bedeckt
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Tennis

Novak Djokovic gibt auf: Stan Wawrinka steht im US Open im Viertelfinal

US Open, Achtelfinals
Wawrinka – Djokovic 6:4 7:5 2:1 w.o.
Federer – Goffin 6:2 6:2 6:0
Medwedew – Koepfer 3:6 6:3 6:2 7:6
Dimitrov – De Minaur 7:5 6:3 6:4
epa07811916 Novak Djokovic (L) of Serbia embraces Stan Wawrinka (R) of Switzerland after Djokovic retired in the third set during a match on the seventh day of the US Open Tennis Championships the UST ...
Novak Djokovic gibt nach zweieinhalb Sätzen gegen Wawrinka auf.Bild: EPA

Djokovic gibt im dritten Satz auf – Wawrinka zieht beim US Open in den Viertelfinal ein

02.09.2019, 06:4702.09.2019, 06:52

Stan Wawrinka schaltet in den Achtelfinals des US Open den Titelverteidiger und Weltranglistenersten Novak Djokovic aus. Der als Nummer 23 gesetzte Waadtländer führte 6:4, 7:5 und mit einem Break 2:1 im dritten Satz, als Djokovic aufgab. Er hatte sich nach zwei Sätzen an der linken Schulter behandeln lassen, die ihm bereits in den Spielen zuvor Probleme bereitet hatte. Das Publikum buhte beim Abgang des Serben.

Wawrinka verdiente sich den Sieg aber mit einer enorm starken Leistung, während der Serbe, der vier der letzten fünf Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, nicht auf sein gewohntes Level kam. Im ersten Satz reichte dem 34-jährigen Lausanner ein Break zum 3:2, im zweiten konterte er einen 0:3-Rückstand mit einem starken Phase vom 1:4 zum 7:5.

Wawrinka bezwang Djokovic nach dem Viertelfinal am Australian Open 2014 und den Finals in Paris 2015 und New York 2016 bereits zum vierten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier. Bei all seinen drei Major-Triumphen gewann er also auf dem Weg gegen den Serben.

«Ich spürte schon im Training, dass mein Niveau wieder sehr gut ist», erklärte der Schweizer. «Manchmal habe ich etwas Mühe in den ersten Runden, aber jetzt bin ich super glücklich mit meinem Level.» Er habe zwar kleine Anzeichen gesehen, dass Djokovic Mühe habe. «Aber ich war vor allem auf mich fokussiert. Und man weiss ja, was für ein Fighter Novak ist. Da muss man immer damit rechnen, dass er nochmals zurückkommt.» Insofern konnte Wawrinka auch die Buh-Rufe des Publikums nicht nachvollziehen.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Im Viertelfinal trifft Wawrinka auf den als Nummer 5 gesetzten Russen Daniil Medwedew. Die bislang einzige Begegnung verlor der Schweizer vor zwei Jahren in der 1. Runde von Wimbledon. Beide sind aber deutlich stärker einzustufen als 2017. Medwedew gewann in diesem Sommer das Masters-1000-Turnier in Cincinnati und stand in Montreal und Washington im Final.

Nun rückt auch ein rein Schweizer Halbfinal in Reichweite. Gewinnen am Dienstag Wawrinka gegen Medwedew und Roger Federer gegen Grigor Dimitrov treffen die beiden Doppel-Olympiasieger von Peking 2008 aufeinander. Das gab es bei Grand-Slam-Turnieren bereits zweimal, am US Open 2015 und am Australian Open 2017. Beide Male gewann Federer.

Djokovic hingegen schied erstmals seit dem Australian Open 2018 (Achtelfinal gegen Chung Hyeon) bei einem der grossen Turniere vor dem Viertelfinal aus. Wie lange er nun pausieren muss, konnte er noch nicht sagen. Er wird nach dem US Open aber unabhängig von den weiteren Resultaten die Nummer 1 bleiben. Allerdings könnten Federer (aktuell 20 Grand-Slam-Titel) oder Rafael Nadal (18) ihren Vorsprung auf Djokovic (16) wieder ausbauen. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder des US Open 2019

Hier will sich Federer niederlassen

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
gigichess
02.09.2019 05:48registriert April 2014
Bravo Stan, sackstark gespielt und absolut verdient gewonnen!
Für mich bleibt ein komisches Gefühl wegen der "Verletzung" vom Djoker: nach 2-Satzrückstand, Break zurück im 3. Satz und in vielen Phasen relativ hilflos sah er wohl ein dass er heute chancenlos ist. Da kommt eine Aufgabe gut gelegen...das sahen wohl auch die meisten Stadionbesucher so. Und ja: es war frappant, wie Stan die Zuschauer auf seiner Seite wusste...
8415
Melden
Zum Kommentar
avatar
nüme alli Nadle a de Tanne
02.09.2019 05:55registriert April 2019
Heisst es nicht am US-Open und nicht im US-Open? Frage nur...

Gratulation an Stan und viel Glück weiterhin.
566
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pukelsheim
02.09.2019 06:59registriert Januar 2017
Grande Stan! Bitte ein weiterer Schweizer Grans-Slam-Halbfinal.
285
Melden
Zum Kommentar
6
Zug zeigt Leader Genève-Servette den Meister – Bern gewinnt Derby

Meister Zug gewinnt bei Leader Genève-Servette mit 4:2. Biel siegt in Lausanne mit dem gleichen Resultat und reduziert den Rückstand auf die Genfer auf sechs Punkte. Bern gelingt mit einem 5:3 gegen die SCL Tigers die Derby-Revanche für das 2:4 im Emmental.

Zur Story