Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 12, 2016 file picture Czech Republic's Petra Kvitova returns the ball to France's Caroline Garcia during the Fed Cup final in Strasbourg, eastern France. Two-time Wimbledon champion Petra Kvitova has been injured during an attack in her flat in the Czech Republic.  Kvitova’s spokesman Karel Tejkal says Tuesday Dec. 20, 2016  Kvitova suffered a left hand injury and has been treated by doctors.  (AP Photo/Jean-Francois Badias,file)

Wie lange Kvitova pausieren muss, ist noch nicht bekannt. Bild: Jean-Francois Badias/AP/KEYSTONE

Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova bei Messerangriff verletzt

Tennisspielerin Petra Kvitova ist bei einem Einbruch verwundet worden. Laut ihrem Sprecher wurde sie schwer an der Schlaghand verletzt.



Die zweifache Wimbledon-Siegerin (2011 und 2014) Petra Kvitova ist zuhause im tschechischen Prostejov von einem Angreifer verletzt worden. Gemäss ihrem Sprecher Karel Tejkal wurde die 26-Jährige an der linken Hand verletzt.

«Ich bin erschüttert, aber ich lebe. Wer mich kennt, weiss, dass ich stark bin und kämpfen werde.»

Petra Kvitova

Tejkal sprach von einem Einbruchdiebstahl, der heute Morgen stattgefunden habe. Kvitova habe keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten. «Es war einfach eine Straftat. Der Täter hat sich nicht bewusst Petra Kvitova als Opfer ausgesucht», zitiert die BBC Tejkal.

Ihre Teilnahme am Hopman Cup Anfang Jahr im australischen Perth hatte Kvitova bereits wenige Stunden vor dem Zwischenfall abgesagt. Sie sei sehr enttäuscht, teilte die Tschechin mit. «MRI-Untersuchungen haben gezeigt, dass mein verletzter Fuss zwar heilt, aber leider nicht so schnell, wie ich es gerne gehabt hätte.» (ram)

Die schönsten Indoor-Plätze

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel