Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spain's Rafael Nadal serves against Japan's Kei Nishikori during their quarterfinal match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, Tuesday, June 4, 2019. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Roland Garros ist Rafael Nadals Zuhause: Kann Federer ihn erstmals in Paris schlagen? Bild: AP

Der Halbfinal-Kracher Federer – Nadal in Zahlen

Es ist das Spiel der Spiele, nicht nur aus Schweizer Sicht: Roger Federer fordert im Halbfinal der French Open Rafael Nadal heraus, den unbestrittenen König von Paris. Wie gross sind seine Chancen?



Roger Federer und Rafael Nadal treffen am Freitag (ab 12.50 Uhr im watson-Liveticker) im Halbfinal der French Open in Paris bereits zum 39. Mal aufeinander. Seit dem Beginn der Profiära gibt es nur zwei Duelle, die öfter ausgetragen wurden: Novak Djokovic gegen Nadal (54) und Djokovic – Federer (47).

Rafael Nadal of Spain celebrates after winning a point against Roger Federer of Switzerland Sunday, March 28, 2004, at the Nasdaq-100 Open in Key Biscayne, Fla. Thirty-second seeded Nadal went on to defeat top-seeded Federer 6-3, 6-3. (KEYSTONE/AP Photo/Wilfredo Lee)

Der Sieger des ersten Vergleichs mit Roger Federer, 2004 in Key Biscayne: Rafael Nadal. Bild: AP

Doch keine andere Partie hat eine solche Ausstrahlung wie das Duell Federer gegen Nadal, das vor 14 Jahren erstmals an einem Grand-Slam-Turnier stattfand. Der damals 19-jährige Spanier feierte im Halbfinal von Roland Garros seinen ersten bedeutenden Sieg gegen den fast fünf Jahre älteren Schweizer. Es folgten viele mehr.

Die am häufigsten gespielten Duelle seit 1968:

abspielen

Die schönsten Ballwechsel und Punkte, wenn sich «Fedal» auf Sand duellierten. Video: YouTube/Tennis TV

Bilanz an Grand Slams

Nadal hat nicht nur insgesamt mehr Siege (23:15), er hat auch an den Majors (9:3) öfters gesiegt. Alle drei Erfolge errang Federer in Finals: 2006 und 2007 in Wimbledon sowie 2017 an den Australian Open.

ZUM MAENNER-FINAL AN DEN AUSTRALIAN OPEN 2017 ZWISCHEN ROGER FEDERER UND RAFAEL NADALSTELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Roger Federer of Switzerland and Rafael Nadal of Spain hold their trophies following the men's final of the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, Sunday 09 July 2006. (KEYSTONE/EPA/GERRY PENNY)

Wimbledon 2006: Federer zeigt Nadal den Meister, er siegt 6:0, 7:6, 6:7, 6:3. Bild: EPA

Bilanz auf Sand

Während der Sandspezialist gegen Federer in Wimbledon gewinnen konnte (Final 2008), wartet der Basler Rasenkönig weiter auf einen ersten Erfolg gegen Nadal am French Open. In fünf Begegnungen in Paris (einen Halbfinal und vier Finals) gewann Federer nur vier Sätze.

ZUM MAENNER-FINAL AN DEN AUSTRALIAN OPEN 2017 ZWISCHEN ROGER FEDERER UND RAFAEL NADALSTELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Spain's Rafael Nadal, right, and Switzerland's Roger Federer hold their trophies after their men's final match of the French Open tennis tournament, Sunday, June 8, 2008 at the Roland Garros stadium in Paris. Nadal won. (KEYSTONE/AP Photo/Christophe Ena)

French Open 2008: Federer kassiert im Final eine heftige 1:6, 3:6, 0:6-Niederlage gegen Nadal. Bild: AP

Nur zweimal (in 15 Versuchen) konnte er den elffachen Roland-Garros-Sieger auf Sand bezwingen.

Swiss tennis player Roger Federer (R) and Spaniard Rafael Nadal pose with their trophies at the end of their Madrid Masters 1000 final match, at Magic Box pavilion, in Madrid, central Spain, 17 May 2009. Federer won 6-4 and 6-4. (KEYSTONE/EPA/SERGIO BARRENECHEA)

2009 in Madrid: Federer bezwingt Nadal im Final von Madrid zum zweiten und bislang letzten Mal auf Sand. Bild: EPA

Die letzte Begegnung der beiden auf Sand liegt schon über sechs Jahre zurück. Im Mai 2013 gewann Nadal den Final in Rom 6:1, 6:3.

Bilanz zuletzt

Der letzte Sieg Nadals gegen Federer fand vor bemerkenswert langer Zeit statt: vor fast fünfeinhalb Jahren am Australian Open 2014. Seither hat der 37-jährige Schweizer alle fünf Begegnungen mit Nadal für sich entschieden. (ram/sda)

epaselect epa05759083 Roger Federer of Switzerland celebrates with the trophy after winning the Men's Singles final match against Rafael Nadal of Spain at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Victoria, Australia, 29 January 2017.  EPA/LUKAS COCH AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Australian Open 2017: In einem epischen Fünf-Satz-Krimi gewinnt Federer gegen Nadal den Titel. Bild: EPA/AAP

Was denkst du?

Umfrage

Wer schafft es in den Final der French Open 2019?

2,633

  • Roger Federer57%
  • Rafael Nadal43%

Die besten Bilder des French Open 2019

Bachelorette Andrina gibt Nico keine Rose

Play Icon

Unvergessene Tennis-Geschichten

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

Link zum Artikel

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

Link zum Artikel

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

Link zum Artikel

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

Link zum Artikel

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

Link zum Artikel

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

Link zum Artikel

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

Link zum Artikel

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

Link zum Artikel

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

Link zum Artikel

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

Link zum Artikel

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

Link zum Artikel

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

Link zum Artikel

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

Link zum Artikel

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

Link zum Artikel

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

Link zum Artikel

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

Link zum Artikel

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

Link zum Artikel

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Käpt'n Hinkebein 07.06.2019 08:20
    Highlight Highlight Ist jemand geduldiger im googlen als ich? Mich würde noch interessieren, ob es in der Tennisgeschichte andere Drillinge gab, die häufiger gleichzeitig im Halbfinal standen als Federer/Nadal/Djokovic.
  • bangelor 06.06.2019 21:56
    Highlight Highlight Möge der Fedessere gewinnen
  • Füdlifingerfritz 06.06.2019 21:44
    Highlight Highlight Alles andere als ein klarer 3-Satz-Sieg von Nadal würde mich doch sehr überraschen. Aber hey, ich mag Überraschungen.
  • trichie 06.06.2019 21:21
    Highlight Highlight Let's face it... zumindest auf Sand ist Rafa - wenn er ohne Handicaps (Knie etc) spielen kann - gegen jeden anderen Spieler Favorit, auch gegen Roger.

    Wobei ich mich schon freuen würde wenn Roger seinen doppelten Karrieregrandslam vollbekommen würde - die drei anderen hat er ja alle schon mindestens 5 mal gewonnen 😉
  • Team Insomnia 06.06.2019 21:01
    Highlight Highlight Das Herz würde es Rosche gönnen, aber der Verstand sieht doch Nadal klar in 4 Sätzen weiter. Evtl sogar in 3...
  • Alle Aufmerksamkeit dem doofen Prozent 06.06.2019 20:07
    Highlight Highlight Sandbilanz 2 zu 13 und Nadal ist fit. ... Federer fällt hochkant raus.

    Diese Einschätzung blitzen erhöht die Sieg-Chance von Federer um Null. (:-P)

  • äti 06.06.2019 19:28
    Highlight Highlight Ist der Tennis-Sport nach Federer und Nadal tot?
    • Team Insomnia 06.06.2019 22:28
      Highlight Highlight War es nach Sampras, Agassi, Becker und Ivaniševič auch nicht.
    • lenzbenz 07.06.2019 09:42
      Highlight Highlight Der Tennis-Sport wird sicher nicht tot sein. Allerdings ist es schon beeindruckend, dass drei Spieler (Djokovic, Nadal, Federer) in der gleichen Ära spielen, die je nach Ansicht und Argument den GOAT-Status für sich beanspruchen können. Das ist schon nochmal eine andere Liga als Sampras und Agassi, Becker und Ivanisevic (1 Grand-Slam Titel)
  • Max Müsterlein 06.06.2019 19:09
    Highlight Highlight Das Roger Rafa in Paris auf Sand besiegt ist ungefähr so unrealistisch wie wenn Steve von Bergen für YB ein Tor machen würde.
  • Kunibert der fiese 06.06.2019 19:08
    Highlight Highlight Hoffe auf federer. Aber nach dem epischen match gegen stan... nadal ist und bleibt auf sand eine macht.
    • R. Schmid 06.06.2019 20:14
      Highlight Highlight Roger wird noch was ausgraben und gewinnen. Wird aber spannend und knapp.

Federer-Coach Lüthi: «Nadal in Paris ist für Roger die ultimative Herausforderung»

Zum 39. Mal duellieren sich heute die Tennis-Giganten Roger Federer und Rafael Nadal. Im Halbfinal «seiner» French Open (ab 12.50 Uhr im watson-Liveticker) ist der Spanier der Favorit. Aber Federers Trainer Severin Lüthi weiss, dass sein Schützling alles für eine Überraschung mitbringt.

Roger Federer wirkt vor dem Halbfinal gegen Nadal extrem entspannt, teilen Sie diesen Eindruck?Severin Lüthi: Ja, diese Lockerheit ist eine der grossen Stärken von Roger. Ich sage nicht, dass er das auf Knopfdruck kann, aber er schafft es sehr gut, sich wieder auf die Sache zu konzentrieren. Vielleicht ist er noch etwas lockerer, weil er nun schon ein gutes Turnier gespielt hat und in den Halbfinals steht, das ist klar. Bei Roger besteht auch nicht die Gefahr, dass er sich damit nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel