DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP World Tour Finals, London

Gruppe A:

N. Djokovic – K. Nishikori 6:1, 6:1

Tennis - Barclays ATP World Tour Finals - O2 Arena, London - 15/11/15
Men's Singles - General view of Japan's Kei Nishikori and Serbia's Novak Djokovic, spectators and officials during a minute silence in memory of the Paris attacks
Reuters / Toby Melville
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

Spieler und Fans gedenken vor dem Auftakt der ATP Finals in London den Opfern der Attentate von Paris. 
Bild: Toby Melville/REUTERS

Machtdemonstration: Djokovic demontiert Nishikori zum Auftakt der ATP Finals in London

Novak Djokovic beginnt die ATP-Finals in London mit einer Machtdemonstration: In nur 64 Minuten deklassiert er den Japaner Kei Nishikori 6:1, 6:1.



Die Weltnummer 1 war dem Asiaten in allen Belangen überlegen. Djokovic musste keinen Breakball abwehren und verschaffte sich in regelmässigen Abständen Chancen in den Aufschlagspielen Nishikoris. Nach etwas mehr als einer Stunde verwertete er seinen ersten Matchball mit einem Volley. Er gewann fast doppelt so viele Punkte wie der Weltranglistenachte (60:32 Punkte).

Bild

Die Statistik einer einseitigen Partie: Djokovic dominiert Nishikori nach Strich und Faden.
bild: tennistv

In der Halle seit 2 Jahren ungeschlagen

Der Serbe verlängerte damit einige imposante Serien. Er gewann seine 23. Partie hintereinander (seit dem Final in Cincinnati gegen Roger Federer im August). In der Halle ist Djokovic sogar seit November 2012 ungeschlagen, als er in der 2. Runde des Turniers in Paris-Bercy gegen Sam Querrey verlor. Er feierte gegen Nishikori seinen 38. Indoor-Sieg hintereinander.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 15:  Novak Djokovic of Serbia plays a forehand in his men's singles match against Kei Nishikori of Japan during day one of the Barclays ATP World Tour Finals at O2 Arena on November 15, 2015 in London, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Novak Djokovic baut seine Indoor-Siegserie auf 38 Partien aus.
Bild: Getty Images Europe

Im zweiten Spiel der Gruppe Stan Smith spielt um 21.00 Uhr Roger Federer gegen Tomas Berdych. Wir tickern live. (dux/si)

Die 8 Spieler der ATP World Tour Finals 2015

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Familie hat ihren Papa und Ehemann wieder – wie Federer sich von Wimbledon erholt

Erstmals in seiner Karriere verliert Roger Federer einen Grand-Slam-Final, in dem er einen Matchball nicht nutzen kann. Er unterliegt Titelverteidiger Novak Djokovic mit 6:7, 6:1, 6:7, 6:4, 12:13. Geknickt ist nicht nur er, sondern seine ganze Familie.

Fast fünf Stunden hatte sich Roger Federer mit Novak Djokovic duelliert, am Ende deutlich mehr Punkte gewonnen, zwei Matchbälle gehabt – doch zum dritten Mal nach 2014 und 2015 verlor er gegen den Serben einen Wimbledon-Final. Es ist auch der erste seiner 31 Grand-Slam-Finals, den Federer nach Matchball verliert.

In der Geschichte des Tennis gab es das erst zehn Mal – letztmals 2004 in Roland Garros, als der Argentinier Guillermo Coria seinem Landsmann Gaston Gaudio unterlag. In Wimbledon gab …

Artikel lesen
Link zum Artikel