siegte er dennoch locker mit 7:5, 6:1, 6:3.
Belinda Bencic gewinnt zweites Spiel
Belinda Bencic kämpft sich gegen die Lettin Jelena Ostapenko durch die zweite Runde des Australian Open. Sie gewinnt in zwei Sätzen mit 7:5 und 7:5. In einem phasenweise gutklassigen Spiel in der Margaret Court Arena lag Bencic im zweiten Durchgang 2:5 im Rückstand, ehe sie einen Gang höher schaltete und dank fast fehlerfreiem Spiel fünf Games in Serie gewann. Nach 1:42 Stunden und einem perfektem Aufschlagspiel verwertete die Ostschweizerin mit einem Ass ihren ersten Matchball.
Bencic müht sich durch den ersten Satz
Belinda Bencic gewinnt den ersten Satz mit 7:5. Ostapenko machte es der Schweizerin jedoch nicht leicht.
Belinda Bencic trifft auf Jeļena Ostapenko
Die Partie zwischen Belinda Bencic und der Lettin Jeļena Ostapenko hat gestartet. Es geht um den Einzug in die dritte Runde am Australian Open.
Bencic und Wawrinka in der Margaret Court Arena
Belinda Bencic und Stan Wawrinka bestreiten ihre Partien der 2. Runde am Australian Open am Donnerstag in der Margaret Court Arena, dem zweitgrössten Stadion im Melbourne Park. Bencic trifft ab ca. 01.00 Uhr auf Jelena Ostapenko aus Lettland, Wawrinka bestreitet ab ca. 9.00 Uhr die erste Partie der Night-Session gegen den Italiener Andreas Seppi.

Rod Laver Arena (ab 1 Uhr Schweizer Zeit):
Muguruza – Tomljanovic
Pliskova – Siegemund
A. Zverev – Gerasimov
Night session (ab 9 Uhr Schweizer Zeit):
Halep – Dart
Nadal – Delbonis

Margaret Court Arena (ab 1 Uhr Schweizer Zeit):
Bencic – Ostapenko
Medwedew – Martinez
Kerber – Hon
Night session (ab 9 Uhr Schweizer Zeit):
Wawrinka – Seppi
Switolina – Davis

Melbourne Arena (ab 1 Uhr Schweizer Zeit):
Vekic – Cornet
Thiem – Bolt
Kyrgios – Simon

1573 Arena (ab 1 Uhr Schweizer Zeit):
Muchova – Bellis
Monfils – Karlovic
Fritz – Anderson
epa08145911 A general view during the first round match between John Millman of Australia and Ugo Humbert of France at the Australian Open tennis tournament at Melbourne Park in Melbourne, Australia, 21 January 2020.  EPA/DAVE HUNT EDITORIAL USE ONLY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten Bilder des Australian Open 2020

Grand-Slam-Turnier trotz miserabler Luftqualität

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel