Sport
Tennis

Cleverer Fuchs: Nadal zum neunten Mal in Paris im Halbfinal und trifft dort auf Murray

Landsmann Ferrer geschlagen

Cleverer Fuchs: Nadal zum neunten Mal in Paris im Halbfinal und trifft dort auf Murray

04.06.2014, 21:4305.06.2014, 11:35
Mehr «Sport»
Mal wieder geschafft: Im Halbfinal trifft Nadal auf den Briten Andy Murray.
Mal wieder geschafft: Im Halbfinal trifft Nadal auf den Briten Andy Murray.Bild: GONZALO FUENTES/REUTERS

Rafael Nadal steht als dritter Halbfinalist des French Opens fest. Der Titelverteidiger verliert gegen David Ferrer zwar seinen ersten Satz im Turnier, setzt sich aber 4:6, 6:4, 6:0, 6:1 durch.  In der Neuauflage des Vorjahresfinals startete Ferrer (WTA 5) in einem infernalischen Rhythmus und drängte Nadal immer wieder mit seiner Vorhand in die Defensive. 

Nach drei Viertel Stunden auf allerhöchstem Niveau gelang dem Aussenseiter mit einem Passierball à la Nadal aus fast unmöglicher Position das entscheidende Break zum 6:4. Doch der achtfache Champion schlug zurück - und wie. 

Nadals zehn Games in Folge

Auch im zweiten Satz agierten die beiden Spanier auf Augenhöhe, doch diesmal behielt Nadal mit 6:4 die Oberhand. Während er anschliessend auf dem gleichen hohen Niveau weiterspielte, musste Ferrer seinem Effort Tribut zahlen. Nadal gewann zehn Games in Folge, holte sich den dritten Durchgang mit 6:0 und ging im vierten gleich mit 3:0 in Führung. 

Nach 2:34 Stunden hatte er sich in seinem zehnten French Open zum neunten Mal für die Halbfinals qualifiziert. Dort trifft er auf den überraschenden Briten Murray, der sich stark wie seit einem Jahr nicht mehr zeigt. Dieser setzte sich in einer turbulenten Fünfsatzpartie gegen Gaël Monfils durch. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Carlos Alcaraz bleibt König von Wimbledon – Djokovics Revanche nicht erfolgreich
Carlos Alcaraz gewinnt zum zweiten Mal in Folge das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. Der 21-jährige Spanier lässt Novak Djokovic beim 6:2, 6:2, 7:6 (7:4) in der Neuauflage des letztjährigen Finals alt aussehen.

Kurz vor Schluss hatte Alcaraz in der überraschend einseitigen Partie doch noch einen bangen Moment zu überstehen: Zwei Sätze lang hatte Alcaraz den Grand-Slam-Rekordsieger Djokovic unter den Augen von Prinzessin Kate und weiteren Berühmtheiten mit nahezu perfektem Spiel fast nach Belieben dominiert. Im dritten lag er wiederum mit Break vorne und schlug nach zwei Stunden beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn auf. Schnell stand es 40:0, doch dann verlor er kurz den Faden und prompt wehrte der bis dahin ungewöhnlich fehlerhaft spielende und zusehends ratlos, ja fast schon resignierend wirkende Djokovic die drei Matchbälle ab, und glich mit seinem ersten Break noch einmal aus.

Zur Story